Zum Inhalt springen

Anna Hansen

Artikel (8)

Die Hälfte hat schon die Hälfte

Frohe Botschaft von Meck-Vorps Gesundheitsminister Harry Glawe: Knapp ein halbes Jahr nach dem Beginn der bundesweiten Impfkampagne sind in Mecklenburg-Vorpommern fast 50 Prozent der Menschen mindestens einmal geimpft. Das teilte das Ministerium für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit am Dienstag mit.

Alltagshelden gesucht: DRK und Krankenhäuser rufen zur Blutspende auf

Die Blutreserven im Land werden gefährlich knapp. Krankenhäuser und Blutspendedienste in Mecklenburg-Vorpommern suchen dringend Blutspender:innen, um die tägliche Versorgung sicherzustellen. Wo in den nächsten Tagen in MeckVorp Blut gespendet werden kann, findet ihr auf unserer Karte.

Tanzerlaubnis: Diese Festivals finden statt

Nicht nur die Macher des Fusion Festivals verkündeten soeben ihre Pläne für den Spätsommer 2021, auch viele andere kleine und große Festivals in MeckVorp wollen noch in diesem Jahr stattfinden. Und Tanzen ist ausdrücklich erlaubt! #DankeHipHopHarry

Über 12.000 neue Betten für Urlauber in Meck-Vorp geplant

MV tut gut. Auf nach MV. Werbeslogans, die mittlerweile auch bei zahlungskräftigen Investoren angekommen sind. Die wollen und sollen im Tourismussektor bauen und verdienen – an den Touristen, die immer mehr auf der Suche nach deutschen Urlaubszielen sind. Vor allem im Urlaubsland Meck-Vorp.

Küstenschutzwald vs. Megatourismus

Auf Rügen soll eines der größten Tourismusprojekte Europas mit 2.300 Betten gebaut werden. Problem: Die Bauleitpläne sind fast zwanzig Jahre alt. Noch größeres Problem: In diesen zwei Jahrzehnten ist ein schützenswerter Küstenschutzwald auf dem Gelände entstanden.

Sexarbeiterinnen in MV dauerhaft diskriminiert

Am „International Sex Workers Day“ dürfen Sexarbeiter:innen in MV nicht arbeiten. Die einzige Beratungsstelle für Menschen in der Sexarbeit, SeLa, fordert anlässlich des Welthurentages eine sofortige Aufhebung des Verbots.

Mitten durchs Schutzgebiet

Das Verlegeschiff für Nord Stream 2 ist in diesen Tagen in das Naturschutzgebiet der Pommerschen Bucht eingefahren. Umweltverbände sind dagegen. Regierende aus MV sind nicht nur dafür, sie pflegen weiterhin Kontakte nach Russland und treffen sich morgen mit ihnen zum Russlandtag – gesponsert von: Nord Stream.

Frei auf die Fresse

Heute geht KATAPULT MV an den Start. Wem wir auf die Fresse geben, welche Karnickel wir fotografieren und warum Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Fokus braucht.