Zum Inhalt springen

Bundespolitik

Meck-Vorp im Deutschen Bundestag

Von

Artikel teilen

Mit 736 Abgeordneten ist der 20. Deutsche Bundestag groß wie nie. 16 dieser Abgeordneten kommen aus Mecklenburg-Vorpommern. Über die Landesliste ihrer jeweiligen Partei eingezogen und jetzt Mitglied des neuen Bundestages sind: Hagen Reinhold (FDP), Dietmar Bartsch und Ina Latendorf (Die Linke), Claudia Müller (Bündnis 90/Die Grünen), Leif-Erik Holm, Enrico Komning und Ulrike Schielke-Ziesing (AfD), Philipp Amthor, Simone Borchardt und Dietrich Monstadt (CDU).

Sechsmal direkt in den Bundestag

Die sechs Abgeordneten der SPD konnten bei der Bundestagswahl am 26. September alle Wahlkreise in Mecklenburg-Vorpommern für sich gewinnen und damit direkt in den Bundestag einziehen. Die neuen Abgeordneten der SPD aus Meck-Vorp sind: Reem Alabali-Radovan (Wahlkreis Schwerin – Ludwigslust-Parchim I – Nordwestmecklenburg I), Erik von Malottki (Mecklenburgische Seenplatte I – Vorpommern-Greifswald II), Johannes Arlt (Mecklenburgische Seenplatte II – Landkreis Rostock III), Frank Junge (Ludwigslust-Parchim II – Nordwestmecklenburg II – Landkreis Rostock I), Anna Kassautzki (Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I), Katrin Zschau (Rostock – Landkreis Rostock II).

Das erste Mal im Bundestag

Unter den 16 Abgeordneten sind sieben zum ersten Mal Mitglied des Deutschen Bundestages. Bei der SPD sind alle bis auf Frank Junge neu, bei der CDU ist es Simone Borchardt und bei der Linken Ina Latendorf.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.531 Abonnent:innen

196,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Neonazis nutzen illegal öffentliche Flächen

Rechtsextremisten haben im Dorf Jamel offenbar mehrere Flächen vereinnahmt, die der Gemeinde Gägelow gehören. Eines der Grundstücke dient als Lager, ein anderes als illegale Mülldeponie. Zumindest in einem Fall ist die Verwaltung bereits aktiv geworden.

Polizei hindert Reporterin an Berichterstattung

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt gegen eine Journalistin der Tageszeitung „Neues Deutschland“. Ihr werden Hausfriedensbruch und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Louisa Braun hatte am vergangenen Mittwoch zwei Berliner Klimaaktivist:innen der Initiative „Aufstand der letzten Generation“ zu einer Störaktion in Strasburg begleitet.

Bürgermeisterin in Bergen bestätigt, Sundhagen und Wolgast mit neuem Stadtoberhaupt

In drei Städten MVs gab es gestern eine Stichwahl zum Bürgermeister:innenamt. Während Wolgast und Sundhagen neue Bürgermeister gewählt haben, hat sich in Bergen auf Rügen die Amtsinhaberin durchgesetzt.