Zum Inhalt springen

Peter Scherrer

haut als freier Journalist in Schwerin für KATAPULT MV in die Tasten. Manchmal knipst er auch.

Artikel (6)

Sagt doch endlich, was Sache ist!

Die MV-Werften in der Krise, die Werften sind pleite, das Aus für die Werften. Ein ständig wiederkehrendes Thema in den Medien. Worum geht’s? Um Aufträge, um Geld, um Menschen und darum, wie sie in Zukunft ihr Geld verdienen können.

IHK-Hauptgeschäftsführer: Landesregierung muss Rahmenbedingungen für Industrie schaffen

Die Stärkung industrieller Arbeitsplätze ist nicht nur Ziel der rot-roten Landesregierung. Die IHK Schwerin vertritt allein 25.000 Unternehmen im Westen Mecklenburgs. KATAPULT MV sprach mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK in Schwerin über mögliche Entwicklungen im Schiffbau, der Industrie und im Handel.

Knut Maron: Von der Faszination der Polaroidkamera

750 Polaroids können ab sofort im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus betrachtet werden. Schöpfer ist ein renommierter Vertreter der experimentellen Fotografie: der Wismarer Hochschulprofessor Knut Maron.

Kunst am Bau

Die Siegerinnen des Wettbewerbs um die künstlerische Gestaltung des neu gebauten Justizzentrums Greifswald stehen fest. Der erste und zweite Preis geht an Künstlerinnen aus Wismar und Rostock.

Schwerin – die geteilte Stadt

Schwerin gehört zu den Städten mit der stärksten sozialen Entmischung der Bevölkerung – nicht nur in MV, sondern deutschlandweit. Der Lebensraum einkommensschwacher Menschen beschränkt sich auf wenige Stadtteile. Die Politik sieht Handlungsbedarf, damit der gesellschaftliche Frieden gewahrt bleibt.

Keine Auslieferung, Meinungsfreiheit und Menschenrechte!

Mutiger Journalismus braucht Unterstützung durch die Zivilgesellschaft. So sieht es die Initiative „Freiheit für Julian Assange“. Dafür, dass der „WikiLeaks“-Gründer seine Arbeit nicht mit dem Verlust seiner Freiheit oder gar mit seinem Leben bezahlen muss, setzten sich gestern in der Landeshauptstadt Schwerin zahlreiche seiner Unterstützer:innen ein.