Zum Inhalt springen

Landtagsdebatten

Wolf ist nicht zurück

Von

Artikel teilen

Die Grafik zeigt eine Analyse der Landtagsdebatten seit 1990 und wie häufig das Wort Wolf dort verwendet worden ist. Um die Häufigkeit vergleichbar zu machen, wird die Nennung pro 100.000 Wörter gerechnet. Das Überraschende: Anfang der 1990er fiel der Begriff im Landtag ungefähr 25-mal so oft wie im letzten Jahr. Wie kann das sein?

Die Antwort auf die Frage ist genauso einfach wie entzaubernd: Im ersten Landtag MVs nach der Wiedervereinigung gab es eine Abgeordnete namens Stefanie Wolf. Sie war stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion. Ab 1994 gab es zwar in jeder Legislaturperiode einen bis drei Wolfgangs und auch einen Wolf-Dieter, aber niemanden mehr mit dem Namen Wolf.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.506 Abonnent:innen

195,2 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Farbmedia GbR (Hg.): So spricht der Landtag, auf: mv90.de.

Autor:innen

layoutet cheffig das KATAPULT-Magazin und lektoriert rigoros Texte.

Lieblingsbuch
55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn

Neueste Artikel

Streckenvergleich in Meck-Vorp

Der öffentliche Nahverkehr in Meck-Vorp ist eine weiträumige Leidensgeschichte. Wer sich über ungenügende Abfahrten ärgert, kennt immerhin Abfahrtszeiten. Nicht überall fahren Busse oder Bahnen. Dabei sollte der ÖPNV das Rückgrat der Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern sein. Doch die mobile Lebenswirklichkeit vieler Menschen im Land ist eine andere. Unzureichende Taktung und Verzahnung der Verkehrsmittel sind alltäglich. KATAPULT MV wagt den Vergleich auf drei ausgewählten Strecken.

Sieg für Gernert-Scharmacher und Barber

Jennifer Gernert-Scharmacher (rechts) und Nele Barber (links) gewinnen den Beach Cup in Binz. Sie haben sich im Finale gegen Madleen Piest und Kathleen Weiß durchgesetzt.

Grüner OB von Greifswald gewinnt erneut

In den neuen Bundesländern gibt es nur einen Bürgermeister von den Grünen. Und das bleibt nun auch so.