Zum Inhalt springen

Dan Thy Nguyen

Dan Thy Nguyen ist freier Theaterregisseur, Schauspieler, Schriftsteller und Sänger in Hamburg. Er arbeitete unter anderem am Berliner Ballhaus Naunynstraße, auf Kampnagel in Hamburg, an der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und für den MDR. 2014 entwickelte und produzierte er das Theaterstück Sonnenblumenhaus über das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen. 2015 gewann es in seiner Hörspielversion die Hörnixe. Bis heute wird es an diversen Institutionen gespielt.

Seit 2020 leitet er mit seiner Produktionsfirma Studio Marshmallow das Hamburger Festival fluctoplasma – 96 h Kunst Diskurs Diversität und er ist stellvertretender Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendkultur Hamburg. 2021 erhielt er zusammen mit dem Gesamtensemble den Deutschen Hörspielpreis für seine schauspielerische Leistung. Im Dezember veröffentlicht er seinen ersten Gedichtband.

(Foto: Nico Scagliarini)

Artikel (1)

Drei Sonnenblumen und ein Zitat: "Wer über rechten Terror und menschlichen Wahnsinn recherchiert, kommt an Rostock-Lichtenhagen nicht vorbei." Dan Thy Nguyen, Regisseur des Theaterstücks "Sonnenblumenhaus"

Zurück bleiben die Narben

Die Theater- und Hörspielproduktion „Sonnenblumenhaus“ ist bis heute das einzige Kunstprojekt, in dem das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen aus Sicht der vietnamesischen Vertragsarbeiter:innen geschildert wird. Ein Gastbeitrag des Regisseurs und Autors über den Kalten Krieg, die Spaltung der vietnamesischen Community, Kunst und rechte Angriffe.