Zum Inhalt springen

Bürgermeisterwahlen

Hier ordnen sich die Kandidat:innen selbst ein

Von

Artikel teilen

Am 13. November 2022 findet in Rostock die Wahl der neuen Oberbürgermeisterin bzw. des neuen Oberbürgermeisters statt. Bis zum 30. August um 16 Uhr konnten hierfür Wahlvorschläge eingereicht werden. Insgesamt 21 Personen wurden vorgeschlagen.

KATAPULT MV hat neun öffentlich-bekannten Kandidat:innen die Chance gegeben, selbst ein Kreuz zu setzen und sich politisch in ein Koordinatensystem einzutragen:

  • Eva-Maria Kröger, die Linke
  • Michael Ebert, parteilos mit Unterstützung von CDU, FDP und UFR
  • Carmen-Alina Botezatu, SPD
  • Claudia Müller, Bündnis 90/Die Grünen
  • Michael Meister, AfD
  • Robert Uhde, parteilos
  • Jens Kaufmann, parteilos
  • Stefan Treichel, parteilos – bis vor kurzem AfD-Mitglied
  • Jörg Kibellus, parteilos
  • Niklas Zimathis, parteilos

Die entsprechende Grafik wurde durch die Redaktion vorbereitet und per Mail verschickt. Ein Kandidat war allerdings nur über Facebook und Telegram erreichbar. Über beide Kanäle wurde die Anfrage an diese Person herangetragen. Für die Selbsteinordnung hatten die Kandidat:innen zwei Tage Zeit.
Bis zum Redaktionsschluss am 2. September um 15:30 Uhr haben acht der insgesamt neun OB-Anwärter:innen ihre Grafik übermittelt. Lediglich ein ehemaliges AfD-Mitglied sowie eine Person aus dem Coronaleugner-Umfeld haben nicht auf die Anfrage reagiert.

Die Form der Rückmeldungen war sehr unterschiedlich. Neben professionellen Markierungen haben uns auch Screenshots oder ausgedruckte Mails erreicht, die bearbeitet und anschließend wieder eingescannt wurden. 

Am 8. September werden alle 21 Wahlvorschläge durch den Gemeindewahlausschuss geprüft. Erst dann entscheidet sich, ob die jeweiligen Kandidat:innen zur endgültigen Wahl zugelassen werden.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.256 Abonnent:innen

185,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Geboren in Vorpommern, aufgewachsen in Mecklenburg. Einziger KATAPULT-Redakteur mit Traktorführerschein UND Fischereierlaubnis.

Neueste Artikel

Schweriner Stadtarchivar Dr. Bernd Kasten im Audio-Interview

Schweriner Stadtarchivar im Audiointerview

In Deutschland wird heute an das Leid der Opfer des NS-Regimes erinnert. Mit dem Direktor des Stadtarchivs Schwerin, Bernd Kasten, hat KATAPULT MV über Erinnerungskultur und Gedenken in MV gesprochen.
AfD-Abgeordnete - im Kreistag Rostock: August 2022 9, jetzt 4; in der Bürgerschaft Rostock: Mai 2019 5, jetzt 2

Hat die AfD eine Zukunft?

Die Geschichte der Rostocker AfD ist von Grabenkämpfen und internen Auseinandersetzungen geprägt. Nachdem sich sogar der Landesverband einschaltete und den Kreisvorstand im Jahr 2020 kurzerhand absetzte, besserte sich die Lage für die rechtspopulistische Partei kaum. Nun hat die AfD ein neues Wahlkreisbüros in der Hansestadt eröffnet. Die Konkurrenz in der Bürgerschaft reagiert skeptisch.
Karte von MV: Wo am 27. Januar an Opfer der Nazis erinnert wird: überall; wo Nazis protestieren: Loitz (25. Januar), Grevesmühlen (26. Januar), Güstrow (nicht am 27. Januar)

Neonazis wollen Gedenktag instrumentalisieren – und scheitern

Nach Ausflügen in Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Energiepolitik sind die Demokratiefeind:innen wieder bei ihrem altbewährten Thema gelandet: Hass und Hetze gegen Geflüchtete aus dem globalen Süden.