Zum Inhalt springen

Kleine Ortsnamenkunde

Es heißt Straaaaaaaaalsund, Leute!

Von

Artikel teilen

Der Name Stralsund (mit Betonung auf Stral!) kommt übrigens aus dem slawischen, genau wie der Strelasund, abgeleitet vom Wort Strela (=Pfeil). Der Strelasund ist der pfeilartige Meeresarm zwischen der Insel Rügen und dem Festland. Also dort, wo alle immer über die Rügenbrücke oder den Rügendamm auf Deutschlands größte Insel rübermachen. Im Strelasund zwischen Rügen und Stralsund liegt übrigens der Dänholm (Aussprache: Däääähnholm) – eine kleine Insel mit nautischem Museum (Nautineum), aussätzigen Katzen und schmuckem Segelhafen.

Stralsund gibt es offiziell seit dem Jahr 1234. Das kann man in der Hansestadt auch bei jedem Schulkind auf der Straße abfragen. Damals verlieh der Slawenfürst Wizlaw I. von Rügen das Stadtrecht an 54° 19′ N , 13° 5′ O, da der Ort aus Sicht des Fürsten strategisch günstig für den damaligen Handel lag. Auch heute noch profitiert die Hansestadt von der klug gewählten Lage. Als Tor zur Insel Rügen kommen jedes Jahr mehrere tausend Touristen in die Hansestadt und fragen sich bei den Einheimischen durch zum Ozianium, Ozeanoim, Ozeaneum, oder wie die große Schwimmhalle heißt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.531 Abonnent:innen

196,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Neonazis nutzen illegal öffentliche Flächen

Rechtsextremisten haben im Dorf Jamel offenbar mehrere Flächen vereinnahmt, die der Gemeinde Gägelow gehören. Eines der Grundstücke dient als Lager, ein anderes als illegale Mülldeponie. Zumindest in einem Fall ist die Verwaltung bereits aktiv geworden.

Polizei hindert Reporterin an Berichterstattung

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt gegen eine Journalistin der Tageszeitung „Neues Deutschland“. Ihr werden Hausfriedensbruch und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Louisa Braun hatte am vergangenen Mittwoch zwei Berliner Klimaaktivist:innen der Initiative „Aufstand der letzten Generation“ zu einer Störaktion in Strasburg begleitet.

Bürgermeisterin in Bergen bestätigt, Sundhagen und Wolgast mit neuem Stadtoberhaupt

In drei Städten MVs gab es gestern eine Stichwahl zum Bürgermeister:innenamt. Während Wolgast und Sundhagen neue Bürgermeister gewählt haben, hat sich in Bergen auf Rügen die Amtsinhaberin durchgesetzt.