Zum Inhalt springen

Arbeitsmarkt in MV

Arbeitslosenquote in MV steigt leicht

Von

Artikel teilen

Im Vergleich zum ersten Quartal 2020 sank die Erwerbstätigkeit in MV um 1,8 Prozent. Das liegt leicht über dem bundesweiten Durchschnitt von 1,6 Prozent. Grund: die Corona-Pandemie. Überraschung: Der Arbeitsmarkt ist deutlich weniger betroffen als zur Finanzkrise 2001.

Besonders stark betroffen ist der Dienstleistungssektor, der auch die Tourismusbranche beinhaltet. Fast 82 Prozent der wegfallenen Arbeitsplätze kommen aus der Dienstleistungsbranche.

Insgesamt waren im ersten Quartal 2021 genau 734 300 Menschen erwerbstätig. Das sind 13.300 weniger als ein Jahr zuvor.

Wie ist die Arbeitslosigkeit in MV verteilt?

Auch in Meck-Vorp gibt es ein Ost-West-Gefälle. Die niedrigste Arbeitslosenquote verzeichnet der Landkreis Rostock (6,0 Prozent). Mehr als doppelt so hoch ist die Quote in Vorpommern-Greifswald Süd. Dort sind 12,3 Prozent der Menschen arbeitslos.

Im gesamtdeutschen Vergleich liegt Meck-Vorp mit 8,1 Prozent auf Platz 14. Eine höhere Arbeitslosenquote haben nur Berlin (10,1) und Bremen (11,0).

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.496 Abonnent:innen

194,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Vergleich von Bevölkerung und rechtsmotivierter Gewalt. 2 Prozent der Menschen in Deutschland leben in MV,  4,4 Prozent der rechtsmotivierten Straftaten werden dort begangen.

Schwerin: Mitglieder von Jusos und Linksjugend angegriffen

In Schwerin wurde ein Stand der SPD von drei Männern attackiert, als Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und die Abgeordnete Mandy Pfeifer vor Ort waren. Laut Polizei gehören die Täter der Fußballszene an. Mitglieder der SPD sagen: Es war ein Angriff von Rechtsextremisten.

Erhalt aller Grundschulen bis 2030

Alle Grundschulen von MV bleiben bis 2030 erhalten. Auch wenn landesweit insgesamt 26 Grundschulen formal zu wenig Schüler:innen haben, soll bis 2030 keine von ihnen geschlossen werden. So das Versprechen der Landesregierung.
Durchschnittliche Dauer von Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen in Monaten ab Antragstellung, Bundesländer farbig markiert

Nordex und hopp

Energierolle rückwärts: Der Hamburger Windkrafthersteller Nordex hat am 30. Juni das letzte Rotorblattwerk Deutschlands in Rostock geschlossen, um in Billiglohnländern kostengünstiger zu produzieren. Das hat nicht nur Auswirkungen auf 600 Angestellte in der Hansestadt, sondern auf die gesamte Windkraftbranche in MV und Deutschland.