Zum Inhalt springen

Großbrand in Alt Tellin

Strafrechtliche Aufarbeitung teilweise fehlgeschlagen

Von

Artikel teilen

Am 30. März 2021, als der Stallkomplex in Alt Tellin bis auf die Grundmauern niederbrannte, starben Zehntausende Schweine qualvoll in den Flammen. Ende Juni wurden die Ermittlungen teilweise eingestellt. Der Tatverdacht gegen zwei Beschuldigte einer Reinigungsfirma ließ sich offenbar nicht erhärten. Ein Sachverständiger konnte zwar die Brandursache und den Entstehungsort bestimmen, wie das Feuer genau ausbrach, bleibt aber offen. Während einer der Tatverdächtigen die Vorwürfe gegenüber den Ermittler:innen bestritt, machte der andere von seinem Recht, zu schweigen, Gebrauch. Schlussendlich hätten die Beweismittel nicht ausgereicht.

Nun geht die Staatsanwaltschaft Stralsund noch dem Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz nach. Nachdem sowohl Umwelt- als auch Tierschutzverbände im Nachgang des Feuers Strafanzeigen erstatteten, soll nun unter anderem geprüft werden, ob die gültigen Vorschriften vor Ort eingehalten wurden.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.442 Abonnent:innen

192,7 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Zeit Online (Hg.): Behörde: Mehr Ermittlungen zu Stall-Großbrand in Alt Tellin, auf: zeit.de (4.7.2022).
  2. Hoeft, Stefan: Brand von Alt Telliner Schweinezucht – Tatverdächtige ermittelt; auf: Nordkurier.de (24.6.2022).
  3. Zeit Online (Hg.): Behörde: Mehr Ermittlungen zu Stall-Großbrand in Alt Tellin, auf: zeit.de (4.7.2022).

Autor:innen

Neueste Artikel

Forstrock-Festival zum 15. Mal in Jamel

Am 12. und 13. August heißt es wieder „Jamel rockt den Förster“. In diesem Jahr soll das Festival sogar etwas größer werden als bisher. Erstmals dürfen die Initiator:innen Birgit und Horst Lohmeyer in ihrem weitläufigen Garten bis zu 3.500 Gäste empfangen. Und auch eine zweite Bühne für lokale Acts wird es geben. KATAPULT MV hat mit Birgit Lohmeyer über das Festival und die Situation im Dorf gesprochen.

Wem gehört Jamel?

Heute ist der Ort Jamel bei Wismar überregional als „Nazidorf“ bekannt. Das kommt nicht von ungefähr. In mindestens sechs der zehn Häuser leben Neonazis. Die Immobilien wurden seit den frühen 2000er-Jahren von Szeneangehörigen offenbar gezielt aufgekauft.

Spirit Captain Johann

Johann van der Linden spielt im Greifswalder Verein „Griffins Lehre“ Ultimate Frisbee. Gerade nimmt er mit der deutschen U17 an der Europameisterschaft in Breslau teil.