Zum Inhalt springen

OB-Wahl in Rostock

Kröger ist neue Oberbürgermeisterin

Von und

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Artikel teilen

Die neue Oberbürgermeisterin Eva-Maria Kröger zu ihrem Wahlerfolg: „Ich freue mich gerade sehr. Ich bin stolz und dankbar für das Vertrauen, nicht nur jetzt im Wahlkampf, sondern auch in den vergangenen Jahren. Ich bin sehr glücklich.“

Geringe Wahlbeteiligung

Trotz einer Wahlbeteiligung von lediglich 36,9 Prozent gewinnt Eva-Maria Kröger bei der Rostocker OB-Stichwahl 15 von 22 Wahlkreise.

Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Stichwahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Dierkow-Neu (23), Schmarl (23), Groß Klein (24), Toitenwinkel (24), Lütten Klein (25), Evershagen (27), Lichtenhagen (30), Reutershagen (40), Südstadt (40), Rostock-Heide (40), Warnemünde (42), Rostock-Ost (42), Gehlsdorf (45), KTV (48), Hansaviertel (48), Diedrichshagen (50), Dierkow-West (50), Dierkow-Ost (50), Stadtmitte (50), Gartenstadt-Stadtweide (52), Brinckmansdorf (53), Biestow (64)

2019 konnte der damals gewählte Claus Ruhe Madsen in der Stichwahl 16 von 17 Stadtteilen für sich entscheiden. In Lütten Klein bekam Kontrahent Steffen Bockhahn (Die Linke) die meisten Stimmen.

Geld allein gewinnt keine Wahl

Etwa 116.000 Euro haben CDU, FDP, UFR und private Spender:innen in Michael Eberts Wahlkampf investiert. Gereicht hat es für die Stichwahl. Dort unterlag der Einzelbewerber jedoch der Kandidatin der Linken, Eva-Maria Kröger.

Doch auch Krögers Wahlkampf ist mit 85.000 Euro teuer finanziert. Rund 70 Prozent der Kosten wurden von ihrer Partei Die Linke aufgebracht. 30 Prozent wurden durch Spenden zusammengetragen.

Erste OB in Rostock und einzige in MV

Mit Eva-Maria Kröger wird zum ersten Mal eine Oberbürgermeisterin der größten Stadt in MV gewählt.

KRöger bricht damit die Riege der männlichen OBs sowohl in Rostock als auch aktuell im Land. Denn Greifswald, Neubrandenburg, Schwerin und Stralsund werden von Männern geleitet.

Ab jetzt sind die OBs in Meck-Vorp eine bunte Mischung mit einer Frau und Parteienquartett.

Kaum weibliche OBs in deutschen Großstädten

Mit der Wahl zur Oberbürgermeisterin in Rostock ist Kröger die 11. amtierende Oberbürgermeisterin einer Großstadt in Deutschland. In den übrigen 69 Großstädten, wird die Verwaltung von männlichen Kollegen geleitet.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Autor:innen

Geboren in Rostock.
Aufgewachsen in Rostock.
Studierte in Rostock. Und Kiel.

ist KATAPULT MVs Inselprofi und nicht nur deshalb gern am Wasser. Nutzt in seinen Texten generisches Femininum.

Neueste Artikel

Deutschlandkarte mit farblich dargestelltem Wirtschaftswachstum je Bundesland, Veränderung des BIP zwischen 2022 und 2023, in Prozent: Mecklenburg-Vorpommern 3,3, Brandenburg 2,1, Berlin 1,6, Hessen 1,2, Bayern 0,3, Niedersachsen 0,2, Thüringen -0,1, Sachsen, Baden-Württemberg, Saarland und Bremen jeweils -0,6, Nordrhein-Westfalen -1, Schleswig-Holstein und Hamburg jeweils -1,1, Sachsen-Anhalt -1,4, Rheinland-Pfalz -4,9. Ganz Deutschland: -0,3.

23.04.2024

MVs Wirtschaft wächst am stärksten

MV. Das M steht für Erfolg.
Karte mit 83 Joints. Überschrift: So viel Cannabis dürfen Erwachsene in der Öffentlichkeit bei sich haben. 25 Gramm in Joints, 1 Joint entspricht durchschnittlich 0,3 Gramm Cannabis.

19.04.2024

High sein und frei sein?

Cannabis soll entkriminalisiert werden. Erst der Konsum, später auch die kommerzielle Abgabe in lizenzierten Geschäften. So hat es der Bundestag beschlossen. Dennoch wird das „Gesetz zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und der Änderung weiterer Vorschriften“, kurz CanG, weiterhin kontrovers diskutiert. Gemeinsames Fazit der kritischen Stimmen: Die Teillegalisierung ist Murks.

18.04.2024

Mission Dokumentation

Der Fotograf Martin Maleschka zieht seit zwanzig Jahren durch die ostdeutschen Bundesländer auf der Suche nach Baukunstwerken aus der DDR-Zeit. Er dokumentiert mit seiner Kamera, was noch erhalten wird, macht Fotos, wo einst Kunst war und heute nichts mehr geblieben ist. Auf einer gemeinsamen Spurensuche in Grimmen wird deutlich, was Maleschka antreibt – das kontinuierliche Verschwinden eines Teils seiner Heimat.