Zum Inhalt springen

Impffortschritt in MV

Mehr als die Hälfte vollständig geimpft!

Von

Artikel teilen

Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) wurden in Meck-Vorp insgesamt 1.814.315 Impfdosen verabreicht. Vollständig geimpft sind inzwischen 882.336 Menschen (Impfquote: 54,9 Prozent). Im Vergleich zu Mitte Juni hat sich die Zahl  mehr als verdoppelt. Meck-Vorp liegt damit knapp unter dem Bundesdurchschnitt. Im Ländervergleich steht Meck-Vorp auf Platz 11. Die höchste Quote an vollständig Geimpften weisen in Meck-Vorp Schwerin und Rostock auf.

93.521 Menschen in Meck-Vorp warten momentan noch auf ihre Zweitimpfung (Impfquote: 5,8 Prozent).

Gesundheitsminister Glawe für Auffrischungsimpfungen

Am Montag fand die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) statt. Die Gesundheitsminister:innen der Länder berieten über Auffrischungsimpfungen ab September. Meck-Vorps Gesundheitsminister Harry Glawe befürwortet die Beschlüsse der GMK: „Die Länder werden die Impfangebote ab September einführen. In den kommenden Tagen werden wir die entsprechenden Details der Umsetzung für Mecklenburg-Vorpommern erarbeiten“, so Glawe am Montag.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.282 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Freie Reporterin in Greifswald.

Neueste Artikel

Geringe Wahlbeteiligung

36,9 Prozent der Wahlberechtigten machten am Sonntag von ihrem Recht Gebrauch und bestimmten per Urnen- oder Briefwahl das neue Stadtoberhaupt.

Ein Erfolgswochenende für die Stralsunder Wildcats

Der Hipe-Train rollt weiter: Im Topspiel der zweiten Volleyballbundesliga konnten sich die Stralsunder Wildcats gegen den BBSC Berlin mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:21) durchsetzen. Auch im zweiten Spiel am Sonntag gingen sie gegen den VCO Berlin (25:18, 25:14, 25:16) in der heimischen Diesterweghalle als Siegerinnen vom Feld. Somit bleiben sie in der aktuellen Spielzeit auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Der BBSC bleibt trotz der Niederlage weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, verliert jedoch Boden auf die Mannschaft von Trainer Robert Hinz.

Kröger ist neue Oberbürgermeisterin

In der Stichwahl setzt sich Eva-Maria Kröger (Die Linke) gegen Michael Ebert (parteilos, unterstützt von FDP, CDU, UFR) durch. 58,4 Prozent der Rostocker Wähler:innen wollen Kröger als Oberbürgermeisterin. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 36,9 Prozent. Das Endergebnis ist noch vorläufig.