Zum Inhalt springen

Auffrischungsimpfungen

In Rostock alle, in Greifswald nur Senior:innen

Von

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Artikel teilen

„Könnte besser sein“ – so lautet die überwiegende Resonanz der Landkreise auf die Frage, wie groß aktuell der Andrang in den Impfzentren sei. Doch eines stellen sie alle fest: Seit die Coronazahlen wieder steigen, interessieren sich auch wieder mehr Menschen für eine Impfung. Wie beispielsweise die Pressestelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald mitteilte, war das Interesse in Greifswald am Dienstag so hoch, dass kurzfristig ein weiteres Impfteam zum Einsatz kommen musste, um alle Wartenden zu versorgen. Manche standen bis zu einer Stunde in der Schlange.


Für diejenigen, die bereits eine Auffrischung erhalten haben, wäre es diesen Herbst schon die vierte Impfung – doch genau das könnte jetzt zum Problem werden. Die Stiko (Ständige Impfkommission) schreibt in ihrer Empfehlung: „Eine zweite Auffrischimpfung (2. Booster) bleibt weiterhin nur für Personen ab 60 Jahren und Personen mit erhöhtem Risiko empfohlen.“ In manchen Landkreisen impft man nach einem Aufklärungsgespräch unabhängig von dieser Empfehlung alle Menschen, die eine vierte Impfung möchten. Doch in den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald hält man sich strikt an die Stiko-Empfehlung. Hier müssen Impfwillige unter 60 Jahren und ohne gesonderte Indikation wie eine Vorerkrankung auf die Praxen von Hausärzt:innen ausweichen.

Angepasster Impfstoff fast überall verfügbar

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Mittlerweile ist fast flächendeckend der neueste, auf die Omikron-Varianten BA. 4 und 5 angepasste Impfstoff von BioNTech verfügbar. Nur in Schwerin wartet man noch darauf – hier wird der auf die Variante BA.1 angepasste Impfstoff verwendet.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1.  RKI (Hg): COVID-19-Impfempfehlung, auf: rki.de (12.10.2022).

Autor:innen

Geboren 1998. Studiert Journalistik und Politikwissenschaft in Passau und scheiterte bereits drei Mal bei dem Versuch, ein Auslandssemester zu absolvieren, an der Corona-Pandemie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik und Feuilleton. Praktikantin bei KATAPULT

Neueste Artikel

17.05.2024

Wahlhelfer:innen: Engagiert für die Demokratie

Für die anstehenden Wahlen Anfang Juni werden ehrenamtliche Helfer:innen gesucht – landesweit über 15.000. Während einige Städte und Gemeinden bereits versorgt sind, suchen andere noch händeringend nach Freiwilligen und locken diese mit hohen Aufwandsentschädigungen. Im Notfall ist auch eine Verpflichtung zum Ehrenamt möglich. Denn eins ist Fakt: Ohne Wahlhelfer:innen kann eine Wahl nicht durchgeführt werden.

14.05.2024

Kreisjugendring vor dem Aus

Seit Jahren kämpft der Verein um seine Existenz. Am Mittwoch könnte die Arbeit nun offiziell eingestellt werden. Daran ist, so sieht es der Verein, der Landkreis selbst nicht unschuldig. So sei etwa eine Verstetigung der Jugendsozialarbeit durch entsprechende Förderung, im Gegensatz zu anderen Kreisen, nicht erfolgt. Der Kreis hält dagegen: In den vergangenen Jahren habe der Verein die Interessen junger Menschen nicht ausreichend vertreten. Zwei Seiten derselben Medaille.
MV-Karte zu Veranstaltungen für Demokratie am 2. Juni: Bergen, Boizenburg, Bützow, Demmin, Feldberg, Greifswald, Grevesmühlen, Güstrow, Laage, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Pasewalk, Recknitz, Rostock, Schwerin, Teterow, Waren, Wolgast

14.05.2024

Veranstaltungen für Demokratie in MV

Am Sonntag vor der Kommunal- und Europawahl veranstalten lokale Bündnisse aus bislang 20 kleinen und größeren Orten in MV zu Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen für Demokratie, Menschenwürde und eine offene Gesellschaft. Darüber informiert das neue Aktionsbündnis „Demokratisches MV“, das sich angesichts des Rechtsrucks in Gesellschaft und Politik und der bevorstehenden Wahlen gegründet hat.