Zum Inhalt springen
MV-Karte der Pegelstände anhand von MVs Innenminister Christian Pegel (SPD): Pegelstände und Abweichung vom mittleren Wasserstand in Zentimetern am 20. Oktober in MV um 16.57 Uhr: Wismar 637 und 136, Rostock 620 und 122, Althagen 580 und 82, Barhöft 622 und 124, Greifswald 634 und 137, Sassnitz 603 und 106, Karnin 594 und 63.

Klima und Umwelt

Artikel (133)

21.11.2023

Vielleicht sollte man in Neubrandenburg noch mal Bescheid sagen?

Bis spätestens 2040 soll MV klimaneutral sein und seinen Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne oder Biogas decken.

08.11.2023

Ein Vierteljahrhundert Minister

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) vollendet im November sein 25. Jahr im Amt. Damit ist er deutschlandweit die am längsten amtierende Person auf einem Ministerposten. Ein Rückblick.

02.11.2023

Ostsee weiter stark belastet

Die Bundesregierung hat den Entwurf ihres Berichts zum Zustand der deutschen Ostseegewässer veröffentlicht. Das Bild, das der deutsche Teil des Meeres abgibt, könnte besser sein. Zu hohe Nährstoffeinträge, zu viele Schadstoffe und eine fortwährende Müllbelastung machen der Ostsee zu schaffen. Bevor die Erkenntnisse im Herbst 2024 an die EU berichtet werden, steht noch die Beteiligung der Öffentlichkeit an. Jede Person kann seit Mitte Oktober zu den Unterlagen schriftlich Stellung nehmen. Aber was steht eigentlich drin?
MV-Karte der Pegelstände anhand von MVs Innenminister Christian Pegel (SPD): Pegelstände und Abweichung vom mittleren Wasserstand in Zentimetern am 20. Oktober in MV um 16.57 Uhr: Wismar 637 und 136, Rostock 620 und 122, Althagen 580 und 82, Barhöft 622 und 124, Greifswald 634 und 137, Sassnitz 603 und 106, Karnin 594 und 63.

20.10.2023

Hochwasser auch in MV

In der Nacht zu Samstag werden Höchststände der Ostsee erwartet. Laut Umweltminister Backhaus werde das Hochwasser in MV medial aufgebauscht.

16.10.2023

Aktivist:innen besetzen Parkplatz

Für eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik demonstrierte die Gruppe Verkehrswende Greifswald.Mit Couch und Fahrrädern blockierte sie Parkplatzflächen in der Domstraße. Übrigens: Für die Aktion wurde ein Parkticket gezogen.

29.09.2023

Sommertemperaturen zum Herbstanfang

Schwitzen im September war dieses Jahr Realität. In MV wurden Temperaturen bis zu 29 Grad gemessen. Täuscht der Altweibersommer oder ist dieser September der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen?

05.09.2023

Erdbeerwirtschaft extrem

Was haben der FC Hansa Rostock, die Klimaschutzstiftung und die Band Feine Sahne Fischfilet gemeinsam? Bundesweite Aufmerksamkeit. Was fehlt in der Aufzählung? Karls Erlebnisdorf aus Rövershagen bei Rostock. Die Ideen und Konzepte rund um die Erdbeere begeistern jährlich Millionen Besucher:innen. Allerdings ist die Ernte der roten Früchte mühsam und oft abhängig von ausländischen Saisonkräften. Die deutschlandweite Herausforderung: Arbeitsbedingungen fair zu gestalten. Alles für die Erdbeere – aber zu welchem Preis?

31.08.2023

23.000 Euro fürs Anfahren?!

Nachdem ein LKW-Fahrer am 12. Juli mutmaßlich einen Klimaaktivisten angefahren hatte, distanzierte sich sein Arbeitgeber von seinem Verhalten und das Amtsgericht Stralsund entzog ihm den Führerschein. Ob es zu einer Anklage kommt, soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft im September entschieden werden. Parallel hat die Fraktion „Bürger für Stralsund“ mittlerweile 23.000 Euro zur Unterstützung gesammelt – für den LKW-Fahrer.

09.08.2023

Drei Fragen – drei Antworten … zum Grundwasserspiegel in MV

Der Grundwasserspiegel im Land hat neue Tiefstände erreicht. Dafür verantwortlich sind auch die ausbleibenden Regenfälle in den vergangenen Monaten. Obwohl es nun schon seit Tagen regnet, zeigt sich das in der Bodentiefe bisher wenig. So lassen es zumindest Daten des Helmholtz-Instituts vermuten. Alle Landkreise galten dort in der vergangenen Woche als „dürr“. Angesichts dessen haben wir dem Umweltministerium drei Fragen gestellt. Wie steht es um den Grundwasserspiegel und die Böden im Land?

31.07.2023

Fakten schaffen auf Wollin

Die ersten Verträge sind unterzeichnet, das umstrittene Containerterminal in Swinemünde wird immer wahrscheinlicher. Die Gemeinde Heringsdorf will noch in diesem Jahr gegen das Vorhaben klagen.

17.07.2023

Von Malchin nach Kapstadt (und wieder zurück)

Im Rahmen einer Klimapatenschaft haben zehn südafrikanische Jugendliche die letzten zwei Wochen zehn junge Malchiner:innen besucht. Anfang des Jahres waren die Malchiner:innen bereits in Kapstadt. Das Ziel des Projekts: Verstehen, dass sich das Klima global verändert und man Lösungen am Besten gemeinsam findet.

06.07.2023

Alles Land den Wenigen?

Felder bis zum Horizont, und alles gehört der Holding. Seit Jahren steigen die Bodenpreise und locken immer mehr große Unternehmen an, ganze LPG-Nachfolgebetriebe als Investitionsobjekte aufzukaufen und zu betreiben. Landwirtschaftliche Flächen liegen dadurch in immer weniger Händen. Und die Betriebe werden immer größer. Aber ist das ein Problem? Und lässt sich diesem Trend überhaupt noch etwas entgegensetzen? Ein Blick auf die Situation auf Rügen.

22.06.2023

Meck-Vorp im Wandel

Die Küstenfischerei gehört zum traditionellen Kulturgut an der Ostsee. Auch aus den Häfen von MV ist sie nicht wegzudenken. Doch der Küstenfischerei droht der Untergang. Entscheidend dafür sind die negative Entwicklung der Fischbestände und die damit einhergehenden eingeschränkten Fangquoten, sowie der fragile Zustand der Ostsee und die fehlende Perspektive.

15.06.2023

Unter Wasser nur mit Anmeldung

Sommerzeit ist Badezeit. Auch das Tauchen gehört in MV dazu. Doch in den Binnengewässern im Land ist das Tauchen mit einem Atemgerät nicht automatisch überall ohne Erlaubnis gestattet. Ein Hinweisblatt des Umweltministeriums sorgte im Frühjahr für Unruhe bei Unterwassersportler:innen. Muss man für Tauchgänge erst eine Genehmigung einholen?

09.06.2023

Moorbrand in MV - Herausforderung für Natur und Feuerwehr

In einem trockenen Torfabbaugebiet ist am 6. Juni ein Brand ausgebrochen. Es ist in diesem Jahr der bislang größte Flächenbrand in MV und sogar der erste Moorbrand. Moore sind besonders schwer zu löschen, da sich der Brand unterirdisch ausbreiten kann. Wir haben vor Ort über die Herausforderungen der Löscharbeiten und die möglichen Auswirkungen auf die Natur gesprochen.

19.05.2023

Das Nischenobst von Usedom

Der Apfel war auch im letzten Jahr in Mecklenburg-Vorpommern mit Abstand die wichtigste Baumobstart. Auf ihn entfällt nach wie vor die meiste Anbaufläche und dementsprechend auch die größte Erntemenge. Darauf, was neben dem Apfel noch so auf MVs Plantagen wächst, lohnt sich dennoch ein Blick. Neben regional üblichen Obstsorten gedeihen hier mittlerweile auch Früchte aus dem Süden – Aprikosen und Pfirsiche beispielsweise. Obwohl der Schritt, diese Entwicklung als positive Seite des Klimawandels auszulegen, naheliegt, kämpfen auch diese Arten mit den klimatischen Gegebenheiten.

03.05.2023

Neue Krabbenart für Meck-Vorp?

Am Strand von Ahlbeck auf Usedom wurde im April eine Blaukrabbe entdeckt. Diese Krabbenart ist eigentlich an der amerikanischen Ostküste beheimatet. Ihr Fund ist eine kleine Sensation, berichtet das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund.

28.04.2023

Schreiadlerland MV

In Meck-Vorp leben so einige schützenswerte Arten. Auch bei Vögeln ist das Bundesland meist als Rastplatz oder Brutgebiet beliebt. Und so kann MV auch in Sachen Adler so einiges vorweisen: Seeadler, Fischadler, Schreiadler – alle schützenswert, jedoch ist der kleinste von ihnen besonders im Fokus von Naturschützer:innen.

21.04.2023

Das Meer schafft Tatsachen

Stürmische Wetterlagen an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns. Wenn Ostseewasser über befestigte Ufer schwappt, wird es bedrohlich. Mit steigendem Meeresspiegel und verändertem Klima passiert das immer öfter, prophezeit der Weltklimarat. Noch ist der Küstenschutz im Land gut aufgestellt. In wenigen Jahrzehnten wird es wohl anders sein. Was dann?

14.04.2023

Das laute Schweigen des Finanzministers

Verbrannte Akten in Schwerin, verbrannte Erde in Berlin: Eigentlich ist die Klimastiftung MV seit Kriegsbeginn in der Ukraine politisch totgesagt. Wären da nicht trotz eingesetztem parlamentarischem Untersuchungsausschuss am Ende mehr Fragen als Antworten. Die Aufklärung der Verstrickungen um die Stiftung hängt maßgeblich von der Mitwirkung der politisch Verantwortlichen ab. Nur verhalten sich diese in MV längst nicht so transparent, wie es das öffentliche Interesse gebieten würde – doch dies wollen die politisch Verantwortlichen bis heute nicht erkennen. Auch nicht, wenn es um eine Straftat im Untersuchungsgegenstand des parlamentarischen Untersuchungsausschusses Klimastiftung geht. Eine kommentierende Analyse.

31.03.2023

Zwei Jahre Alt Tellin: Landwirtschaftsminister Backhaus drückt sich vor Kundgebung

Genau zwei Jahre nachdem über 60.000 Schweine bei einem Brand in einem Großbetrieb umkamen, fand eine Demonstration am Ort der Katastrophe statt. Ein Bündnis verschiedener Parteien und Tierschutzorganisationen verlieh damit seinen Forderungen Nachdruck: Die Schweinemastanlage darf nicht wiederaufgebaut werden, Massentierhaltung muss verboten werden.

15.03.2023

Verbände bringen Einwände gegen Großprojekt vor

Sowohl die Deutsche Umwelthilfe als auch die Rostocker Industrie- und Handelskammer haben ausführliche Stellungnahmen gegen den geplanten LNG-Ausbau vor Rügen beim zuständigen Bergamt Stralsund eingereicht. Die Kritik ist vielfältig und reicht von Umweltschutz bis zu bürokratischen und juristischen Problemen. Dabei kommen auch ganz neue Fragen auf.
Bild und Zitat von Fiedje Moritz von Fridays for Future: “Jeder Schritt in Richtung Klimaschutz wird getan, weil Aktivist:innen seit Jahren hart dafür streiten.”

03.03.2023

Aktivismus statt Resignation

Die Erderwärmung schreitet ungebremst voran. Deswegen gehen Klimaaktivist:innen von Fridays for Future heute wieder weltweit auf die Straße. In MV demonstrieren sie in sieben Städten für erneuerbare Energien, gegen LNG-Terminals, für Moorschutz und die Verkehrswende.

03.03.2023

Das ist kein Wetterbericht

Die Erderwärmung schreitet nahezu ungebremst voran: 11 der 13 wärmsten Jahre erlebte MV nach der Jahrtausendwende. Deswegen geht Fridays for Future heute wieder weltweit auf die Straße. In MV demonstrieren Klimaaktivist:innen in sieben Städten gegen LNG-Terminals, für erneuerbare Energien und die Verkehrswende.

02.03.2023

LNG-Projekte sind überdimensioniert

Die Deutsche Umwelthilfe hat eine interne Analyse des Bundeswirtschaftsministeriums veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass bisher geplante LNG-Terminals wie das Großprojekt vor der Küste Rügens für Deutschlands Energiesicherheit keine Rolle spielen. Die Organisation fordert nun ein Umdenken der Politik.

23.02.2023

Jährlicher Aalbesatz hat begonnen

Der Landesverband der Binnenfischer in Mecklenburg-Vorpommern hat den diesjährigen Besatz mit Glasaalen aufgenommen. 16 Betriebe der Binnenfischerei verteilen 789 Kilogramm der jungen Aale auf 79 Gewässer im Land. Bei einem mittleren Gewicht von 0,3 Gramm werden rund 2,63 Millionen Tiere in Meck-Vorp ausgesetzt.

22.02.2023

Usedoms Gemeinden reichen gemeinsame Beschwerde ein

Einigkeit auf Usedom: In einem gemeinsamen Schreiben an MVs Wirtschaftsministerium stellen sich die Bürgermeister:innen geschlossen gegen den geplanten Containerhafen in Świnoujście. Noch bis Freitag läuft die Frist für Einwände.

17.02.2023

Umweltsünde oder notwendiges Übel?

In Neuenkirchen bei Greifswald wurden in der vergangenen Woche auf einem Grundstück der Kirchengemeinde viele Bäume gefällt. Während einige Bürger:innen sich seitdem fragen, wieso und ob ein so radikaler Kahlschlag notwendig war, beruft sich der Bürgermeister auf die Schädigung der Bäume sowie Beschwerden von Anwohner:innen und ein Hilfegesuch des Pfarrers. Thematisiert wurde die Abholzung nun auch bei einer Gemeindeversammlung. Die Frage, ob ein geschützter Baum mit abgeholzt wurde, steht im Raum.

17.02.2023

Goldschakale in MV gesichtet

Seit 2007 leben wieder Wölfe in MV und vermehren sich stetig. Nachdem 2016 zum ersten Mal ein Goldschakal im Land gesichtet wurde, konnten nun im Raum Greifswald mehrere Tiere beobachtet werden. Goldschakale sind größer als Füchse, aber kleiner als Wölfe. Ihr ursprünglicher Lebensraum ist der Balkan. Wie viele Goldschakale im Land leben und ob sie sich schon fortgepflanzt haben, ist noch nicht geklärt.

15.02.2023

Widerstand gegen Großprojekt vor Rügens Küste

Auf Deutschlands größter Insel macht sich Unmut breit: Der Bau und Betrieb von Importterminals für Flüssigerdgas und einer weiteren Pipeline neben Nord Stream 1 und 2 bedrohen Umwelt und Tourismus der populären Urlaubsinsel, sind sich Gemeindevertreter:innen sicher.

14.02.2023

Nach dem Hering kommt die Pipeline

Meck-Vorp will seine Kapazitäten für den Umschlag von Flüssigerdgas (LNG) ausbauen und nimmt dafür die malerische Küste von Rügen ins Visier. Ein geplantes Terminal etwa fünf Kilometer vor dem Strandbad Sellin besorgt Anwohner:innen, Tourismus und Umweltverbände: Wirtschaft und Naturraum wären von dem Projekt betroffen. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) will nun Alternativen prüfen. Viel Zeit bleibt nicht: Direkt nach dem Laichen des Herings soll der Bau der nötigen Leitung bereits Mitte Mai beginnen.
Diagramm zur Veränderung des Aalbestandes in Europa. Seit 1979 schrumpft dieser beständig: 2022 gab es nur noch 9,7 Prozent des durchschnittlichen Aalbestandes zwischen 1960 und 1979.

14.02.2023

In Aaler Munde

Wieder einmal hat die europäische Fischereipolitik neue Regeln für den Fischfang beschlossen. Nachdem dies in den letzten Jahren vor allem Dorsch und Hering betraf, ist nun der Aal an der Reihe. Dessen Bestand schrumpft seit Jahrzehnten.

14.02.2023

Mehr Hunde in MVs Städten

In MVs großen Städten leben heute 2.668 Hunde mehr als noch vor zehn Jahren. Nicht für jede:n ist dieser Zuwachs positiv. Gerade die Hinterlassenschaften von Hunden sorgen für Aufregung. Dabei entbindet die Hundesteuer die Hundebesitzer:innen nicht vom Säubern der Straßen.

02.02.2023

Fracking-Gas aus den USA kommt in Lubmin an

Im Auftrag des Unternehmens Deutsche Regas werden aktuell 155.000 Kubikmeter Flüssiggas im Lubminer Hafen verarbeitet und wieder in gasförmigen Zustand gebracht. Das Problem: Die Lieferung wurde mittels Fracking gewonnen und stammt aus den USA. Insgesamt vier LNG-Tanker sind aktuell in Transport und Weiterverarbeitung involviert. Allein auf der Ostsee müssen die Schiffe mehr als 55.000 Kilometer zurücklegen, um das Jahresziel der Firma zu erfüllen.

31.01.2023

Neue Flächen zwingen Forschung und Wirtschaft zur Zusammenarbeit

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat seinen Flächenentwicklungsplan für den Offshore-Ausbau in Nord- und Ostsee präsentiert. Darunter fallen auch Gebiete, die bislang der Forschung vorbehalten sind.

27.01.2023

Landesregierung auf der Bremse

Ende November hatten sich Moorexpert:innen mit einem offenen Brief an Landwirtschaftsminister Till Backhaus gewandt und ihn aufgefordert, Fördergelder für die Entwässerung von Moorflächen zu streichen. Nur so könnten Treibhausgasemissionen reduziert und die Klimaziele des Landes erreicht werden. Bauernverband und Landwirt:innen sehen das anders. Und auch das Landwirtschaftsministerium plant keine Änderungen.

24.01.2023

Ausbau erneuerbarer Energien lässt Strompreis steigen

Die sogenannten Netzentgelte sind zum 1. Januar bundesweit gestiegen. Besonders stark betroffen ist Mecklenburg-Vorpommern. Und das, obwohl die erneuerbaren Energiequellen Strom eigentlich günstiger machen.

20.01.2023

Die Spinnen in MV

Insgesamt 621 Spinnenarten wurden bislang in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen. Das entspricht der Anzahl der Menschen, die in Altenpleen leben. 49 Arten werden laut Roter Liste als stark gefährdet, 60 als vom Aussterben bedroht eingestuft. 37 Spinnenarten gelten sogar als verschollen und konnten seit mehr als 20 Jahren nicht nachgewiesen werden. Weniger als 50 Prozent aller Spinnen gelten aktuell als ungefährdet. Als Ursache dafür gibt das Landwirtschaftministerium die intensive Landnutzung und den Klimawandel an.

14.01.2023

Laut, dreckig und von Scholz abgenickt

Bundeskanzler Scholz, MVs Ministerpräsidentin Schwesig und ihr Umweltminister Till Backhaus haben am 14. Januar den Genehmigungsbescheid für das LNG-Terminal an deren Geschäftsführer übergeben. Mehr als 300 Menschen wehren sich dagegen – aus verschiedenen Gründen.

10.01.2023

Statt Flüssiggas jetzt wieder Diesel

Weil Gas zu teuer geworden ist, fahren nun auch die beiden bisher mit Flüssiggas betriebenen Schiffe der Aida-Flotte vorerst wieder mit Diesel. Auch andere Reedereien stellen derzeit ihre Schiffe mit LNG-Antrieb um. Neben fossilen Brennstoffen gibt es aber auch neue Alternativen, wie die Tui-Reederei zeigt.

09.01.2023

Trotz Regens: Böden nach wie vor viel zu trocken

Obwohl es in den vergangenen Wochen in ganz MV vergleichsweise viel geregnet hat, reicht das nicht aus, um die Situation der trockenen Böden zu verbessern. Das Wasser dringt nur in die oberen Schichten, darunter herrscht weiterhin Dürre.

23.12.2022

Hier draußen geht’s mir einfach nur gut

Johannes Hoymes hat vier Töchter, knapp zehn Hunde, bewirtschaftet 300 Hektar Weideflächen und kümmert sich um etwa 3.000 Schafe. Seit fünf Jahren ist der Ökolandwirt jeden Tag für seine Tiere im Einsatz. Ohne ein freies Wochenende oder Urlaub. Familie und Freizeit kommen regelmäßig zu kurz. Wolf, Fuchs und Rabe stellen den Schafen immer wieder nach. Arbeitstage sind selten nur acht Stunden lang. Trotzdem liebt Johannes seinen Beruf und seine Tiere.

16.12.2022

Schon mal am richtigen Ort

Das schwimmende LNG-Terminal „Neptune“ ist heute in den Industriehafen von Lubmin überführt worden. Vorher lag das Spezialschiff zu Vorbereitungen knapp drei Wochen im Hafen von Mukran auf Rügen. Unter anderem musste es für die Überfahrt durch den flachen Bodden erleichtert werden, etwa durch das Ablassen von Ballastwasser. In Lubmin soll das Terminal künftig über kleinere Shuttle-Schiffe versorgt werden, die Flüssiggas von einem größeren Tanklager-Schiff auf der Ostsee holen.

14.12.2022

Widerstand von Umweltverbänden und Initiativen

Ab dem 1. Dezember sollte das LNG-Terminal in Lubmin eigentlich von Flüssiggastankern angelaufen werden. Aufgrund fehlender Genehmigungen verschob das Unternehmen Deutsche ReGas jedoch die Inbetriebnahme. Auf wann, ist unklar, ein Termin noch im Dezember aber angepeilt. Gegen Errichtung und Betrieb der Anlage konnten bis Ende November Einwendungen beim zuständigen Landesamt eingereicht werden. Die Kritik am Projekt ist groß. So bemängeln etwa Umweltverbände und Bürgerinitiativen die Vorgehensweise des Unternehmens, von Landesregierung und zuständiger Behörde. Neben unzureichender Beteiligung und einer fehlenden Umweltverträglichkeitsprüfung kritisieren sie auch das Tempo des Verfahrens. Ein Überblick.

02.12.2022

Radikale Maßnahmen im Garzer Stadtwald

Im Garzer Stadtwald am Kanonenberg wurde vom Forstamt Rügen eine umfangreiche „Waldanpassung“ vorgenommen. Laut Revierförster Cornell Kuithan soll diese nicht nur die Widerstandsfähigkeit im Hinblick auf den Klimawandel, sondern auch die Attraktivität des Waldes für den Tourismus erhöhen. Die Stadtvertreter hatten dem Projekt auf Grundlage einer Beschlussvorlage zugestimmt, in der Wege von bis zu vier Metern Breite vorgesehen waren. Nach Beendigung der ersten Arbeitsphase zeigen sie sich überrascht: Die vorgenommenen Veränderungen stellen sich als viel gravierender dar. Während das Forstamt seine Maßnahmen verteidigt und weitere Eingriffe in den Wald plant, reagieren auch Bürger:innen mit Ablehnung.

22.11.2022

Meck-Vorps Nandus stabil

Bei der diesjährigen Herbstzählung der Nandus in Meck-Vorp wurden 144 Tiere gezählt. Das sind 23 mehr als noch im vergangenen Herbst. Das Landwirtschaftsministerium spricht von einer konstanten Population, obwohl der Laufvogel zur Jagd freigegeben ist.

16.11.2022

Hund im Dach

In 17495 Krebsow gibt es seit Anfang Mai ein Dach mit einem hundegroßen Loch. Das Dach ist das meines Nachbarn und das hundegroße Loch das Werk der Hündin Dina. Besser gesagt: das Ergebnis des Sturzes der Hündin Dina durch das Dach. Besser gesagt: das Ergebnis, als die Hündin Dina auf unser Dach gegangen ist und dann irgendwie doch auf das Dach des Nachbarn.

04.11.2022

Geteert und vergessen

Auf der Rügener Halbinsel Bug laufen Erdölprodukte ins Wasser, die aus Hinterlassenschaften der Wehrmacht stammen. Die Stoffe gelten nicht nur als krebserregend, sondern gefährden auch die Flora und Fauna des Buger Boddens. Besonders heikel: Das Gebiet liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Obwohl die Situation den Verantwortlichen seit Jahrzehnten bekannt ist, wurde bisher nichts unternommen, um die Reste des ehemaligen Teerhafens zu beseitigen. Erst Mitte November findet auf Drängen einer Bürgerinitiative ein Vor-Ort-Termin mit Politiker:innen statt.

01.11.2022

438 Eichen in KATAPULT-Baumschule angekommen

In der KATAPULT-Baumschule in Greifswald wachsen momentan Kiefern, Fichten, Birken, Linden, Ahorne und viele andere Baumarten. Heute haben uns zusätzlich 438 junge Eichen erreicht. Gärtner Andreas verrät, warum die Eichen schnell umziehen müssen, und gibt Tipps für den perfekten Solitärbaum.

27.10.2022

Grundschutz vor Wölfen

2021 wurden 197 Nutz- und Haustiere im Land durch Wölfe gerissen. Betroffene Tierhalter:innen können einen finanziellen Schadensausgleich beantragen – aber nur, wenn der Grundschutz stimmt.

27.10.2022

Pferdeersatzverkehr

Zwei PS sind besser als 0... Weil auf Hiddensee die Busfahrer des täglichen Inselbusses für Schüler:innen und Gäste erkrankt sind und kurzfristig kein Ersatz gefunden wurde, sind nun die Pferde gefragt. Mit Kutschen geht es jetzt zur Schule und über die Insel. Es gibt dafür sogar einen Fahrplan! Dieser gilt bis auf Weiteres.

10.10.2022

Die große Hafenfrage

Die polnische Regierung plant in Świnoujście, kurz hinter der deutsch-polnischen Grenze, ein Containerterminal. Das zweitgrößte im Ostseeraum. Es geht um wirtschaftspolitische Interessen. Um Geopolitik. Die Auswirkungen auf die Umwelt wären wohl grenzüberschreitend und beträchtlich. Der Protest gegen das Projekt kommt vor allem aus Deutschland, denn die polnische Zivilgesellschaft steht unter großem Druck.
MVs Fangflotte: 624 Kutter der Kleinen Hochsee- und Küstenfischerei und 5 Trawler der Großen Hochseefischerei. Symbolisch dargestellt anhand von einem Kutter pro 5 Symbolen und einem großen Symbol von einem Trawler.

22.09.2022

Der Dorsch verschwindet

Seit Herbst vergangenen Jahres ist der gezielte kommerzielle Fang von Dorsch in der westlichen Ostsee verboten: Der Bestand ist durch jahrzehntelange Überfischung zusammengebrochen. Dabei gehört der Dorsch zu den wirtschaftlich wichtigsten Fischen der deutschen Ostseefischerei. Das hat dramatische Folgen, nicht nur für die Artenvielfalt, sondern auch für die kommerzielle Küstenfischerei.
Karte von MV mit aktive windkraftkritische Initiativen und Vereinen, Stand Juli 2021: IG Gemeinsam gegen den Wind, Gegen Windkraftanlagen in Stralendorf, BI Alt Zachun, LandWindLeben, BI Region Stäbelow, Gegenwind um den Camminer See, BI Neu Kassow, Freier Horizont Fünfseen, BI Schwarz-Buschhof, BI Gingst F.E.I.N. - ohne Windgiganten, Windkraft-Wahnsinn Rügen, Gegenwind - Behrenhoff, Gegenwind - Kritzow, Wählergemeinschaft Altentreptow, Freie Friedländer Wiese, Aktionsbündnis Freier Horizont, BI Bismark.

01.09.2022

Kampf gegen Windmühlen

Die Windkraft ist entscheidend, um klimaneutral und unabhängig von fossilen Brennstoffen zu werden. MV als norddeutsches Flächenland ist dafür besonders gut geeignet. Doch seit Jahren stockt der Ausbau. Gründe sind Verschleppung durch Behörden und fehlende Akzeptanz in der Bevölkerung. Auf dem Land nimmt der Kampf gegen die Windräder mitunter groteske Formen an.

29.08.2022

Was Schweine und Schweinswale gemeinsam haben

Bis auf den Wortstamm haben Schweine und Schweinswale eigentlich nicht viel gemeinsam. Zwar gehören beide zu den Säugetieren und werden bis zu 1,80 Meter lang. Ein maßgeblicher Unterschied ist aber: Schweine werden industriell ausgenutzt – Schweinswale nicht. Trotzdem nimmt die Population beider Arten in Meck-Vorp ab.

26.08.2022

Wie Düngemittel und Fischsterben zusammenhängen

Immer wieder sterben in kleinerem oder größerem Umfang Fische im Land. Grund dafür ist in der Regel eine menschgemachte Verunreinigung von Gewässern. Oftmals ist die Landwirtschaft dafür verantwortlich. Dass die gegenwärtige Düngeverordnung nur bedingt wirksam ist, zeigen aktuelle Beispiele von Fischsterben in Grebbin oder Mallin.

30.05.2022

Neuer Windpark vor der Küste

Das belgische Unternehmen Parkwind baut den nächsten Offshore-Windpark in MV. Das Projekt heißt Arcadis Ost I und soll mit 27 Windrädern auf 29 Quadratkilometern 257 Megawatt Strom produzieren können.

12.05.2022

Nandus in Meck-Vorp - Top oder Flop?

131 freilebende Nandus gibt es in Meck-Vorp. Die Großvögel machen aber nicht alle Leute hier glücklich. Weil sie auf Raps- und Weizenfeldern Schäden anrichten, durften sie kürzlich sogar gejagt werden. Dabei sind die Tiere eigentlich geschützt. Und haben fast nur Vorteile für Meck-Vorp, finden wir. Schickt uns eure Vor- und Nachteile!

10.05.2022

Vogelgrippe H5N1 auf der Insel Beuchel bestätigt

Laut dem Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit starben 277 Kormorane sowie sechs Silbermöwen an der hochinfektiösen Virusinfektion H5N1. Eine mögliche Erklärung für die schnelle Verbreitung: Kormorane sind sehr gesellig und brüten meistens in großen Kolonien. Um eine weitere Verbreitung zu unterbinden, rät das Landwirtschaftsministerium Geflügelhalter:innen im gesamten Landkreis Vorpommern-Rügen, den Kontakt zwischen Tier und Wildvögeln weitgehend zu vermeiden. Die eigenen Tiere sollten daher im Stall gefüttert und ihnen Leitungs- statt Regenwasser gegeben werden.

11.04.2022

Katzen kommen zum Schluss

Katzenschützer:innen in Vorpommern-Greifswald brauchen weiterhin Geduld. Nachdem der Kreistag 2020 den Landrat per Beschluss aufgefordert hatte, bis September 2021 eine Katzenschutzverordnung zu entwerfen, hat sich in der Sache nichts gerührt. Ein „Trauerspiel“, finden die Grünen im Kreistag, „eine elende Sauerei“ der Landesverband des Tierschutzbundes.
Moose der Universität Greifswald als Kunstinstallation auf der Biennale in Venedig

05.04.2022

Moos der Uni Greifswald in Venedig

Wenn in 18 Tagen in Venedig die Biennale beginnt, sind dort auch lebende Torfmoose der Uni Greifswald zu sehen. Christy Gast will damit auf die Rolle von Mooren für den Klimaschutz aufmerksam machen – und auf deren bedrohte Schönheit. KATAPULT MV hat mit der US-amerikanischen Aktions- und Installationskünstlerin gesprochen.

23.03.2022

Kiebitze in MV stark bedroht

Aus seinem ursprünglichen Lebensraum vertrieben, gilt der Kiebitz mittlerweile als stark gefährdete Vogelart in Europa. Grund dafür ist vor allem die intensive landwirtschaftliche Nutzung von Feldern. Der Nabu ruft nun dazu auf, Kiebitz-Sichtungen zu melden.

11.03.2022

Delfine vor der Küste MVs

Am Dienstag und Mittwoch wurden vor Wismar zwei Delfine gesichtet. Die Säugetiere sind allerdings nur selten in der Ostsee anzutreffen. Im letzten Jahrzehnt wurden dem Deutschen Meeresmuseum nur 14 Sichtungen gemeldet.

21.02.2022

In Rekordzeit: Alle Rüben verarbeitet

Nach 161 Tagen hat die Anklamer Zuckerfabrik ihre Rübenkampagne beendet und eine Bilanz gezogen. Es war die längste Verarbeitungsphase in der Geschichte des Unternehmens.

16.02.2022

Versickerndes Problem

Aus Furcht vor Ernteeinbußen protestierten Landwirt:innen in MV in den letzten Wochen gegen die verschärften Auflagen beim Düngen. Mit ihnen soll unter anderem verhindert werden, dass zu viele Nährstoffe über die Gewässer ins Meer gelangen. Wie steht es um ebendiese Fließgewässer unseres Landes?

11.02.2022

Land der Berge

MV ist bekannt für seine Hochgebirge. Die Helpter Berge bezwingen nur geübte Alpinisten. 179,2 Meter. Die Nordwand des Piekbergs (161,1) ist auch für Extremsportler unbezwingbar und den Fuchsberg (153,2) hat nicht mal Reinhold Messner geschafft. Aber wie hoch liegen eigentlich die Städte in Meck-Vorp?

04.02.2022

Gefahr Wolf?

Nachdem ein Wolf eine Schafherde bei Greifswald angegriffen hat, fürchten regionale Medien um die Sicherheit der Einheimischen. Aber was frisst eigentlich so ein Wolf?

04.02.2022

Anklamer Zuckerfabrik produziert immer noch

Noch etwa 100.000 Tonnen Zuckerrüben liegen auf dem Gelände der Fabrik. So lange dauerte die Rübenkampagne noch nie.

03.02.2022

Renaturierung im Nationalpark Jasmund

Noch vor einigen Jahren lagen viele Feuchtgebiete im Nationalpark Jasmund trocken. Doch mit Kofinanzierung und Kooperationspartnern sollen diese bald endgültig wiederhergestellt sein.

03.02.2022

die INSEL vs. DIE Insel

Wenn in MV jemand sagt, er fährt auf die Insel, heißt es AUFPASSEN!! Jetzt bloß nichts Falsches sagen! Usedomerinnen und Rüganer meinen damit nämlich immer jeweils die eigene Insel. Wer den Titel „Die Insel“ verdient, wollen wir mit dieser neuen Serie ermitteln.

31.01.2022

Nase vorn bei der Wildschweinjagd

Mecklenburg-Vorpommern ist momentan deutschlandweit Spitzenreiter in der Wildschweinjagd. Laut Deutschem Jagdverband wurden in der letzten Jagdsaison im Land 106.803 tote Wildschweine gezählt. Damit liegt MV bundesweit an der Spitze, gefolgt von Brandenburg mit 90.000 Wildschweinen und 78.000 in Bayern. Schätzungen zufolge wurden somit in der letzten Jagdsaison 15 Prozent der Wildschweine im Nordosten erlegt. Warum steigen die Zahlen?

24.01.2022

Ökologischer Landbau nimmt zu

Gab es im Jahr 2010 noch 712 Ökobetriebe in MV, so waren es 2021 schon 1.177. Der Trend hin zu ökologisch bewirtschafteten Flächen und ökologischer Tierhaltung schreitet voran, mittlerweile sind 14 Prozent der Landwirtschaftsflächen im nordöstlichsten Bundesland ökologisch.

19.01.2022

Moor oder Hafen?

Der Rostocker Hafen soll einer der nachhaltigsten Häfen im Ostseeraum werden. Geplant ist ein Wasserstoffkraftwerk, gespeist von einem Offshore-Windparkfeld vor der Küste. Doch ist die dafür notwendige Flächenerweiterung alles andere als nachhaltig: 82 Hektar Moorfläche sollen weichen. Nun warten alle Beteiligten auf eine Entscheidung der Stadt.

10.01.2022

Fridays for Future will sich nicht mit einem Wäldchen abspeisen lassen

Klimaschutzminister Till Backhaus verschenkt zehn Hektar Wald an die Klimabewegung Fridays for Future. Diese sieht ihren Namen für Backhaus’ PR-Auftritte missbraucht und wusste nichts von seinem Vorhaben. Backhaus zeigt sich nun überrascht und kritisiert die Reaktion der Aktivist:innen.

07.01.2022

Fischsterben auf Rügen

Der Kleine Jasmunder Bodden ist ein Juwel der Insel Rügen. Kaum zugänglich, liegt er schilfumstanden zwischen der Stadt Bergen und der Ostküste der Insel. Idyllisch ist es hier. Ein Paradies für Angler. Eigentlich.

07.01.2022

MVs Landkreise in Wald

24 Prozent der Fläche von MV sind Wald. Wir haben uns die einzelnen Landkreise angesehen und alles, was nicht Wald ist, weggelassen.

31.12.2021

Kleingartensterben am „Groten Pohl“

Der „Grote Pohl“ in der Rostocker Südstadt beherbergt 358 Kleingärten und trägt mit seinen – noch verbliebenen – Grünflächen maßgeblich zum Stadtklima bei. Seit 2017 liegen große Teile der ehemals gut gepflegten Anlage brach und fallen Vandalismus zum Opfer. Aktuelle Pläne aus dem Rathaus sehen ein neues Wohnviertel vor. Herzstück soll das „Sixt Innovation Center“ bilden. Mehrere Initiativen wehren sich nun gegen das Vorhaben.

31.12.2021

Böllern an Silvester

Mit funkelnder Pyrotechnik Muster an den Himmel zu knallen, ist eine zweifelhafte Silvestertradition und dieses Jahr nur im privaten Raum erlaubt. Darüber hinaus gelten wegen der grassierenden Corona-Pandemie weitere Regeln, die Feiern und Feuerwerke einschränken.

26.12.2021

MV Spitzenreiter. Das liegt am Aal!

59,9 Prozent der Menschen sind in MV übergewichtig oder stark übergewichtig. Die leichtesten Menschen wohnen in Berlin und Hamburg.

21.12.2021

Subventionen für die kleine Küstenfischerei

Was macht ein Fischer ohne Fisch? Er sitzt auf dem Trockenen. Klingt wie ein Witz, ist es aber nicht. Seit Jahren schrumpfen die Fischbestände und Fangquoten in den Küstengewässern Meck-Vorps. Besonders die kleine Küstenfischerei leidet darunter.

20.12.2021

Karpfen zum Fest

Karpfen als Festtagsessen – das hat in Deutschland Tradition. Davon merken vor allem Fischereien etwas, da sie um die Weihnachtszeit besonders viele Karpfen verkaufen. Besonders Wildkarpfen steht hoch im Kurs.

16.12.2021

Lieblings-Bundesland des Kormorans

Wer hätts gewusst? Die größten Kormorankolonien Deutschlands befinden sich in Meck-Vorp! Insgesamt beherbergen wir 60 Prozent des deutschen Brutbestands.

15.12.2021

Wilde Kängurus bei Burg Stargard

In England und Österreich hat man mal versucht, Rotnacken-Wallabys anzusiedeln - allerdings mit wenig Erfolg. In Meck-Vorp sind die Teile 2001 aus nem Zoo ausgebüxt und vermehren sich seitdem entspannt in freier Natur.

08.12.2021

Weniger Nandus

Die Zahl der Nandus in Mecklenburg-Vorpommern ist auf insgesamt 121 gesunken. Das ergab eine Zählung im November. Meck-Vorps Umweltminister Till Backhaus (SPD) ahnt den Grund für den Rückgang: Jäger:innen dürfen die exotischen Laufvögel seit eineinhalb Jahren schießen.

02.12.2021

Infiziertes Tier außerhalb der Sperrzone gefunden

In Redlin im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist bei einem toten Wildschwein die Afrikanische Schweinepest nachgewiesen worden. Es wurde außerhalb der Sperrzone gefunden, die nach dem ersten Fall gezogen worden war. Der Landkreis und das Landwirtschaftsministerium wollen nun gemeinsam mit Brandenburg einen weiteren Zaun aufstellen.

25.11.2021

Afrikanische Schweinepest jetzt auch in Ludwigslust-Parchim

Vor zwei Wochen gab es den ersten Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in einem Zuchtbetrieb im Landkreis Rostock. Jetzt wurde die Tierseuche auch bei einem Wildschwein knapp 68 Kilometer südwestlich nachgewiesen.

23.11.2021

MV bekommt ein neues Naturschutzgebiet!

14 Jahre lang stand die Ostrügensche Boddenlandschaft bereits unter Schutz, nun soll sie langfristig gesichert werden. Ein Teil von ihr wird unbefristet unter Schutz gestellt. Damit hat Meck-Vorp dann insgesamt 330 Naturschutzgebiete.

22.11.2021

Weihnachtswald MV

In Mecklenburg-Vorpommern beginnen heute die ersten Weihnachtsmärkte. Wie lange sie offen bleiben, ist fraglich. Dem Verkauf von Weihnachtsbäumen wird aber nichts im Wege stehen.

19.11.2021

Weihnachtswald MV

In den kommenden Tagen stellen die Städte und Gemeinden in Meck-Vorp ihre Weihnachtsbäume auf öffentliche Plätze. Wie hoch die auch immer sind und ob nun mit Weihnachtsmarkt oder nicht. Die Orte, die ihre Tanne, Fichte oder Douglasie schon aufgestellt haben, betonen, dass die Bäume alt waren und ansonsten eh gefällt hätten werden müssen. Einen schönen Wald hätten sie allein bei den 84 Städten Meck-Vorps aber trotzdem ergeben …

19.11.2021

Wer hat den längsten?

In einigen Städten und Gemeinden stehen schon die Weihnachtsbäume auf den Marktplätzen, unter anderem in Wismar, Greifswald und Schwerin. Noch führt mit 19 Metern Länge/Höhe der Schweriner Baum. Kann das noch getoppt werden? Schreibt uns!

17.11.2021

Weitere Sperrzonen für Hausgeflügel eingerichtet

Nachdem das H5N1-Virus zunehmend auf Hausgeflügelbestände übergreift, werden in dieser Woche weitere Sperr- und Beobachtungszonen eingerichtet. Halter:innen müssen dort ihre Tiere in den Ställen lassen.

16.11.2021

Afrikanische Schweinepest erstmals in MV ausgebrochen

In einem Schweinemastbetrieb nahe Güstrow ist die Afrikanische Schweinepest ausgebrochen. Es ist der erste Fall der hochansteckenden Tierseuche in einem Nutztierbestand landesweit.

12.11.2021

Risikogebiet MV

Das H5N1-Virus verbreitet sich weiter und greift zunehmend auch auf Bestände von Hausgeflügel über. In MV wurden bislang vier Fälle gemeldet – drei aus Hausbeständen und einer aus einem Tierpark. Dazu seit Oktober knapp 80 Fälle bei Wildvögeln. Damit liegt MV neben Schleswig-Holstein deutschlandweit an der Spitze. Das Friedrich-Loeffler-Institut untersucht alle Verdachtsfälle. Dort kommen zu Hochzeiten wie jetzt bis zu 600 Proben pro Woche an.

10.11.2021

Von Meck-Vorp nach Glasgow

Noch nie war auf einer Weltklimakonferenz das Thema Moore so präsent wie auf der diesjährigen im schottischen Glasgow. Das Greifswald Moor Centrum ist mit einem Ausstellungs- und Veranstaltungspavillon vor Ort, um darüber zu informieren, wie Moore zum Klimaschutz beitragen können. Zwei Tage vor Ende der zweiwöchigen Konferenz herrscht bei den Wissenschaftler:innen regelrechte Aufbruchstimmung: internationale Kooperationen wurden geschlossen und die jahrzehntelange Datensammlung bekommt nun auch politisch weltweite Aufmerksamkeit.

29.10.2021

Schutzgebiete für die Natur: Noch nicht abgeschlossen

Müritz, Vorpommersche Boddenlandschaft, Jasmund – Mecklenburg-Vorpommern kann sich mit drei Nationalparks schmücken, dazu mit drei Biosphärenreservaten und insgesamt 329 Naturschutzgebieten. Aber worin liegt eigentlich der Unterschied? Und wie gelang es einem heute in Greifswald lebenden Biologen, die sogenannten Großschutzgebiete überhaupt zu etablieren?

20.10.2021

200 Aktionen und ein Zehnjahresplan für den Schutz der Ostsee

Die Umweltminister der Ostseeanrainerstaaten beschließen beim Ministertreffen der Helsinki-Kommission (Helcom) in Lübeck einen neuen „Baltic Sea Action Plan“ zum Schutz der Ostsee. Die Mitgliedstaaten wollen den Schutz mariner Arten und Lebensräume verbessern und dafür das Netzwerk mariner Schutzgebiete und sein effektives Management weiterentwickeln – mit 200 Aktionen und einem Zehnjahresplan.

18.10.2021

Wie groß ist die Gefahr wirklich?

Die Waschbärpopulation in Meck-Vorp ist in den letzten Jahren geradezu explodiert. Oft gilt der Kleinbär deshalb als Gefahr für heimische Vogelarten. Wissenschaftlich haltbar ist das nicht, zumindest ist es umstritten. Trotzdem wird er gezielt bejagt.

07.10.2021

Weinland MV?!

Kartoffeln? Zuckerrüben? Nein: Wein! Meck-Vorp mausert sich in einigen Ecken zur kleinen Weinkultur. Das „Stargarder Land“ ist eines der nördlichsten Weinbaugebiete Deutschlands. Aber auch in Dorf Mecklenburg hat sich vor drei Jahren ein Landwirtschaftsbetrieb der Traube verschrieben. Insgesamt gibt es im Land schon ein gutes Dutzend Winzer:innen.

06.10.2021

Die Zukunft der Alleen

Eichen, Eschen, Linden und Kastanien säumen seit gut 300 Jahren Alleestraßen in ganz Deutschland. Gut 4.375 Kilometer verlaufen auch in MV – Platz zwei nach Brandenburg. Am Tag der Allee am 20. Oktober werden die Trassen vielerorts gefeiert. Trotz anhaltend hoher Unfallquote. Und dass sich das Bild dieser traditionellen Straßenführung in den kommenden 30 Jahren deutlich verändern wird, erwähnt auch kaum jemand.

20.09.2021

Wild lebende Nandus in Europa

Seit mehr als 20 Jahren leben wilde Nandus am Ratzeburger See, im Grenzgebiet zwischen Meck-Vorp und Schle-Holst. Die Population von aktuell etwa 300 Vögeln geht auf wenige aus einem Privatgehege geflüchtete Tiere zurück.

17.09.2021

Seine Rastplätze und die besten Beobachtungsspots

Der Herbst ist da! Zeit zum Vögelspannern! Die Kraniche rasten gerade aus und wir können alle zusehen. (Mit ausführlicher Liste am Ende des Artikels!)

17.09.2021

Unter Klimafreunden

Über den Klimawandel diskutierten elf Tage vor den Wahlen die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten von Meck-Vorp bei einer Podiumsdiskussion in der Scheune Bollewick. Dazu eingeladen hatten die Stiftung Akademie Nachhaltige Entwicklung (ANE) MV und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, RENN.nord.

16.09.2021

Nordische Einsilbigkeit vs. Schreiadler

Wie passt das eigentlich zusammen? Noch vor hundert Jahren lebte der Schreiadler auch in Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein; in Sachsen-Anhalt ist er erst vor ein paar Jahren ausgestorben.

14.09.2021

Höchster Punkt Meck-Vorps vs. tiefster Punkt Bayerns

Viele Leute hatten uns gefragt, wie hoch eigentlich der höchste Punkt Meck-Vorps ist und wie tief der tiefste Bayerns, und ob wir das mal auf einer Karte zusammenfassen könnten. Voilà, da ist sie!

07.09.2021

Mehr Beschäftigte in der Landwirtschaft

Landesweit sinkt die Anzahl der Familienbetriebe im Agrarsektor. Der Anteil an Vollzeitbeschäftigten in Meck-Vorps Landwirtschaftsbetrieben liegt dagegen sogar über dem Bundesdurchschnitt. Frauen in der Landwirtschaft sind nach wie vor selten.

06.09.2021

Sanddorn in der Krise

In Meck-Vorp hat die Sanddornernte begonnen. Die Anbaubetriebe erwarten jedoch eine schlechte Bilanz. Grund dafür ist ein bisher unerklärliches Absterben der Pflanzen seit einigen Jahren. Ein Forschungsprojekt will Antworten liefern.

03.09.2021

Die Sache mit dem Moor

Während die Parteien im aktuellen Wahlkampf überwiegend darauf setzen, ihre Agenda in Richtung mehr Natur- und Klimaschutz auszurichten, geht Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor (CDU) zusammen mit Parteikolleg:innen des CDU-Kreisverbandes einen entgegengesetzten Weg – und warnt Gemeinden in Vorp vor den Gefahren einer Ausweisung von Naturschutzgebieten und Moorwiedervernässung. Allerdings auf falschen Grundlagen.

30.08.2021

Demo gegen Schweinezuchtanlage Alt Tellin

Etwa 400 Menschen haben in Alt Tellin gegen den Wiederaufbau der Schweinezuchtanlage und die Massentierhaltung insgesamt demonstriert. 17 Bilder von der Demo.

27.08.2021

Großdemo in Alt Tellin

Nach dem Brand in der Schweinezuchtanlage in Alt Tellin, bei dem rund 50.000 Tiere verendet sind, ist morgen eine Großdemonstration geplant. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

25.08.2021

Grundwasserqualität in Meck-Vorp massiv verschlechtert

Über 90 Prozent der Grundwasserkörper in Mecklenburg-Vorpommern sind in einem schlechten chemischen Zustand. Dabei werden daraus 85 Prozent des Trinkwassers gewonnen.

24.08.2021

Bitte nicht trinken!

Das Leitungswasser der Insel Riems, von Riemserort, Gristow und Kalkvitz ist aktuell mit Darmbakterien verunreinigt. Das Leitungswasser dort sollte vor dem Trinken unbedingt abgekocht werden.

19.08.2021

Tierisches Glück – tierische Sorgen

Mit der Pandemie haben viele Menschen Haus und Herz einem vierbeinigen Mitbewohner aus dem Tierheim geöffnet. Doch die Sorge bei den Tierschützern war groß, dass mit den Lockerungen und der Urlaubszeit die vermittelten Tiere wieder zurückgebracht würden. Dazu hat Meck-Vorp ein Kätzchenproblem.

12.08.2021

Schweine ausgrenzen?!

Mit einem zweiten Wildschutzzaun zu Polen soll Meck-Vorp vor einem Ausbruch der Schweinepest geschützt werden. Erst mal muss aber noch eine Lücke geschlossen werden.

11.08.2021

Von Bienen, Blumen und Baumstreifen

Der Biohof Garvsmühlen in Rerik ist einer von zwei Landwirtschaftsbetrieben in Meck-Vorp, die bereits Agroforstwirtschaft betreiben. Mit ihren Erfahrungen wollen die Mitarbeiter:innen noch mehr Landwirt:innen und die Politik überzeugen, dass das Konzept zukunftsfähig ist.

09.08.2021

400 Hektar Ackerfläche verbrannt, vier Verletzte & vier Millionen Euro Schaden

Gut einen Monat nach Dreschbeginn ist die Hälfte des Getreides zwar eingefahren, doch auch dies Jahr nicht ohne Schaden: In Meck-Vorp brannten bislang 36 Felder und Äcker, dazu kamen vier zum Teil schwer verletzte Personen und etliche zerstörte Erntemaschinen.

06.08.2021

Schwein gehabt?

Alle zehn Jahre findet eine Landwirtschaftszählung statt. Für die Schweinehaltung in Meck-Vorp hat diese ergeben: Die Haltungsbedingungen von Schweinen haben sich verschlechtert. Seit 2010 werden Schweine vermehrt auf Vollspaltenböden gehalten. Das ist umstritten.

04.08.2021

Zu wenig Schweine für neuen Schlachthof

In Meck-Vorp wird vorerst kein neuer Großschlachthof für Schweine gebaut. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums gibt es derzeit zu wenig Schweinehaltungen im Land, die einen solchen Neubau begründen würden.

30.07.2021

Feuer auf Usedom ist gelöscht

Bei Mellenthin auf der Insel Usedom brannten etwa 17 Hektar Wald und Feld. Der Brand wurde gelöscht.

27.07.2021

Wer hat gesagt wir sind Rapsland?

Man möchte meinen, Meck-Vorp steht für blühende Rapsfelder. Tatsächlich sind wir aber Winterweizenexportland – ein Glück für die Bauern, denn die Weltmarktpreise schießen aktuell in die Höhe.

23.07.2021

Pachtflächen in MV werden teurer

Die durchschnittliche Jahrespacht pro Hektar ist 18 Prozent höher als noch 2016. Dabei gibt es große Unterschiede, für welchen Hektar welche Pacht gezahlt wird.

19.07.2021

Klimawandelleugnung aus der Chefetage

Ein Kommentar aus der jüngsten Wochenendausgabe des Nordkuriers ist im Internet viral gegangen. Diesmal geht es einmal nicht um Querdenken, Boulevard-Crime, Impfpflicht oder die AfD, sondern um die Hochwasserkatastrophe und den Klimawandel. Warum die Nordkurier-Berichterstattung regelmäßig populistischen und rechtsextremen Parteien in die Karten spielt.

19.07.2021

Ökolandbau in Meck-Vorp wächst nur langsam

Heute gibt es mehr Ökolandbau in MV als noch vor fünf Jahren. 39 Prozent mehr Ökobetriebe existieren im Bundesland. Diese bewirtschaften aber relativ wenig Land. Die ökologische Anbaufläche vergrößert sich nur langsam.

01.07.2021

Bitte atmen Sie weiter: Die Luft ist rein

Dicke Luft? Auch wenn es aufgrund der Temperaturen zwischenzeitlich unerträglich schien, können hier alle tief durchatmen. Bundesweit wurde der Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter im Jahresmittel 2020 in sechs Städten überschritten. Gute Nachricht: Keine davon liegt in Meck-Vorp.

23.06.2021

Landwirtschaft extrem

Die Ukraine wurde früher als Kornkammer Russlands bezeichnet. Was kaum jemand weiß: In Schle-Holst und Meck-Vorp wird anteilig mehr Fläche agrarisch genutzt als in der Ukraine.

19.06.2021

In Wöbbelin brennen 90.000 m² Wald.

In Wöbbelin bei Neustadt-Glewe brennen etwa 90.000 m² Wald. Die Feuerwehr hat den Brand bereits unter Kontrolle.

17.06.2021

Hitzewelle in MV: So werden Waldbrände verhindert

Die letzten Tage waren enorm heiß und trocken. Bis zum Samstag soll das auch so bleiben. Die Waldbrandgefahr steigt. Was tun?

14.06.2021

Geplantes Ferienresort: Redebedarf ebbt nicht ab

Die Bebauungspläne für die Halbinsel Bug bei Dranske werden auf der Insel weiterhin heiß diskutiert. Während des Bürgergesprächs zum Bau des 680 Millionen Euro teuren Ferienresorts hat sich unser Reporter Morten Hübbe ein Bild von der angespannten Lage vor Ort verschafft. Die Fronten sind klar, ein Kompromiss nicht in Sicht.

11.06.2021

Mehr Wald für MeckVorp!

MV hat zu wenig Wald. Und der ist auch noch schwach, weil er zu 30 Prozent aus Monokulturen besteht. Die Landesregierung will das jetzt ändern. Sie will Mischwälder pflanzen und aus Äckern neue Wälder machen – leider zu langsam.

07.06.2021

Strandsand wird knapp

Die Strände in MV haben ein Dauerproblem: Sie verschwinden. Was dagegen getan wird und warum es immer nur kurzfristig funktioniert.

04.06.2021

Küstenschutzwald vs. Megatourismus

Auf Rügen soll eines der größten Tourismusprojekte Europas mit 2.300 Betten gebaut werden. Problem: Die Bauleitpläne sind fast zwanzig Jahre alt. Noch größeres Problem: In diesen zwei Jahrzehnten ist ein schützenswerter Küstenschutzwald auf dem Gelände entstanden.

04.06.2021

Zwei Zahlen. Eine Frage.

Mal ne ganz harte Frage. Gibt es in Meck-Vorp mehr Kegelrobben oder mehr Kegelvereine? Zwei Zahlen aus Mecklenburg-Vorpommern, garantiert ohne jeden Zusammenhang.

01.06.2021

Mitten durchs Schutzgebiet

Das Verlegeschiff für Nord Stream 2 ist in diesen Tagen in das Naturschutzgebiet der Pommerschen Bucht eingefahren. Umweltverbände sind dagegen. Regierende aus MV sind nicht nur dafür, sie pflegen weiterhin Kontakte nach Russland und treffen sich morgen mit ihnen zum Russlandtag – gesponsert von: Nord Stream.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!