Zum Inhalt springen

Auffrischungsimpfungen

In Rostock alle, in Greifswald nur Senior:innen

Von

Artikel teilen

„Könnte besser sein“ – so lautet die überwiegende Resonanz der Landkreise auf die Frage, wie groß aktuell der Andrang in den Impfzentren sei. Doch eines stellen sie alle fest: Seit die Coronazahlen wieder steigen, interessieren sich auch wieder mehr Menschen für eine Impfung. Wie beispielsweise die Pressestelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald mitteilte, war das Interesse in Greifswald am Dienstag so hoch, dass kurzfristig ein weiteres Impfteam zum Einsatz kommen musste, um alle Wartenden zu versorgen. Manche standen bis zu einer Stunde in der Schlange.


Für diejenigen, die bereits eine Auffrischung erhalten haben, wäre es diesen Herbst schon die vierte Impfung – doch genau das könnte jetzt zum Problem werden. Die Stiko (Ständige Impfkommission) schreibt in ihrer Empfehlung: „Eine zweite Auffrischimpfung (2. Booster) bleibt weiterhin nur für Personen ab 60 Jahren und Personen mit erhöhtem Risiko empfohlen.“ In manchen Landkreisen impft man nach einem Aufklärungsgespräch unabhängig von dieser Empfehlung alle Menschen, die eine vierte Impfung möchten. Doch in den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald hält man sich strikt an die Stiko-Empfehlung. Hier müssen Impfwillige unter 60 Jahren und ohne gesonderte Indikation wie eine Vorerkrankung auf die Praxen von Hausärzt:innen ausweichen.

Angepasster Impfstoff fast überall verfügbar

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Mittlerweile ist fast flächendeckend der neueste, auf die Omikron-Varianten BA. 4 und 5 angepasste Impfstoff von BioNTech verfügbar. Nur in Schwerin wartet man noch darauf – hier wird der auf die Variante BA.1 angepasste Impfstoff verwendet.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.285 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1.  RKI (Hg): COVID-19-Impfempfehlung, auf: rki.de (12.10.2022).

Autor:innen

Geboren 1998. Studiert Journalistik und Politikwissenschaft in Passau und scheiterte bereits drei Mal bei dem Versuch, ein Auslandssemester zu absolvieren, an der Corona-Pandemie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik und Feuilleton. Praktikantin bei KATAPULT

Neueste Artikel

Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Schmarl (28), Groß Klein (29), Dierkow-Neu (30), Lütten Klein (30), Toitenwinkel (30), Evershagen (33), Lichtenhagen (36), Südstadt (46), Rostock-Heide (47), Reutershagen (47), Warnemünde (48), Rostock-Ost (50), Gehlsdorf (55), Hansaviertel (55), KTV (56), Dierkow-Ost (57), Dierkow-West (57), Diedrichshagen (57), Stadtmitte (58), Gartenstadt-Stadtweide (59), Brinckmansdorf (61), Biestow (68)

Wahlbeteiligung erster Wahlgang

Noch zwei Tage bis zur Stichwahl.

Diese zwei Rostocker:innen engagieren sich für den Nachwuchs

Wie komme ich eigentlich an einen Job in der Filmbranche, was gehört alles zu einer Filmproduktion und muss ich dafür wirklich nach Berlin ziehen? Auf Fragen wie diese wollen die Rostocker Filmemacher:innen Betty Koschka und Max Gleschinski jungen, interessierten Menschen Antworten geben und ihnen den Einstieg in die Filmbranche erleichtern.

Was entscheidet das Stadtoberhaupt?

Wärmegarantie für Kitas und Schulen, kostenloser Nahverkehr, bezahlbarer Wohnraum: Die Liste an Versprechen der Rostocker OB-Kandidat:innen ist lang. Aber was kann ein:e Oberbürgermeister:in überhaupt beeinflussen?