Zum Inhalt springen

Victoria Flägel

Geboren in Rostock.
Aufgewachsen in Rostock.
Studierte in Rostock. Und Kiel.

Artikel (130)

AfD-Abgeordnete - im Kreistag Rostock: August 2022 9, jetzt 4; in der Bürgerschaft Rostock: Mai 2019 5, jetzt 2

Hat die AfD eine Zukunft?

Die Geschichte der Rostocker AfD ist von Grabenkämpfen und internen Auseinandersetzungen geprägt. Nachdem sich sogar der Landesverband einschaltete und den Kreisvorstand im Jahr 2020 kurzerhand absetzte, besserte sich die Lage für die rechtspopulistische Partei kaum. Nun hat die AfD ein neues Wahlkreisbüros in der Hansestadt eröffnet. Die Konkurrenz in der Bürgerschaft reagiert skeptisch.
Karte von MV: Wo am 27. Januar an Opfer der Nazis erinnert wird: überall; wo Nazis protestieren: Loitz (25. Januar), Grevesmühlen (26. Januar), Güstrow (nicht am 27. Januar)

Neonazis wollen Gedenktag instrumentalisieren – und scheitern

Nach Ausflügen in Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Energiepolitik sind die Demokratiefeind:innen wieder bei ihrem altbewährten Thema gelandet: Hass und Hetze gegen Geflüchtete aus dem globalen Süden.
Foto von zwölf aneinandergereihten blauen Containern hinter einem stabilen Bauzaun, daneben ein roter Bagger. Aufschrift: Containerdorf für Geflüchtete in Rostock-Marienehe

Neue Geflüchtetenunterkunft fast fertig

Noch vor einem Jahr wurden in solchen blauen Containern im Akkord Corona-Schnelltests durchgeführt. In wenigen Tagen sollen sie Geflüchtete beherbergen. Kommende Woche sollen Schutzsuchende einziehen können.
775-Jahr-Feiern von Städten in diesem Jahr: Neustadt-Glewe, Sternberg, Neubrandenburg und Goldberg

Wie konnten wir Goldberg vergessen?

Die „Stadt der drei Lügen – kein Gold, kein Berg, keine Stadt“ – wurde 1227 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1248 das Stadtrecht. Auch dir: Happy Birthday!
Dinge, die 1993 passiert sind: die letzte Frauenelf des FC Hansa wird aufgelöst, Till Backhaus (SPD) ist noch nicht Minister, KMV-Redakteurin Louise Blöß ist noch nicht geboren, ein GSG9-Beamter und ein mutmaßlicher RAF-Terrorist sterben bei einem missglückten Einsatz in Bad Kleinen, All That She Wants von Ace of Base steht auf Platz 1 der Single-Charts und „Überfremdung“ ist das Unwort des Jahres

Endlich Frauenfußball bei Hansa?

Nach Medienberichten möchte der FC Hansa ein Frauen- und ein Mädchenteam aufstellen und sich damit den Popularitätsschub des Frauenfußballs zunutze machen. Der Verein würde damit zugleich einer möglichen Auflage des DFBs, Frauen- und Mädchenfußball anzubieten, zuvorkommen. Dabei hatte Hansa schon mal eine Frauenfußballsparte: ganze zwei Jahre lang. Und das vor 30 Jahren, von 1991 bis 1993. Damals hielt sich wohl das Interesse in Grenzen.
Karte von MV, in die Rostock-Warnemünde eingezeichnet ist. Darauf ein Foto vom Bockkran mit der Überschrift: Neuer alter Name für Werftgelände in Rostock-Warnemünde. 2023: Marinearsenal Warnowwerft; 2016: MV Werften; 2009: Warnow Werft; 2002: Aker Warnow Werft; 1993: Kvaerner; 1948: VEB Warnowwerft.

Marinearsenal wird eröffnet

Zur Einweihung gibt es Kritik am Bundesverteidigungsministerium – wegen der geringeren Gehälter, der Blockade der Ansiedlung eines Offshore-Herstellers und des neuen, alten Namens.
Karte von MV. Wo Blutkonserven knapp sind: überall. Wo regelmäßig Blut gespendet werden kann: Rostock (DRK, Haema, Plasma Service, Unimedizin), Greifswald (Unimedizin), Schwerin (DRK, Haema) und Neubrandenburg (DRK).

Blut spenden in MV

Langweilig zwischen den Jahren? Oder noch keine Idee für gute Neujahrsvorsätze? Dann ab zur Blutspende!
Deutschlandkarte. Oben-ohne-Baden im Schwimmbad: seit gestern erlaubt in Boizenburg, schön länger erlaubt in Kiel, Göttingen, Siegen und Freiburg, verboten im Rest von Deutschland.

Oben ohne in Boizenburg!

Die Stadtvertretung hat gestern beschlossen, das oberkörperfreie Baden im städtischen Schwimmbad für alle Geschlechter zu erlauben.
Beschwerden beim Deutschen Presserat und ergriffene Maßnahmen. 2015: 2.358, 2016: 1.851, 2017: 1.788, 2018: 2.038, 2019: 2.175, 2020: 4.085, 2021: 2.566

Ärzteblatt hat gegen Pressekodex verstoßen

Seit mehreren Monaten finden sich im Ärzteblatt MV nicht nur Beiträge zu fachlichen Themen, sondern Meinungsbeiträge des stellvertretenden Chefredakteurs gegen inklusive Sprache. Erst in einer öffentlichen Antwort auf einen abgedruckten Leser:innenbrief, danach in einem Artikel „in eigener Sache“ über kontroverse Reaktionen darauf. Nun hat der Deutsche Presserat festgestellt: Die Mitgliederzeitschrift der Ärztekammer MV verstößt gegen die Präambel und weitere Ziffern des Pressekodex.
Deutschlandkarte mit Landeshymnen. Wo es eine offizielle Landeshymne gibt: Bayern (Bayernhymne), Hamburg (Hamburg-Hymne), Hessen (Hessenlied) und Saarland (Saarlandlied). Wo es ein inoffizielles Landeslied gibt: Baden-Württemberg (Lied der Baden-Württemberger), Berlin (Berliner Luft), Brandenburg (Märkische Heide, märkischer Sand), Bremen (Der Bremer Schlüssel), Niedersachsen (Niedersachsenlied), Nordrhein-Westfalen (Lied für NRW), Rheinland-Pfalz (Wir-Hymne), Sachsen (Sachsenlied),  Sachsen-Anhalt (Lied für Sachsen-Anhalt), Schleswig-Holstein (Schleswig-Holstein meerumschlungen), Thüringen (Thüringen, holdes Land). Wo das Landeslied dem Land peinlich ist: Mecklenburg-Vorpommern (Mein Mecklenburg-Vorpommern).

Skandal bei Meck-Vorps Hymne

Vor knapp vier Jahren wurde das Lied „Mein Mecklenburg-Vorpommern-Land“ zum Landeslied gekürt. Entschieden hat das der Heimatverband MV, geschrieben der Stralsunder Musiker Kally Darm, finanziert das Kultusministerium MV. Insgesamt 40.000 Euro. Aber hören will das Lied jetzt niemand mehr. Grund: Plagiatsvorwürfe.
MV-Karte mit eingezeichneten Weihnachtsmärkten, die schon vorbei sind, noch im Dezember enden und bis 2023 gehen. Enden im Dezember: Schwerin (bis 30.12.), Wismar (bis 22.12.), Rostock (bis 22.12.), Stralsund (bis 22.12.), Binz (bis 23.12.), Greifswald (bis 21.12.) und Weberglockenmarkt Neubrandenburg (bis 22.12.); gehen bis 2023: Weihnachtsdorf am Brink in Rostock (bis 8.1.), Warnemünde (ab 26.11.), Piratenweihnachtsmarkt Dierhagen (bis 8.1.), Winterzauber Stralsund (bis 8.1.) und der Gemütliche KATAPULT-Wintermarkt.

Süßer die Kassen nie klingeln

Ein bisschen heile Welt, Behaglichkeit und Normalität in Zeiten der Dauerkrise: Nach fast drei Jahren Pandemie können die Weihnachtsmärkte wieder fast wie gewohnt stattfinden. Das freut nicht nur die krisenmüde Bevölkerung: Beim Geschäft mit der Besinnlichkeit geht es um Milliarden Euro.
Karte von MV, Stadt Rostock eingefärbt. Neuer Behördenname für die Stadtverwaltung ab dem 1. Februar 2023: “Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Oberbürgermeisterin”.

Kröger ab 1. Februar Oberbürgermeisterin

Ab dem 1. Februar 2023 ist Eva-Maria Kröger (Die Linke) die erste gewählte Oberbürgermeisterin in der 800-jährigen Stadtgeschichte von Rostock.

Desolate Bedingungen in der Pflegeausbildung

Nicht erst seit der Coronapandemie herrscht Pflegenotstand in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Dem Nachwuchs der systemrelevanten Berufsgruppe wird bereits in der 
Ausbildung das Leben schwer gemacht. Betroffene berichten über Kündigungen bei Krankheit, Akkordarbeit wegen Personalmangels, gefährliche Pflege und sexuelle Belästigung.
Proportionale Icons von Superlativen auf deutschen Weihnachtsmärkten in Metern, Auswahl: größte Feuerzangenbowle der Welt (3,4) in Köln, Nürnberg und München; größte begehbare Pyramide der Welt (20) in Rostock; größte Weihnachtskerze der Welt (42) in Schlitz; größter Weihnachtsbaum der Welt (45) in Dortmund.

Buhlen um die Glühweintouris

Um möglichst viele Tourist:innen anzulocken, überbieten sich Weihnachtsmärkte mit Superlativen. Denn beim Geschäft mit der Besinnlichkeit geht es um Milliarden Euro.
Karte von MV. Wo Robert Uhde als Oberbürgermeister kandidiert hat: Stadt Rostock. Wo Robert Uhde als Impfarzt gekündigt wurde: Laage im Landkreis Rostock.

Vorwurf: Darf Uhde wegen des Wahlkampfes kein Impfarzt mehr sein?

Der unendliche Wahlkampf: Er war schon vor der Wahl der neuen Oberbürgermeisterin Rostocks nicht nett und geht scheinbar auch jetzt noch weiter: Der ehemaligen Einzelbewerber Robert Uhde sieht den Wahlkampf als Grund für seine Kündigung beim Impfzentrum in Rostock Laage. Der verantwortliche Vizelandrat dementiert und ist entsetzt über die Vorwürfe.
Karte vom Rostocker Weihnachtsmarkt. Überschrift: Punschkontrollgang. Eingezeichnet sind mit kleinen Tassensymbolen, wo für wie viel Geld Punsch gekauft werden kann, auf einer Skala von einem bis sechs Euro.

Punschpreise

Glühwein, Glögg und Feuerzangenbowle: Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und in einer knallharten Investigativrecherche die Punschpreise auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt für euch herausgefunden.
Fotos von zwei bemalten Stromkästen. Aufschriften vorher: “Erinnern heißt kämpfen” und “Nie wieder”. Hinterher: Aufschriften mit grauer Farbe übermalt.

Streetart-Projekt von Hafenamt vorläufig beendet

Mit Graffitis auf Stromkästen am Stadthafen wollten Jugendliche an das Pogrom 1992 in Lichtenhagen erinnern. Doch das Rostocker Hafenamt hat das Übermalen der Botschaften angeordnet.
Trock´ne Zahlen zu Anläufen von Kreuzfahrtschiffen in Warnemünde 2022: bei denen die Landstromanlage genutzt wurde: 13; bei denen die Landstromanlage nicht genutzt wurde: 126. Quelle: Rostock Port

Kreuzfahrtsaison beendet

Alle Jahre wieder wird in Warnemünde die Kreuzfahrtsaison beendet.

Geringe Wahlbeteiligung

36,9 Prozent der Wahlberechtigten machten am Sonntag von ihrem Recht Gebrauch und bestimmten per Urnen- oder Briefwahl das neue Stadtoberhaupt.

Kröger ist neue Oberbürgermeisterin

In der Stichwahl setzt sich Eva-Maria Kröger (Die Linke) gegen Michael Ebert (parteilos, unterstützt von FDP, CDU, UFR) durch. 58,4 Prozent der Rostocker Wähler:innen wollen Kröger als Oberbürgermeisterin. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 36,9 Prozent. Das Endergebnis ist noch vorläufig.
Karte von MV. Wo heute erster Advent ist: ganz MV. Wo heute OB-Stichwahl ist: Rostock.

Stichwahl und erster Advent

Sechs Stunden haben die Wahllokale noch geöffnet. Trotz erstem Advent, Weihnachtsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag: Wählen nicht vergessen!
Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Schmarl (28), Groß Klein (29), Dierkow-Neu (30), Lütten Klein (30), Toitenwinkel (30), Evershagen (33), Lichtenhagen (36), Südstadt (46), Rostock-Heide (47), Reutershagen (47), Warnemünde (48), Rostock-Ost (50), Gehlsdorf (55), Hansaviertel (55), KTV (56), Dierkow-Ost (57), Dierkow-West (57), Diedrichshagen (57), Stadtmitte (58), Gartenstadt-Stadtweide (59), Brinckmansdorf (61), Biestow (68)

Wahlbeteiligung erster Wahlgang

Noch zwei Tage bis zur Stichwahl.

Was entscheidet das Stadtoberhaupt?

Wärmegarantie für Kitas und Schulen, kostenloser Nahverkehr, bezahlbarer Wohnraum: Die Liste an Versprechen der Rostocker OB-Kandidat:innen ist lang. Aber was kann ein:e Oberbürgermeister:in überhaupt beeinflussen?
Stille Post: Anonyme E-Mails an Stadtverwaltung und Uni diskreditieren Rostocks OB-Kandidatin Eva-Maria Kröger (Die Linke).

Anonyme E-Mails gegen Kröger

Nach anonymen E-Mails über den damaligen OB-Kandidaten Robert Uhde Anfang November und einem offenen Brief, angeblich von Angestellten der Stadtverwaltung, an Michael Ebert Mitte November ist nun Eva-Maria Kröger Ziel einer Mailkampagne. In den vergangenen Wochen wurde insbesondere der Onlinewahlkampf in Rostock schmutziger.
Bild von Michael Ebert (parteilos, unterstützt von CDU, FDP, UFR) mit der Frage: Werden Sie als OB für unsere Anfragen erreichbar sein? " "

14 fiese Fragen an Michael Ebert

Wen er sich statt Eva-Maria Kröger als Kontrahent:in gewünscht hätte, ob er schon mal wegen sexueller Belästigung angezeigt wurde und für wie viele Jahre er sich bei der Stasi verpflichtet hatte, hat Michael Ebert uns nicht verraten. Hier kommen die Fragen, die der Kandidat von CDU, FDP und UFR nicht beantworten will.
Bild von Eva-Maria Kröger (Die Linke) mit der Frage: Was verstecken Sie, wenn Besuch kommt? "Kugelschreiber von der CDU"

14 fiese Fragen an Eva-Maria Kröger

Wen sie sich eher als Michael Ebert als Kontrahentin gewünscht hätte, warum sie glaubt, als OB mehr erreichen zu können als als langjährige Vorsitzende der größten Bürgerschaftsfraktion, und wann sie das letzte Mal Drogen genommen hat.
Rostock-Karte eingefärbt in Wahlbezirke, in denen Rebecca Thoß (DBU) mehr Stimmen bekam als Michael Meister (AfD)

DBU vs AfD

Wahlbezirk 205 in der KTV stabil: Er ist der einzige Bezirk, in dem die Kandidatin der Deutschen Biertrinkerinnen Union Rebecca Thoß bei der Urnenwahl mehr Stimmen bekam als Michael Meister von der AfD.
Foto von Demonstrierenden mit Fahnen und Trommeln im Dunkeln vor dem Schweriner Schloss

Für Frieden und Zusammenhalt – gegen die Angst

Während immer weniger Menschen auf sogenannten Montagsdemonstrationen gegen Energiepolitik und Waffenlieferungen protestieren, fand gestern in Schwerin zum ersten Mal eine Demonstration der anderen Art statt. Und zwar besonders gegen das Schüren von Ängsten.
Wahlaufrufe für die OB-Wahl in Rostock für Team Kröger: Botezatu (SPD), Burmeister, Langnickel, Müller (Grüne), Oppermann, Thoß (DBU), Uhde, Ulrich, Zimathis; für Team Ebert: -, neutral: Kibellus, Luckstein.

Wahlaufrufe von Ex-Kandidierenden

Nach der Wahl ist vor der Stichwahl. Wir werden die Grafik aktualisieren, wenn sich Änderungen ergeben.

Angestellte der Stadt fordern Transparenz von Ebert

Den ganzen Wahlkampf über drückte sich Michael Ebert vor einem transparenten Umgang mit seiner Stasi-Vergangenheit. Nun fordern Angestellte und Beamt:innen der Stadt Rostock von ihm, die offenen Fragen zu beantworten.
Karte von Rostock mit den höchsten Stimmenanteilen der OB-Wahl am 13. November in den Stadtteilen, vorläufiges Ergebnis. Eva-Maria Kröger (Linke) hat den höchsten Stimmenanteil in Toitenwinkel, Dierkow-Neu, Stadtmitte, Südstadt, KTV, Hansaviertel, Reutershagen, Evershagen, Schmarl und Lütten Klein. Michael Ebert (parteilos, unterstützt von FDP, CDU, UFR) hat den höchsten Stimmenanteil in Rostock-Heide, Rostock-Ost, Gehlsdorf, Dierkow-West, Dierkow-Ost, Brinckmansdorf, Biestow, Gartenstadt-Stadtweide, Lichtenhagen, Schmarl, Warnemünde und Diedrichshagen.

So haben die Stadtteile gewählt

Jetzt geht es in die nächste Runde. Noch 13 Tage bis zur Stichwahl.

Mit Kröger und Ebert in die Stichwahl

Rostock hat gewählt – mit weniger als 50 Prozent Wahlbeteiligung. Wie die 17 Kandidat:innen abgeschnitten haben, haben wir für euch zusammengefasst.

So entscheiden die Kandidierenden

Am 13. November wählt Rostock eine neue Oberbürgermeisterin oder einen neuen Oberbürgermeister. Vorab haben wir den Kandidierenden die Chance zur Entscheidung gegeben. Wie würdet ihr euch positionieren?

Das sagen die Kandidierenden zu kontroversen Stadtthemen

Ihr wisst noch nicht, wen ihr wählen wollt? Wir haben eine kleine Entscheidungshilfe: Wahlprüfsteine zu Fragen, die Rostock bewegen.

Rostocker Gerüchteküche

Der anfängliche Kuschelkurs im Rostocker OB-Wahlkampf ist vorbei. Spätestens seit der Podiumsdiskussion vom Kulturwerk MV Anfang November werden brisante Gerüchte über die Kandidierenden öffentlich diskutiert. Wir stellen sie vor und erklären, was dazu bekannt ist.
Koordinatensystem von links nach rechts und progressiv zu konservativ. Wo sich die Kandidat:innen der OB-Wahl in Rostock selbst politisch einordnen

Katapult-O-Mat

Noch drei Tage bis zur OB-Wahl in Rostock. Und so unübersichtlich wie die Grafik, war auch der Wahlkampf bisher. Ihr wisst noch nicht, wen ihr wählen wollt? Dann haben wir eine kleine Entscheidungshilfe: den ersten Katapult-O-Mat!

Das Pogrom am Sonnenblumenhaus

Eine versammelte Menschenmenge stützte tagelange, kollektive Gewalt gegen Asylsuchende, Vertragsarbeiter:innen und deren Familien im sogenannten Sonnenblumenhaus. Die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen vom 22. bis 26. August 1992 im Zeitverlauf als Infografik.
Grafik mit allen 17 Kandidierenden und ihren Stellenbezeichnungen, wenn alle die OB-Wahl in Rostock gewinnen würden. Überschrift: Alle unter einem Dach.

Wenn alle Kandidierenden gewinnen würden

In den vergangenen Wochen wurde der Wahlkampf in Rostock schmutziger, gleichzeitig sind sich die Kandidierenden vertrauter geworden und zusammengewachsen. Welchen Posten würde wer kriegen, wenn alle die Wahl gewinnen?

Zeitungsschatzsuche

Ausgabe 13 ist verpackt und auf dem Weg zu euch. In Rostock ist sie schon angekommen: Wir waren guerrilla-mäßig unterwegs und haben Exemplare in der Stadt verteilt.
Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2019 farblich markiert, in Prozent: Toitenwinkel (42), Dierkow-Neu (43), Groß Klein (44), Schmarl (45), Lütten Klein (48), Evershagen (49), Lichtenhagen (52), Südstadt (62), Rostock-Ost (64), Reutershagen (65), Rostock-Heide (68), Gehlsdorf (69), Dierkow-Ost (70), Dierkow-West (70), Warnemünde (71), KTV (71), Stadtmitte (72), Hansaviertel (72), Brinckmansdorf (74), Gartenstadt-Stadtweide (74), Biestow (81)

Wahlbeteiligung 2019

Noch fünf Tage bis zur OB-Wahl. Doch wer geht in Rostock überhaupt wählen?

Eine Stimme der Stadtpolitik

Einige Wochen nach dem Pogrom, am 12. Oktober 1992, wurde in Rostock der erste Migrant:innenrat Mecklenburg-Vorpommerns und einer der ersten Ostdeutschlands gewählt. Bis heute gibt es nur fünf Migrant:innenräte in Meck-Vorp.

Das sind die Kandidierenden

17 Personen stellen sich am 13. November in Rostock zur Wahl. So viele wie nie. Unter ihnen wenige stadtbekannte Kommunalpolitiker:innen, dafür Polizisten, ein Tatortreiniger, eine Bundespolitikerin, ein Handwerker, ein Student, eine Arzthelferin … Wir stellen alle kurz vor.

„OB“ingo für das Wahlforum

In weniger als vier Wochen wird in Rostock ein neues Stadtoberhaupt gewählt. 17 Kandidat:innen wollen ins rosa Rathaus einziehen. Den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht. Bis zur Wahl wird es immer wieder Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen mit ausgewählten Kandidat:innen geben.

Ignorierte Perspektiven

Kernbestandteil des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen war Rassismus gegen Rom:nja – auch Gadjé-Rassismus oder Antiziganismus genannt. Dennoch fehlen sowohl in der Forschung als auch in der Berichterstattung über das Pogrom die Perspektiven und Geschichten dieser Hauptzeug:innen. Ein aktuelles Forschungsprojekt des Rostocker Dokumentationszentrums „Lichtenhagen im Gedächtnis“ möchte das ändern.
Bild von Marcel Prätorius mit der Überschrift: “Gewaltbereiter Rechtsradikaler mit Führungsverantwortung im Gesundheitsamt in Rostock?”

Neonazi bald mit Führungsverantwortung?

In Rostock wird eine Führungsposition im Gesundheitsamt neu besetzt. Möglicherweise mit einer Person aus der rechtsextremen Szene. Dieser Vorfall offenbart die mangelhafte Prüfung der Eignung von Beamt:innen im öffentlichen Dienst.
Karte von jüdischen Orten in Rostock. Ehemalige Synagoge in der Augustenstraße - wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, heute erinnert ein Gedenkstein an sie. Das Ehrenmal für die Opfer des Faschismus am Rosengarten. Das Jüdische Gemeindezentrum mit Synagoge - seit 2004 in der Augustenstraße. Das Max-Samuel-Haus am Schillerplatz - Sitz der "Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock" und der Alte Jüdische Friedhof im Lindenpark.

Jüdische Kulturtage haben begonnen

Bis zum 6. November richtet die Jüdische Gemeinde zahlreiche Veranstaltungen zu jüdischer Kunst und Kultur in Rostock aus.
Foto der Demo für Frauen in Afghanistan, Iran und Kurdistan am Samstag auf dem Uniplatz in Rostock. Zu sehen ist etwa die Hälfte der Anwesenden, die im Kreis stehen und der Kundgebung zuhören, einige halten Schilder, Transparente und Fahnen.

200 Menschen solidarisieren sich mit Afghanistan und Iran

Sie informierten über die Lage von Frauen und Kindern in Afghanistan, Iran und Kurdistan und forderten den Abschiebestopp eines homosexuellen und christlichen Iraners, der am Freitag ins Abschiebegefängnis nach Glückstadt gebracht wurde. An dem Tag, an dem der Landtag in Schwerin einen Abschiebestopp nach Iran beschloss.
Foto von einer Frau mit brennendem Kopftuch in der Hand. Aufschrift: "Solidarität mit Frauen in Afghanistan und Iran. Kundgebung, 8. Oktober, 14 Uhr, Uniplatz Rostock"

Solidarität mit Frauen und Protesten in Afghanistan und Iran

Am Samstag findet die zweite Solidaritätskundgebung mit Frauen in Iran statt. Dieses Mal soll außerdem auch die Lage der Frauen in Afghanistan thematisiert werden. Die Kundgebung beginnt um 14 Uhr am Uniplatz in Rostock.
Bild von Stefan Treichel mit dem Text: "Landeswahlausschuss bestätigt: Stefan Treichel nicht zur OB-Wahl in Rostock zugelassen".

Ex-AfD-Mann Treichel darf weiterhin nicht antreten

Am Donnerstag bestätigte der Landeswahlausschuss die Entscheidung des Gemeindewahlausschusses vom 22. September.

Was ist ein Pogrom?

Eine versammelte Menschenmenge stützte tagelange, kollektive Gewalt gegen Asylsuchende, Vertragsarbeiter:innen und deren Familien im sogenannten Sonnenblumenhaus. Die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen vom 22. bis 26. August 1992 werden allmählich von der Geschichts- und Politikwissenschaft als Pogrom bezeichnet.