Zum Inhalt springen

Wahlkampf

Gegenwind für die AfD zum Wahlkampfauftakt in Schwerin

Von

Artikel teilen

Zum AfD-Wahlkampfauftakt ist eine Veranstaltung im Schweriner Schlossgarten geplant. Vor Ort sind die Spitzenkandidaten:innen Alice Weidel und Tino Chrupalla mit MV-Landeschef Leif-Erik Holm und Fraktionschef Nikolaus Kramer, die beide rechtsextrem sind. Sicher war es der Partei wichtig, den Wahlkampfauftakt in einer von Meck-Vorps Städten abzuhalten, in denen es die AfD noch gibt. Rostock fiel raus, denn dort existiert seit Mai 2020 formal kein Kreisvorstand mehr.

Rostocker AfD seit Causa Kalbitz ruhig

Schon seit Längerem hatte es parteiinterne Spannungen zwischen dem Landesvorstand der AfD MV und dem Vorstand des AfD-Kreisverbandes Rostock Stadt und Land gegeben. Der Kreisvorstand wurde im Mai 2020 abgesetzt. Grobe Verstöße gegen dessen Satzung sollen dazu geführt haben. Seitdem liegt auch die Homepage der Rostocker AfD still. Die letzte Pressemitteilung datiert vom 17. Mai 2020. Darin stellte sich der AfD-Kreisvorstand Rostock gegen den Parteiausschluss des Brandenburger Rechtsaußen Andreas Kalbitz. Landesspitzenkandidat Leif-Erik Holm begrüßte den Ausschluss. Danach versuchte Andreas Kalbitz immer wieder, in Mecklenburg-Vorpommern als Redner aufzutreten. Nicht immer erfolgreich: Erst im Dezember wurde Kalbitz des Landes verwiesen, weil er gegen die Corona-Einreisebestimmungen verstoßen hatte.

Mehrere Demonstrationen in Schwerin angemeldet

Neben dem Wahlkampfauftakt hat die AfD mehrere Veranstaltungen an der Staatskanzlei, dem Platz vor der Siegessäule und dem Alten Garten mit circa 1.000 Personen angemeldet. Ab 17.30 Uhr findet gegenüber dem Schlossgarten eine Gegendemonstration statt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.506 Abonnent:innen

195,2 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Neueste Artikel

Streckenvergleich in Meck-Vorp

Der öffentliche Nahverkehr in Meck-Vorp ist eine weiträumige Leidensgeschichte. Wer sich über ungenügende Abfahrten ärgert, kennt immerhin Abfahrtszeiten. Nicht überall fahren Busse oder Bahnen. Dabei sollte der ÖPNV das Rückgrat der Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern sein. Doch die mobile Lebenswirklichkeit vieler Menschen im Land ist eine andere. Unzureichende Taktung und Verzahnung der Verkehrsmittel sind alltäglich. KATAPULT MV wagt den Vergleich auf drei ausgewählten Strecken.

Sieg für Gernert-Scharmacher und Barber

Jennifer Gernert-Scharmacher (rechts) und Nele Barber (links) gewinnen den Beach Cup in Binz. Sie haben sich im Finale gegen Madleen Piest und Kathleen Weiß durchgesetzt.

Grüner OB von Greifswald gewinnt erneut

In den neuen Bundesländern gibt es nur einen Bürgermeister von den Grünen. Und das bleibt nun auch so.