Zum Inhalt springen

Petition erfolgreich

203.217 Unterschriften wurden für Sprachkitas gesammelt. Damit muss die geforderte Rettung des Sonderprogramms zur sprachlichen Frühförderung in Kitas noch einmal neu diskutiert werden.
Drei Sonnenblumen und ein Zitat: "Wer über rechten Terror und menschlichen Wahnsinn recherchiert, kommt an Rostock-Lichtenhagen nicht vorbei." Dan Thy Nguyen, Regisseur des Theaterstücks "Sonnenblumenhaus"

Zurück bleiben die Narben

Die Theater- und Hörspielproduktion „Sonnenblumenhaus“ ist bis heute das einzige Kunstprojekt, in dem das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen aus Sicht der vietnamesischen Vertragsarbeiter:innen geschildert wird. Ein Gastbeitrag des Regisseurs und Autors über den Kalten Krieg, die Spaltung der vietnamesischen Community, Kunst und rechte Angriffe.
Karte von Montagsdemonstrationen mit Anzahl der Teilnehmer:innen in MV. Die größten waren Schwerin (4.500), Wismar (1.400), Parchim (1.000), Ludwigslust (800), Güstrow (700), Neubrandenburg (650) und Rostock (350). Weitere kleinere gab es in Barth, Stralsund, Grimmen, Bergen, Greifswald, Teterow, Waren, Neustrelitzund Pasewalk.

4.500 Menschen protestieren in Schwerin

Ursprünglich waren 200 Teilnehmer:innen angemeldet, kurzfristig wurde die Anzahl auf 1.500 erhöht und am Ende versammelten sich gestern 4.500 Menschen auf dem Alten Garten in Schwerin. Sie protestierten gegen verschiedenste politische Entscheidungen der Bundes- und Landespolitik.

Petition aus MV ist eine der größten der letzten 15 Jahre

Über elf Jahre unterstützte die Bundesregierung Kitas in ganz Deutschland finanziell mit einem besonderen Programm zur sprachlichen Frühförderung. Nun läuft das Sonderprogramm aus. Eine in Neubrandenburg ins Leben gerufene Petition will das verhindern. Landesregierung, Kitas, Vereine und Eltern unterstützen das Vorhaben. Unterschrieben haben deutschlandweit bislang schon 183.391 Menschen. Die Petition endet heute.
Fahrkartenpreise im Oktober: Monatskarte in Greifswald: 9 Euro; Monatskarte in Rostock: 67 Euro

Kaum Nachfolgeangebote zum Neun-Euro-Ticket

Während ein bundesweiter Nachfolger des Neun-Euro-Tickets noch in den Sternen steht, hat Greifswald das Angebot eigenständig um zwei Monate verlängert. Auch in Nordwestmecklenburg gibt es einen Nachfolger des günstigen ÖPNV-Tickets. In Stadt und Landkreis Rostock hingegen werden die Preise ab Oktober angehoben.

Nicht alle Kühe zum Verzehr geeignet

3,4 Prozent der geschlachteten Kühe sind nicht zum Verzehr geeignet. 2021 wurden in Meck-Vorp insgesamt 48.664 Kühe geschlachtet. Untersuchungen ergaben, dass sich das Fleisch von 1.666 Tieren nicht für den Verzehr eignete. Die Hauptgründe dafür waren an den Tieren festgestellte multiple Abszesse – Eiteransammlungen im Gewebe – und Geruchs-, Konsistenz- und Farbabweichungen beim Fleisch.

Startschuss mit internationalem Fußballturnier

Zur Eröffnung der interkulturellen Wochen organisierte der Sportbund Greifswald gemeinsam mit dem Projekt Fair-Sprechen der offenen Jugendarbeit der evangelischen Altstadtgemeinden St. Jacobi, St. Marien und St. Nikolai ein internationales Fußballturnier.

Greifswald holt zweiten Sieg in Regionalliga

14:51 Uhr am Sonntagnachmittag im Greifswalder Volksstadion: ein Pfiff, die Arme werden nach oben gerissen. Der Greifswalder FC feiert seinen zweiten Sieg in Folge zu Hause und kann den Drittligaabsteiger Viktoria Berlin mit 5:0 wieder in die Hauptstadt schicken.
Küstenputztage: teilnehmende Orte auf einer Karte von MV

World Cleanup Day in Meck-Vorp

Naturschutzbund und BUND rufen wieder zum gemeinsamen Müllsammeln auf.
MV-Karte mit eingezeichneten kommunalen Gremien der Kinder- und Jugendbeteiligung: Sassnitz, Bergen, Bad Sülze, Grimmen, Greifswald, Anklam, Torgelow, Strasburg, Neustrelitz, Malchow, Wismar, Dorf Mecklenburg, Warin, Parchim, Balow, Ludwigslust, Eldena, Hagenow, Zarrentin, Schwerin, Bad Doberan, Krakow am See, Schönberg, Hohenkirchen,  und Landkreis Nordwestmecklenburg.

Aufruf zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe der Jugend

Am Freitag diskutierten jugendliche Schweriner:innen mit Staatsministerin Reem Alabali-Radovan und Oberbürgermeister Rico Badenschier über gesellschaftliche Teilhabe, mangelnde Räume für Jugendliche und Digitalisierung.

Demonstration gegen Regierungskurs – Schwesig in Neubrandenburg ausgebuht

In Neubrandenburg haben gestern etwa 2.000 Menschen gegen die aktuelle Energiepolitik der Bundesregierung protestiert. Anlass war der Besuch von Ministerpräsidentin Schwesig beim Wirtschaftsempfang der Industrie- und Handelskammer. Zeitgleich bewegte sich ein Autokorso über den Friedrich-Engels-Ring Richtung Innenstadt, der später zur Demonstration auf dem Marktplatz stieß.

Kultur auf dem Land funkt SOS

Die vergangenen Jahre haben der Kultur im ländlichen Raum zugesetzt. Durch die Pandemie, den Krieg und die strukturelle Krise hat die kulturelle Vielfalt in Vorpommern deutlich gelitten. Das Festival „Opernale“ findet nun trotz aller Widrigkeiten vom 22. bis 25. September mit neuer Ausrichtung in Grimmen statt. Den Höhepunkt bildet die wiederaufgenommene Oper „Luise Greger, eine pommersche Gans“.
MV-Karte mit eingezeichneten kommunalen Gremien der Kinder- und Jugendbeteiligung: Sassnitz, Bergen, Bad Sülze, Grimmen, Greifswald, Anklam, Torgelow, Strasburg, Neustrelitz, Malchow, Wismar, Dorf Mecklenburg, Warin, Parchim, Balow, Ludwigslust, Eldena, Hagenow, Zarrentin, Schwerin, Schönberg, Hohenkirchen und Landkreis Nordwestmecklenburg.

Wer versteht die Jugend?

Mit Podiumsdiskussionen, Filmen sowie einer Kunstausstellung und -performance stellt am morgigen Freitag die Demokratiekonferenz in Schwerin die Frage nach der politischen Beteiligung der Jugend.

Deutschlands größte Solarthermieanlage in Greifswald eingeweiht

Die Greifswalder Stadtwerke haben heute ihre neue Solarthermieanlage eingeweiht. Künftig wird die durch die Sonnenkollektoren gewonnene Wärme ins Fernwärmenetz eingespeist. Zur Eröffnung der Anlage kam neben Ministerpräsidentin Schwesig auch der parlamentarische Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums, Michael Kellner. Beide bezeichneten die Stadtwerke als Vorreiter der Energiewende.

Bürgermeister fordern Gaslieferungen

Gemeinde- und Stadtvertreter aus Vorpommern kritisieren die aktuelle deutsche Energiepolitik. Sie fordern sichere Gaslieferungen aus Russland und den Erhalt des sozialen Friedens. Mancher ruft auch zu Straßenprotesten und Mobilmachung auf.

AfD auf Wolgaster Demo nicht willkommen

Die Redner auf der Wolgaster Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung kritisieren die AfD – und alle anderen Parteien. Ein Redner fordert die Abspaltung der neuen Bundesländer.

Angepasster Corona-Impfstoff auch in Schwerin verfügbar

Wie die Landeshauptstadt mitteilte, können sich heute ab 12 Uhr am Impfstützpunkt die ersten Menschen mit dem auf Omikron angepassten Corona-Impfstoff impfen lassen. Auch in den Landkreisen Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald, Rostock sowie der Stadt Rostock steht der Impfstoff bereits zur Verfügung.
Wo sich die Deutsche Biertrinkerinnen Union bei der OB-Wahl in Rostock einordnet: ganz links, ganz progressiv

Ist das Kunst oder kann man das wählen?

Anfang September hat sich eine neue Spaßpartei in Rostock gegründet: Die Deutsche Biertrinkerinnen Union. Sie steht in der Tradition der ersten ostdeutschen Spaßpartei, die 1990 ebenfalls in Rostock gegründet wurde, der Deutschen Biertrinker Union. Und ist doch ganz anders.

Herr Bürgermeister probt den Aufstand

Wenn Referent:innen für Öffentlichkeitsarbeit eine Sache hassen, dann sind es spätabendliche Alleingänge von Politiker:innen in den Sozialen Medien. Insofern möchte man derzeit wirklich gerne im Stralsunder Rathaus mithören. Der dortige Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) hielt es für eine gute Idee, einen Demonstrationsaufruf der Fraktion „Bürger für Stralsund“ zu teilen. So weit, so unaufregend wäre das, würde diese Demonstration nicht einen sofortigen Rücktritt der Bundesregierung fordern.

Parteien aus der Mitte senden Signal an die Bundespolitik

Die Energiepolitik war Hauptthema auf der gestrigen 18. Sitzung des Kreistages Vorpommern-Greifswald. Dabei gab es parteiübergreifende Zusammenarbeit: eine gemeinsame Bitte an die Landes- und Bundesregierung um mehr finanzielle Unterstützung. Auf der Tagesordnung standen daneben auch die geforderte Öffnung von Nord Stream 2, die Abfallwirtschaft im Landkreis und neue Abstimmungsgeräte für die Mitglieder.

Sommerzeit. Festivalzeit.

Ganz ehrlich Leute, reicht auch wieder. Wir sind durch mit dem Bums. Die Enten sind fett, Krokos parken eure bonzigen SUVs zu und Geister jagen durchs Hinterland. Kleiner Spoiler: Gruselig ist immer dann, wenn der Sommer endet.

Quantität über Qualität?

Seit 2019 ist MV das einzige Bundesland, in dem Informatikunterricht für alle Schülerinnen und Schüler durchgängig ab Jahrgangsstufe 5 verbindlich ist. Das ist ein guter Ansatz, aber damit einhergehen müssten eine entsprechende Ausstattung der Schulen und die Qualität des Unterrichts, betont unter anderem die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Das ist nicht überall der Fall.

Sassnitz und Lübtheen wählen Bürgermeister:in

In Sassnitz und Lübtheen wurden am Wochenende neue Stadtoberhäupter gewählt. Während auf Rügen der Herausforderer gewinnen konnte, wurde im Westen des Landes die Amtsinhaberin bestätigt.
Von 21 Wahlvorschlägen wurden 13 angenommen, sieben zurückgestellt und eine auf eigenen Wunsch zurückgezogen

Kandidierende stehen fest – zum Teil

Der Wahlausschuss der Bürgerschaft hat entschieden. Zumindest teilweise: 13 der 21 Wahlvorschläge wurden angenommen. Sieben Vorschläge wurden erst mal zurückgestellt, über deren Zulassung entscheidet das Gremium in einer weiteren Sitzung am 22. September. Eine Anwärterin hat ihren Wahlvorschlag selbst zurückgezogen.

Der Nordkurier und die journalistische Sorgfaltspflicht

Der Nordkurier. Tageszeitung zwischen Ostmecklenburg und dem nördlichen Brandenburg und in weiten Teilen das einzige Lokalmedium. Da hat man schon Verantwortung. Der kann man sich stellen. Der Nordkurier geht einen anderen Weg.

Musik über Bürokratie

Olena Radiyevska und Olga Zernaieva mussten mit Beginn des Krieges aus der Ukraine fliehen. Nach Monaten haben sie in Greifswald nun Arbeit in der Musikschule am Wall gefunden. Entgegen ersten Erfahrungen in Deutschland gelang das ganz unkompliziert. So können sie sogar wieder ihren erlernten Beruf ausüben.

Babylots:innen-Projekt startet in Rostock

Am Südstadtklinikum Rostock gibt es ab sofort ein neues Angebot für werdende und junge Eltern. Die sogenannten Babylotsinnen sollen hilfsbedürftige Familien beraten, sie unterstützen und gegebenenfalls an geeignete Stellen weitervermitteln. Das Klinikum verspricht sich davon, damit auch Familien, die nur über geringe Ressourcen verfügen, zu erreichen.
Kriterien für die Kandidatur: Deutsche oder EU-Bürger:innen, 18 bis 59 Jahre alt, fachlich fähig, persönlich und gesundheitlich geeignet, Gewähr, für freiheitliche demokratische Grundordnung einzustehen und - wenn geboren vor dem 15. Januar 1972 - Erklärung über Arbeit bei der Stasi

Wahlausschuss entscheidet über Kandidierende

21 Personen haben sich für das Amt des neuen Stadtoberhaupts von Rostock beworben. So viele wie nie. Doch ob auch alle zur Oberbürgermeister:innen-Wahl antreten dürfen, entscheidet heute der Wahlausschuss der Bürgerschaft. Und da kann es für einige Kandidierenden heikel werden.

Inflation in Meck-Vorp bei 7,8 Prozent

Im Vergleich zum August 2021 mussten die Menschen in unserem Bundesland für Waren und Dienstleistungen im vergangenen Monat im Schnitt knapp acht Prozent mehr ausgeben.

Auch die Ostsee wird wärmer

Der Klimawandel betrifft auch die Ostsee. Im globalen Vergleich sogar überdurchschnittlich stark. Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Lufttemperatur als wichtigstem Parameter für die Klimaveränderungen steht Deutschland mit einer Erwärmung von aktuell 2° C seit Beginn der Industrialisierung bereits jenseits des gesteckten Ziels von maximal 1,5° C. Solche Veränderungen der Lufttemperatur beeinflussen auch die Ostsee.
"Wir alle müssen Antirassist:innen werden"; sagt Jana Michael, Integrationsbeauftragte von MV.

Integrationsbeauftragte Jana Michael

Geboren wurde Jana Michael in der damaligen Tschechoslowakischen Republik. Sie gründete Organisationen für und von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, setzte sich für die migrantische Community in MV ein und erhielt für ihr Engagement das Bundesverdienstkreuz. Dieses Jahr wurde sie Integrationsbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im Interview mit dem Rostocker Lokalradio Lohro und KATAPULT MV sprach sie über das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992, Rassismus heute und die Aufgaben der Landesregierung. Das Interview führte Lohro-Redakteurin Flavia.

Weniger Wildschweine durch Pürzelprämie

Anfang September wurde MVs aktuelle Wildstreckenstatistik vorgestellt. Nachdem in 2020/2021 so viele Wildschweine wie noch nie geschossen wurden, gingen die Abschusszahlen für die Jagdsaison 2021/2022 um 30.000 Tiere zurück. Landwirtschaftsminister Backhaus sieht darin ein Erfolg der „Pürzelprämie“. Die Aufwandsentschädigung wurde im Herbst 2017 eingeführt, um die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest im Land zu reduzieren.

Mehr Vernetzung von Forschung und Pflege nötig

Mit einer Gesundheits- und Pflegefachtagung versucht der Landkreis Vorpommern-Greifswald Wissenschaft und Unternehmen aus Medizin und Pflege besser zusammenzubringen. Mittlerweile seit zehn Jahren. Das Fazit: Vor allem der Fachkräftemangel und finanzielle Engpässe sind präsenter denn je.

1.800 Menschen fordern in Lubmin die Öffnung von Nord Stream 2

Mit einer Kundgebung in Lubmin wollen die Gruppe Montags-Demo in MV zusammen mit den Kreisverbänden der Parteien „die Basis“ und der AfD für die sofortige Öffnung der Gaspipeline Nord Stream 2 demonstrieren. Angemeldet wurden dafür 500 Teilnehmer:innen. Laut Polizei waren rund 1.800 Menschen vor Ort.

Hier ordnen sich die Kandidat:innen selbst ein

KATAPULT MV hat zehn öffentlich-bekannten Kandidat:innen die Chance gegeben, selbst ein Kreuz zu setzen und sich politisch in ein Koordinatensystem einzutragen. Acht von ihnen haben sich zurückgemeldet. Ein Kandidat war nur über Facebook und Telegram erreichbar.

Verkehrsgesetze in Meck-Vorp

Das Ziel von Verwaltungssprachen ist die absolute Präzision einer Aussage oder Angabe. Messerscharfes und stilistisch trockenes Papierdeutsch. Ihr wisst schon: raumübergreifendes Großgrün oder Personenvereinzelungsanlage. Präzision und Klarheit gehen nicht zwingend zusammen.

Neun-Euro-Ticket offenbart Schwächen des ÖPNV

Der Sommer ist vorbei und auch das Neun-Euro-Ticket ist Geschichte. Bund und Länder ziehen Bilanz. Was hat die geplante Entlastung durch das Ticket gebracht? Wo liegen die Stärken und Schwächen des öffentlichen Nahverkehrs und was hat die Haltestelle am Strand damit zu tun?

Wie das ostdeutsche Militär zur Bundeswehr wurde

Die Nationale Volksarmee war für die innere und äußere Sicherheit der DDR zuständig. In MV gab es circa 100 Standorte, die von Landstreitkräften, Luftstreitkräften und der Volksmarine genutzt wurden. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurden etliche Stützpunkte in MV aufgelöst. Weniger als 20 ehemalige NVA-Standorte im Land werden heute noch durch die Bundeswehr genutzt.

„Ein Pogrom mit Ansage“

Wolfgang Richter war von 1991 bis 2009 Ausländer- und Integrationsbeauftragter der Stadt Rostock. Beim Pogrom in Lichtenhagen am 24. August 1992 war er zusammen mit Bewohner:innen im Sonnenblumenhaus eingesperrt. Sie mussten sich übers Dach retten, weil Feuerwehr und Polizei nicht halfen oder helfen konnten. Als Zeitzeuge berichtet er seitdem immer wieder über die Geschehnisse und will damit vor allem die Sicht der Betroffenen hervorheben, die bis heute nur wenig zu Wort gekommen sind.

Land will Bau von Windkraftanlagen beschleunigen

Die Landesregierung nimmt alte Ziele wieder ins Visier und will die Fläche für Windkraft vergrößern. Derzeit sind 0,8 Prozent der Landesfläche für Windkraftanlagen ausgewiesen. Bis 2027 sollen es 1,4 Prozent sein, im Jahr 2032 dann 2,1 Prozent.

Kampf gegen Windmühlen

Die Windkraft ist entscheidend, um klimaneutral und unabhängig von fossilen Brennstoffen zu werden. MV als norddeutsches Flächenland ist dafür besonders gut geeignet. Doch seit Jahren stockt der Ausbau. Gründe sind Verschleppung durch Behörden und fehlende Akzeptanz in der Bevölkerung. Auf dem Land nimmt der Kampf gegen die Windräder mitunter groteske Formen an.

Unsichere Lage für Geflüchtete aus der Ukraine

Für Geflüchtete aus der Ukraine, die keinen ukrainischen Pass haben, läuft heute der Schutzstatus aus. Fortan gelten sie nur noch als geduldet und laufen Gefahr, abgeschoben zu werden.

Eine Perspektive, die Zeit braucht

Seit Ende Februar kamen aufgrund des Krieges gegen die Ukraine knapp 17.000 Menschen nach MV. Zum großen Teil Frauen, zumeist überdurchschnittlich hoch qualifiziert. Da keimt in mancher Branche die Frage, ob die Geflüchteten nicht Antwort auf den Fachkräftemangel sein könnten. Gerade im Gesundheitswesen, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, fehlen Arbeitskräfte. Für viele Geflüchtete steht aktuell erst mal die humanitäre Hilfe im Vordergrund. Die wenigen, die Interesse an einem Job im Gesundheitsbereich haben, müssen sich auf einen langwierigen Prozess einstellen.

Bessere Ökobilanz durch eine 100 Jahre alte Erfindung

Eine 20 bis 30 Meter hohe Säule auf einem Schiff sieht definitiv alles andere als windschnittig aus, hat aber einen innovativen Effekt: Sie nutzt die Windströmung für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und somit weniger Emissionen. Der sogenannte Flettner-Rotor ist eine gut 100 Jahre alte Technik, die weltweit bislang nur wenige Schiffe nutzen, die aber Potenzial hat. Auch in MV.

Diese Kandidat:innen wollen OB werden

Nach dem Weggang des bisherigen Rostocker Oberbürgermeisters Claus Ruhe Madsen stehen Neuwahlen an, die am 13. November stattfinden. Die Stichwahl, falls erforderlich, ist für den 27. November angesetzt. Heute endete die Bewerbungsfrist. Wir stellen alle Kandidat:innen kurz vor.

Impfzentren und mobile Teams „auf jeden Fall aufrechterhalten“

Auf die Frage, ob die festen Impfzentren und mobilen Impfteams in Mecklenburg-Vorpommern auch weiterhin gebraucht werden, gab die zuständige Ministerin heute eine deutliche Antwort. Das von der Landesregierung beauftragte Expertentrio von Universität und Universitätsmedizin Greifswald empfahl nachdrücklich, diese Strukturen bis 2023 aufrechtzuerhalten. Dem möchte das Gesundheitsministerium folgen und das Angebot bis April 2023 verlängern. Gesundheitsministerin Drese geht von Kosten in Höhe von zwölf Millionen Euro aus.

Was Schweine und Schweinswale gemeinsam haben

Bis auf den Wortstamm haben Schweine und Schweinswale eigentlich nicht viel gemeinsam. Zwar gehören beide zu den Säugetieren und werden bis zu 1,80 Meter lang. Ein maßgeblicher Unterschied ist aber: Schweine werden industriell ausgenutzt – Schweinswale nicht. Trotzdem nimmt die Population beider Arten in Meck-Vorp ab.

Greifswald mit erstem Regionalliga-Sieg

Da sind sie: die ersten drei Punkte für den Greifswalder FC in der Regionalliga Nordost. Mit 3:1 besiegte die Kroos-Elf die Leipziger Gäste vom 1. FC Lok und sorgte so für die erste Überraschung der Liga und ausgelassene Stimmung auf den Rängen.
Route der Demonstration am 27. August in Rostock-Lichtenhagen: Flensburger Straße (Auftaktkundgebung) - Möllner Straße (erste Kundgebung) - St.-Petersburger Straße (zweite Kundgebung) - Warnowallee - Ostseeallee (dritte Kundgebung) - Rigaer Straße - St.-Petersburger Straße - Schleswiger Straße - Eutiner Straße - Parchimer Straße - Mecklenburger Allee (Abschlusskundgebung)

Pogrom von 1992: Demonstration in Rostock

Am Samstag findet in Rostock ab 14 Uhr die Demonstration des Bündnisses „Gedenken an das Pogrom. Lichtenhagen 1992“ statt, zu der die Organisator:innen bundesweit aufgerufen haben. Motto: „Damals wie heute: Erinnern heißt Verändern.“ Es wird fünf Kundgebungen geben, im Fokus stehen die Betroffenen des Pogroms vom August 1992.

Watscheln und schwimmen über den Dächern der Stadt

Auf dem Dach des Ozeaneums leben zurzeit zehn Pinguine. Humboldt-Pinguine, um genau zu sein. Die sind eher klein und gemustert. Die Stralsunder sind aber nicht die einzigen Pinguine in MV, wohl aber die einzigen, die eine Dachterrasse bewohnen. Die Tiere in Rostock, Schwerin und Marlow leben in bodenständigeren Quartieren.

Landkreis will Hanse-Yachts-Arbeiter abschieben, obwohl Innenministerium dagegen ist

Seit sieben Jahren lebt Sajad Faalzadeh in Deutschland. Der 38-jährige Iraner spricht fließend Deutsch und hat einen Job bei Hanse-Yachts in Greifswald. Dass er nun abgeschoben werden soll, widerspricht der Position des Innenministeriums.

Wie Düngemittel und Fischsterben zusammenhängen

Immer wieder sterben in kleinerem oder größerem Umfang Fische im Land. Grund dafür ist in der Regel eine menschgemachte Verunreinigung von Gewässern. Oftmals ist die Landwirtschaft dafür verantwortlich. Dass die gegenwärtige Düngeverordnung nur bedingt wirksam ist, zeigen aktuelle Beispiele von Fischsterben in Grebbin oder Mallin.
Karte mit den Gedenkstelen in Rostock sowie dem Mehmet-Turgut-Denkmal

Der schwere Weg des Erinnerns

Am heutigen Donnerstag findet die Gedenkveranstaltung der Stadt statt. Schon wieder eine Großveranstaltung am Sonnenblumenhaus, schon wieder hält der Bundespräsident eine Rede – wie vor zehn Jahren zum 20. Gedenktag des Pogroms in Lichtenhagen. Und diese war laut kritischer Stimmen ein ziemliches Desaster, wie auch einige andere Gedenkaktionen der Stadt. Rostock tut sich schwer mit dem Erinnern. Ein Spaziergang auf dem schweren Weg des Erinnerns.

Bisher keine Auswirkungen aufs Stettiner Haff

Die Umweltkatastrophe in der Oder wird auch in Meck-Vorp mit Argusaugen beobachtet. Besonderes Objekt der Aufmerksamkeit ist dabei das Stettiner Haff, in das die Oder mündet. Bisher konnten dort keine Auswirkungen festgestellt werden. Während entlang der Oder bereits annähernd 300 Tonnen toter Fisch entnommen wurden, bleibt ein Fischsterben im Haff bislang aus. Die Frage nach der Ursache ist weiterhin offen.

Kampf ums Bleiberecht

Das Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen war der Beginn. Zwei Monate später gab es ein neues Gesicht in der Vereinslandschaft der Hansestadt, gemeinnützig und unabhängig. Der Verein Diên Hông setzte sich zunächst für das Bleiberecht der Vertragsarbeiter:innen in Deutschland ein, das eigentlich nicht vorgesehen war. Und leistet nun Projektarbeit, mit der Wertschätzung und Toleranz untereinander gestärkt werden sollen.

Mit Popcorn die Ostsee retten

Mit mehreren Übungsmanövern aller Ostseeanrainerstaaten wird derzeit vor Warnemünde der Ernstfall geprobt. 15 Schiffe, ein Ölüberwachungsflugzeug und 400 Einsatzkräfte sind seit Montag vor Ort und üben die Beseitigung von Schadstoffen im Fall von Havarien. Heute steht Popcorn auf dem Plan.

Mit dem Tourbus in Demmin

Am Stadtrand von Demmin liegt die Veranstaltungsstätte „Voelschow Berg“. Bis in die 1990er-Jahre war hier eine Gaststätte untergebracht. Mittlerweile finden hier Konzerte, Lesungen, Hochzeiten oder Partys statt. Die neueste Errungenschaft: Ein 20 Jahre alter Tourbus, der nun für Übernachtungen und Events gemietet werden kann. Die Berliner Band „Rotor“ hat sich im August für zwei Wochen dort einquartiert, um neue Musik aufzunehmen.

Plötzlich betroffen

Ein Augusttag in Rostock. Sonnenstrahlen und Kinderlachen dringen durch ein geöffnetes Fenster in einen kleinen Konferenzsaal des Vereins „Diên Hông“. Doan Hoang Mai, Duc Duong und Susanne Düskau sitzen um einen Tisch. Der 30. Jahrestag von Lichtenhagen rückt näher. Erinnerung wird wieder einmal vorbereitet, um in den späten Augusttagen symbolisch auf die Bühne der Öffentlichkeit gehievt zu werden. Verschiedene Veranstaltungen sollen dem Publikum ins Gedächtnis rufen, was 1992 geschehen ist. Es wird Redebeiträge geben, der Jahrestag wird vorübergehen und dann? Alles wie vorher?

Sommerzeit. Festivalzeit.

Paule Punk ist mit Picknick Peter unterwegs. Panikpossie in Neubrandenburg. Sach ma. Sind Nietenhalsbänder eigentlich wieder in? Oder passiert das nur alle Jubeljahre? Kleiner Spoiler: Ist uns komplett egal. Wehe ihr antwortet.

Hansa-Fans mit homophoben und diskriminierenden Bannern

Beim Spiel von Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli am 21. August 2022 im Ostseestadion, gab es noch anderes zu sehen, als die zwei Tore des Gastgebers. Auf der Rostocker Fankurve fanden sich neben Plakaten Verunglimpfungen des Spielgegners, homophobe Äußerungen und ein aus aktuellem Anlass fragwürdiges Banner mit der Aufschrift „Lichtenhagen“. Der Verein äußerte sich dazu bisher nicht. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass Fans des Clubs etwa durch Diskriminierung auffallen. So ist seit Jahren bereits ein Flyer im Umlauf, die „Regeln der Süd-Tribüne“ betreffend. Darauf werden Frauen explizit ausgegrenzt.
Simone Burckhardt von „Pro Bleiberecht“ und Dan Thy Nguyen, Theaterregisseur von „Das Sonnenblumenhaus“, bei der Kundgebung vor dem Innenministerium in Schwerin anlässlich des Gedenkens an das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen 1992.

Kundgebungstour von Rostock über Schwerin nach Nostorf-Horst

Unter dem Motto: „Dieses wie jedes Jahr: Gedenken heißt verändern! Kontinuitäten von Rassismus und Widerstand“ kamen etwa hundert Menschen am Südufer des Pfaffenteichs zusammen, um über Wege zu mehr gegenseitiger Akzeptanz und weniger Rassismus zu diskutieren.
Rostocker Robben gegen die Bavaria Beach Bazis aus München

Rostocker Robben gewinnen kleines Finale

Das Final Four der deutschen Beachsoccer Meisterschaft in Warnemünde endete für die Rostocker Robben versöhnlich.

Veranstaltungen zum Lichtenhagen-Gedenken 2022

Rostock gedenkt des Pogroms von Lichtenhagen. Vor allem in der Innenstadt. Initiativen und Vereine erinnern mit Ausstellungen, Lesungen, Gesprächen und Filmabenden an die Eskalation der Gewalt vor 30 Jahren.
Nordderby am 21. August im Ostseestadion Rostock: Hansa gewinnt 2:0 gegen St. Pauli durch Tore von Kai Pröger (Minute 4) und John Verhoek (Minute 17)

Hansa Rostock gewinnt gegen St. Pauli

Nach frühen Toren durch Pröger und Verhoek spielt Hansa weiter dominant, lässt St. Pauli nicht ins Spiel kommen und ermöglicht keine nennenswerte Torchance für die Gäste aus Hamburg.

Kundgebungstour von Rostock nach Horst

Mit einer Bustour von Rostock über die Landeshauptstadt bis zur heutigen Erstaufnahmestelle für Geflüchtete in Nostorf-Horst möchte die antirassistische Initiative Pro Bleiberecht auf den 30. Jahrestag der Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen aufmerksam machen, der einstigen Erstaufnahmestelle für Geflüchtete.

Ein Job, für den man brennen muss

Frank Bühring ist seit knapp 40 Jahren bei der Neubrandenburger Feuerwehr. Seit 2007 leitet er sowohl die Berufs- als auch die freiwillige Feuerwehr der Stadt. Bühring koordiniert als Brandoberrat knapp 200 Einsatzkräfte und sorgt dafür, dass nach einem Alarm innerhalb von sieben Minuten Hilfe am Einsatzort eintrifft. Außerdem kann ihn Neubrandenburgs Oberbürger- meister jederzeit erreichen. Wir sprachen mit ihm über Berufsrisiken, das Geschlechterverhältnis und warum es gut ist, einen Koch in der Truppe zu haben.

Wenigstens einmal Spitze

Umgerechnet auf die Einwohner:innenzahl hat Meck-Vorp mit Abstand die höchsten Schulden. Hier ist die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben am größten, dreimal höher als Nordrhein-Westfalen.

Achtungserfolge für U17-Teams

In Wrocław/Breslau fand vom 6. bis 13. August die kombinierte Ultimate Frisbee U17-Europameisterschaft und U20-Weltmeisterschaft statt. Meck-Vorp war mit dabei: Johann van der Linden aus Greifswald spielte als Spirit Captain der U17. Trainiert wurde die Nachwuchsmannschaft von Lukas Maczewsky, der bei den Rostocker Endzonis Ultimate Frisbee spielt.

Scheunenbrand von 2015 bleibt weiter unaufgeklärt

Seit 2007 veranstalten Birgit und Horst Lohmeyer auf ihrem Grundstück das Demokratie-Festival „Jamel rockt den Förster“. Das Engagement gefällt nicht allen Bewohner:innen des kleinen Dorfes nahe Wismar. In der Nacht vom 12. auf den 13. August 2015 brannte die Scheune des Ehepaars bis auf die Grundmauern nieder. Ein Täter wurde bis heute nicht ermittelt. Die Verjährungsfrist endet 2025.

Nein, Tanke

Besonders Benzin in MV zu tanken, ist im deutschlandweiten Vergleich mit am teuersten. Ein Auto mit Dieselkraftstoff wäre da schon besser – MV liegt hierbei zumindest im Mittelfeld.

Ohr und Stimme der Migrant:innen

Vor 30 Jahren, im Oktober 1992, wurde der erste Migrant:innenrat Meck-Vorps in Rostock gegründet. Damals als Reaktion auf das Pogrom von Lichtenhagen. Gestern wurde der Wahlaufruf für den Migrantenbeirat Greifswald veröffentlicht. Es wird das dritte Gremium seiner Art im Land. 2023 ist die Gründung für den Kreis Vorpommern-Greifswald geplant.

MV ohne staatliche Antidiskriminierungsstelle

MV ist das einzige Bundesland, das bisher noch keine eigene Antidiskriminierungsstelle hat. Das geht aus dem Jahresbericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hervor, der heute veröffentlicht wurde.

2.500 Gäste bei „Jamel rockt den Förster“

Nach zwei Jahren Pause fand am vergangenen Wochenende das Festival „Jamel rockt den Förster“ statt. Dreizehn Acts aus den Genres Indie, Rock, Hip-Hop und Metal setzten am Freitag und Samstag im Garten des Veranstalterpaares Lohmeyer ein Zeichen für Demokratie und gegen die Vereinnahmung des Dorfes durch Rechtsextremist:innen. Höhepunkte waren die Überraschungsauftritte der Sportfreunde Stiller, von Kreator und Deichkind. Das Forstrock-Festival in Bildern.

Der Greifswalder FC holt ersten Punkt in der Regionalliga!

Die Mannschaft um Trainer Roland Kroos ist gerade erst aufgestiegen und zeigt, dass sie sich in der neuen Liga nicht verstecken muss. Die Partie gegen Chemnitz geht 0:0 aus. Das ist deshalb ein Erfolg, weil Chemnitz zu den Top-Teams der Liga gezählt wird.

Forstrock-Festival zum 15. Mal in Jamel

Am 12. und 13. August heißt es wieder „Jamel rockt den Förster“. In diesem Jahr soll das Festival sogar etwas größer werden als bisher. Erstmals dürfen die Initiator:innen Birgit und Horst Lohmeyer in ihrem weitläufigen Garten bis zu 3.500 Gäste empfangen. Und auch eine zweite Bühne für lokale Acts wird es geben. KATAPULT MV hat mit Birgit Lohmeyer über das Festival und die Situation im Dorf gesprochen.

Wem gehört Jamel?

Heute ist der Ort Jamel bei Wismar überregional als „Nazidorf“ bekannt. Das kommt nicht von ungefähr. In mindestens sechs der zehn Häuser leben Neonazis. Die Immobilien wurden seit den frühen 2000er-Jahren von Szeneangehörigen offenbar gezielt aufgekauft.

Spirit Captain Johann

Johann van der Linden spielt im Greifswalder Verein „Griffins Lehre“ Ultimate Frisbee. Gerade nimmt er mit der deutschen U17 an der Europameisterschaft in Breslau teil.

Sommerzeit. Festivalzeit.

Hochdruckgebiet Meck-Vorp. Feiern mit dem Förster bei 3.000 Grad. Es sind wilde Zeiten und mit dem 9-€-Ticket kommt ihr noch immer überall hin. Schnappt euch eure Freund:innen und feiert ohne Kompromisse. Wir helfen bei der Orientierung. Kleiner Spoiler: Stille am Meer ist ein Küsschen für die Seele.

Detect Classic auf Schloss Bröllin

Wenn Cello wie Karamell schmeckt, dann ist Detect Classic. Bei dem Festival im südlichen Vorpommern trafen am vergangenen Wochenende Techno und Orchestermusik aufeinander. Die Kraft der Symbiose führte die etwa 1.200 Anwesenden auf eine musikalische und kulinarische Reise über die Grenzen der Musik hinweg.

„Rügen rollt!“ feiert Jubiläum

Skateboarding: schmales Brett, kleine Rollen, Körperkontrolle. Ollies, Kickflips, 180s, Powerslides. Rattern auf Beton. Seit zwei Jahrzehnten ist der Skateboardverein Rügen rollt! aktiv und feiert an diesem Wochenende sein Jubiläum.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.287 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)