Zum Inhalt springen

19 Meter Rostock

Vicke-Schorler-Rolle ausgestellt

Von

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Artikel teilen

Vor genau 444 Jahren begann der damals 18-jährige Krämer Vicke Schorler mit den Zeichnungen seiner Rolle, vor genau 436 Jahren schloss er sie ab. Für eine Woche war die historische Stadtansicht im Kulturhistorischen Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz ausgestellt.

Die 19 Meter lange frühneuzeitliche Stadtansicht besteht aus 127 zusammengeklebten Papierblättern. Gezeichnet hat Vicke Schorler im Jahr 1578 mit Lineal und Zirkel, als Farbe nutzte er Tonerde und Ruß. Das Werk teilt sich in drei Reihen: In der oberen sind die wichtigsten Gebäude wie Kirchen, Klöster, Stadttore, die Marktplätze und Bürgerhäuser der Innenstadt dargestellt, in der mittleren die Stadtmauer, Hafentore, Türme und kleinere Giebelhäuser, in der unteren schlängelt sich die Lebensader Rostocks, die Warnow, mit Koggen vom Meer aus durch die Stadt.

Der größte Teil der Zeichnung – etwa 17 der 19 Meter – stellt die Stadtmitte Rostocks dar. Doch links beginnt die Ansicht in Warnemünde und zeigt außerdem Groß Klein, Lütten Klein, Marienehe und Bramow. Am rechten Ende sind Kessin, Schwaan, Güstrow und Bützow und andere kleine Orte abgebildet.

Die Rolle gilt mit ihrem Detailreichtum als einzigartiges kulturhistorisches Zeugnis und als einer der größten Schätze der Hansestadt. Zwischen 2011 und 2020 wurde sie aufwendig restauriert und so ihr Erhalt auf Dauer gesichert.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1. Niederdeutsche Koseform von Friedrich.
  2. Kulturstiftung der Länder (Hg.): 18 Meter Rostock, auf: kulturstiftung.de.
  3. Ebd.
  4. DPA (Hg.): Rostock zeigt Bildrolle von Vicke Schorler das erste Mal.

Autor:innen

Die Rostock-Redakteurin hat auch wie Vicke Schorler acht Jahre gebraucht, um die Stadtansicht zu kopieren.

Neueste Artikel

15.04.2024

Rückkehr in die Demokratie

Seit Jahren nimmt die politisch motivierte Kriminalität von rechts in MV zu, während gleichzeitig rechte Parteien mehr und mehr Zuspruch erfahren. Rechtsextremistische Strukturen, Parteien und Untergrundorganisationen sind im Land fest verankert. Umso wichtiger ist die Rolle von Aufklärungs- und Beratungsangeboten. Dazu gehört auch die Ausstiegsbegleitung Jump. Das Angebot des CJD Nord unterstützt Menschen, die sich aus rechten Strukturen lösen möchten. Die Nachfrage ist groß – die Prozesse individuell und langwierig.

12.04.2024

Wie lukrativ ist er wirklich?

Erst musste die Kreuzfahrtbranche einen Tiefschlag durch Corona hinnehmen, dann wirkte sich der russische Angriffskrieg negativ auf Anlauf- und Passagierzahlen in der Ostsee aus. Vom Vor-Corona-Niveau ist noch keine Rede. Dennoch gelten Kreuzfahrten in MV weiterhin als wichtiger Wirtschaftsfaktor. Trotz ihres ökologischen Fußabdrucks und der Frage, wie sehr die angelaufenen Städte tatsächlich profitieren.

12.04.2024

Umstrittene Betriebsgenehmigung sorgt für weiteren Protest

Das Unternehmen Deutsche Regas hat vom Umweltministerium einen Genehmigungsbescheid für den Betrieb des umstrittenen Flüssiggasterminals im Hafen von Mukran auf Rügen erhalten. Während der Bescheid einige Auflagen vorsieht, geht der Protest gegen die LNG-Infrastruktur auf der Insel weiter.