Zum Inhalt springen

Meck vs. Vorp

Das große Hanseduell

Von

Artikel teilen

Die Mitgliedschaft in der heutigen Hanse kann jede Stadt beantragen. Sie muss aber einen historischen Bezug zum einst mächtigsten Handelsverband Europas vorweisen können. Hat sie die notwendigen Beweisdokumente aus dem Stadtarchiv erst mal zusammen, kann die Mitgliedschaft schriftlich bei einer Kommission beantragt werden, die dann über die Aufnahme entscheidet.

Woher kommt diese Kommission denn jetzt? Die setzt sich relativ simpel zusammen: Alle Hansestädte eines Landes wählen eine von ihnen als Vertreterin aus, die dann in besagter Kommission sitzt. Da es in Deutschland so viele Hansestädte gibt, besetzt man hier gleich fünf Sitze, alle übrigen Mitgliedsländer haben jeweils einen Sitz. Hinzu kommt ein fünfköpfiges Präsidium, dessen „Vormann“ (= Vorsitzender) immer der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin von Lübeck ist.

Die weltweit größte freiwillige Städtegemeinschaft umfasst heute 192 Hansestädte (Stand November 2021). Was sie davon haben? Kultur- und Traditionsaustausch, Stärkung der Handelskontakte, Wissenstransfer. Ach, und man darf auf jede Orts- und Infotafel „Hansestadt“ schreiben. Und manche (gleich vier davon sind in Meck-Vorp: Rostock, Wismar, Stralsund und Greifswald) können ein „H“ vor die restlichen Initialen des Autokennzeichens packen. Sehr schick! Ginge es beim Duell um dieses stolze „H“, bliebe es im Meck-Vorp-Vergleich bei einem unentschiedenen 2:2.

Doch nicht so schnell! 1990 und 1994 durften sich auch Anklam und Demmin in den Bund einreihen und liefern somit (wenn auch ohne H im Kennzeichen) den entscheidenden Vorteil für Vorp! Endstand 2:4, Vorp verkürzt auf ein 9:7 in der Gesamtwertung.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.257 Abonnent:innen

185,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

hat Soziologie und Webwissenschaften (Medienpsychologie) studiert und sich später ins Grafikenmachen verliebt.

Neueste Artikel

Schweriner Stadtarchivar Dr. Bernd Kasten im Audio-Interview

Schweriner Stadtarchivar im Audiointerview

In Deutschland wird heute an das Leid der Opfer des NS-Regimes erinnert. Mit dem Direktor des Stadtarchivs Schwerin, Bernd Kasten, hat KATAPULT MV über Erinnerungskultur und Gedenken in MV gesprochen.
AfD-Abgeordnete - im Kreistag Rostock: August 2022 9, jetzt 4; in der Bürgerschaft Rostock: Mai 2019 5, jetzt 2

Hat die AfD eine Zukunft?

Die Geschichte der Rostocker AfD ist von Grabenkämpfen und internen Auseinandersetzungen geprägt. Nachdem sich sogar der Landesverband einschaltete und den Kreisvorstand im Jahr 2020 kurzerhand absetzte, besserte sich die Lage für die rechtspopulistische Partei kaum. Nun hat die AfD ein neues Wahlkreisbüros in der Hansestadt eröffnet. Die Konkurrenz in der Bürgerschaft reagiert skeptisch.
Karte von MV: Wo am 27. Januar an Opfer der Nazis erinnert wird: überall; wo Nazis protestieren: Loitz (25. Januar), Grevesmühlen (26. Januar), Güstrow (nicht am 27. Januar)

Neonazis wollen Gedenktag instrumentalisieren – und scheitern

Nach Ausflügen in Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Energiepolitik sind die Demokratiefeind:innen wieder bei ihrem altbewährten Thema gelandet: Hass und Hetze gegen Geflüchtete aus dem globalen Süden.