Zum Inhalt springen

Gesundheitsversorgung

Artikel (69)

26.03.2024

Selbsthilfegruppe in Teterow gegründet

Alles muss man selber machen: In ganz Mecklenburg hat Beatrice Schröder nach einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Posttraumatischen Belastungsstörungen gesucht – und keine gefunden. Darum gründet sie nun selbst eine in Teterow. Für sie ist das symptomatisch für das unzureichende Gesundheitssystem auf dem Land.

10.11.2023

Verdistreik an der Unimedizin Greifswald

In Greifswald erfolgte heute der Auftakt zu mehreren Streiks an Kliniken in MV.
Foto von Demonstrierenden vor dem Schweriner Schloss. Überschrift: "Apothekenstreik in Schwerin am 8. November"

08.11.2023

Apotheken demonstrieren in Schwerin

Am Mittwoch demonstrierten Ärzt:innen und Apotheker:innen aus ganz MV in Schwerin. Sie warnen vor einem „Gesundheitskollaps“ und kritisieren insbesondere zu viel Bürokratie, einen Mangel an Fachkräften und steigende Lieferengpässe. Wegen der Protestaktion sind heute viele Apotheken geschlossen. In den kommenden Wochen sind weitere Aktionen geplant, unter anderem am kommenden Freitag in Greifswald. Wir werden berichten.
MV-Karte. Wo die Helios-Kliniken nach Haustarif bezahlen: Schwerin, Stralsund; Wo die Helios-Kliniken bis zu 900 Euro weniger zahlen: Leezen.

25.10.2023

Nächste Runde bei Helios-Klinik in Leezen

Bereits am Freitag und Montag demonstrierten Beschäftigte und Verdi vor dem Schweriner Schloss für eine bessere Bezahlung in der Leezener Helios-Klinik. Heute gehen die Verhandlungen über die Aufnahme des Krankenhauses in den Haustarifvertrag der Helios-Gruppe in eine weitere Runde.

18.08.2023

Notfall Pflegefall

Weniger Pflegepersonal kommt auf immer mehr Pflegebedürftige. Es fehlt an Fachkräften. Und das ist nicht das einzige Problem: In der ambulanten Pflege führen zu weite Strecken dazu, dass Pflegedienste Patient:innenanfragen absagen und Familienmitglieder einspringen müssen. Die heutigen Demonstrationen im Land sollen zum Handeln anregen.

09.08.2023

Für immer Teil der Familie

Unzählige Frauen sind bewusst oder unbewusst davon betroffen. Über Fehlgeburten wird dennoch kaum gesprochen. Auch genaue Zahlen finden sich für MV nicht. Zum einen, weil viele Aborte vor der zwölften Woche unbemerkt stattfinden, zum anderen, weil Fehlgeburten unter 500 Gramm nicht offiziell erfasst werden. Für die betroffenen Frauen ist der Umgang mit dem Erlebten schwer. Neben Schmerz und Hilflosigkeit spielen oft auch Schuldgefühle eine Rolle. Eine erste Unterstützung bieten Seelsorger:innen.

26.06.2023

Am Ende der kreativen Lösungen

Seit Oktober vergangenen Jahres sind Apotheken, Arztpraxen und nicht zuletzt Patient:innen in MV mit einem Mangel an bestimmten Arzneimitteln konfrontiert. Erst waren es zur großen Erkältungswelle im Herbst und Winter Fiebermittel, zuletzt – ausgelöst von einer anhaltenden Scharlachwelle – Antibiotika, gerade für Kinder. Während die Landesregierung versucht, kurzfristig Abhilfe zu schaffen, steht eine nachhaltige Lösung der Misere aus. Das Problem betrifft ganz Deutschland – und ist wohl hausgemacht.

07.03.2023

Die Belastungsgrenze ist erreicht

Auf den ersten Blick gibt die Aufstellung der Kassenärztlichen Vereinigung MV keinen Anlass zur Sorge. Demzufolge sind alle Regionen im Land gut mit Psychotherapeut:innen versorgt, insgesamt 473 niedergelassene und angestellte sind im Bundesland tätig. Dass das jedoch bei Weitem nicht überall ausreicht, darauf machten Expert:innen in der vergangenen Woche in Greifswald aufmerksam. Gerade die ambulante Versorgung von Patient:innen im ländlichen Raum sei bedroht. Die Kolleg:innen sehen sich mit explodierenden Anfragenzahlen konfrontiert.

16.02.2023

Pflegekräfte in Heimen besonders betroffen

Heute hat die Landesvertretung der Krankenkasse Barmer gemeinsam mit MVs Gesundheitsministerin den Pflegereport 2022 vorgestellt. Schwerpunkt der Analyse war die stationäre Versorgung während der Corona-Pandemie. Für Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich, dass Pflegefachkräfte in Heimen im Verlauf der Pandemie überdurchschnittlich häufig an Corona erkrankten. Zudem infizierten sich die Pflegebedürftigen selbst – vor allem im Bereich der vollstationären Pflege – prozentual wesentlich häufiger mit dem Virus als andere Bevölkerungsgruppen.

01.02.2023

Corona-Impfangebot in Rostock eingestellt

Seit heute ist der Impfstützpunkt der Hansestadt in Lütten Klein geschlossen. Damit ist Rostock die erste kreisfreie Stadt in MV, die kein kommunales Impfangebot mehr zur Verfügung stellt.

11.01.2023

Impfangebote enden bald

Die Kommunen im Land ziehen Konsequenzen aus der nachlassenden Nachfrage nach Covid-Impfungen. Nach und nach werden in den kommenden Monaten überall die Impfangebote zurückgefahren und eingestellt. Die Verantwortlichen argumentieren mit den unverhältnismäßig hohen Kosten. Mit der Einstellung der Angebote gehen die sogenannten ergänzenden Impfstrukturen dann vollständig in die Regelversorgung über.

04.01.2023

Anhörung voraussichtlich im Februar

Seit dem 1. Januar darf das Klinikum Neubrandenburg keine Schwangeren mehr aufnehmen, bei deren Kindern mit einem Geburtsgewicht unter 1.250 Gramm gerechnet wird. Dagegen regte sich Widerstand. Eine Petition sammelte über 100.000 Unterschriften und erreichte so eine Anhörung im Petitionsausschuss des Bundestages. Die Hoffnung auf eine Änderung ist dennoch gering.
Porträt von Steffen Fleßa, Professor an der Universität Greifswald und stellvertretender Vorsitzender der Expertenkommission zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung in MV. Zitat: “Die Integration von kleinen Krankenhäusern ist absolut richtig.”

29.12.2022

Drei Fragen – drei Antworten … mit Steffen Fleßa

Mit der Zusammenlegung der Krankenhäuser Crivitz, Hagenow und Ludwigslust zu den LUP-Kliniken fällt in Meck-Vorp erneut ein Schlaglicht auf den Handlungsbedarf für bessere medizinische Versorgung. Wir sprachen mit dem Gesundheitsökonomen Professor Steffen Fleßa von der Universität Greifswald, stellvertretender Vorsitzender der Expertenkommission zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung in MV, über die Integration der drei Kliniken, die politische „Aufklärungs“-Aufgabe bei der Weiterentwicklung der Versorgungsangebote und das Aufbrechen althergebrachter Strukturen.

14.12.2022

Desolate Bedingungen in der Pflegeausbildung

Nicht erst seit der Coronapandemie herrscht Pflegenotstand in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Dem Nachwuchs der systemrelevanten Berufsgruppe wird bereits in der 
Ausbildung das Leben schwer gemacht. Betroffene berichten über Kündigungen bei Krankheit, Akkordarbeit wegen Personalmangels, gefährliche Pflege und sexuelle Belästigung.

06.12.2022

Offene Fragen bei geplanter Zusammenlegung

Anfang November kündigte der Landrat von Ludwigslust-Parchim die Zusammenlegung der Krankenhäuser in Hagenow, Ludwigslust und Crivitz unter dem Dach der neu zu schaffenden LUP-Kliniken an. Der Landkreis verspricht sich davon nicht nur eine bessere Versorgung, sondern auch finanzielle Einsparungen, etwa durch die Zusammenlegung der Verwaltungen und die Spezialisierung der Angebote. Dazu tagt in dieser Woche erstmals ein eigens gebildeter Beirat. Nur ein Indiz dafür, wie viele Fragen noch zu beantworten sind.

30.11.2022

Grippe- und RS-Virus früher als sonst

Das Robert-Koch-Institut meldet deutlich höhere Infektionszahlen für die Atemwegserkrankung RS als in den vergangenen Jahren im November. Ebenso ist es bei Influenzaviren. Auch das Landesamt für Gesundheit und Soziales MV bestätigt das. In beiden Fällen kommt die Infektionswelle deutlich früher, bestätigt auch der Direktor der Kindermedizin an der Uniklinik Greifswald. Neue Krankheiten oder Krankheitsverläufe seien das aber nicht.
Deutschlandkarte mit der Überschrift "Wo Menschen an Long Covid erkranken", "Wo ein Long-Covid-Institut eröffnet wird", ein Pfeil zeigt nach Rostock

30.09.2022

Erstes Long-Covid-Institut Deutschlands öffnet

Die Krankheit nach der Krankheit: Auch nach milden Covid-Verläufen leiden viele unter Long und Post Covid. Hunderttausende sind schon erkrankt. Long Covid ist eine eigenständige chronische Erkrankung, die unheilbar und deren Ursache immer noch ungeklärt ist. Bei einigen ist die Krankheit so schwerwiegend, dass sie dauerhaft erwerbsunfähig werden. Umso erstaunlicher ist es, dass sich bisher kaum jemand damit beschäftigt hat. Ein neues Institut in Rostock soll dies nun ändern.

05.09.2022

Mehr Vernetzung von Forschung und Pflege nötig

Mit einer Gesundheits- und Pflegefachtagung versucht der Landkreis Vorpommern-Greifswald Wissenschaft und Unternehmen aus Medizin und Pflege besser zusammenzubringen. Mittlerweile seit zehn Jahren. Das Fazit: Vor allem der Fachkräftemangel und finanzielle Engpässe sind präsenter denn je.
(Drohende) ärztliche Unterversorgung in Hagenow, Schwerin-Umland, Grevesmühlen, Güstrow, Parchim, Stralsund-Umland, Demmin, Neubrandenburg-Umland, Neubrandenburg, Neustrelitz, Bergen, Greifswald-Umland und Pasewalk; freie Medizinstudienplätze für die Landarztquote: 17 in Rostock und 15 in Greifswald

15.07.2022

Landarztquote: Studium geht in die zweite Runde

64 Menschen haben sich auf 32 die Medizinstudienplätze beworben, die an diejenigen vergeben werden, die nach ihrer Ausbildung verpflichtend mindestens zehn Jahre in Meck-Vorp auf dem Land praktizieren.
Trock´ne Corona-Zahlen: 7-Tage-Inzidenz in MV am 20.6.: 2021: 2,1; 2022: 313

20.06.2022

Sommerwelle in MV

Hier kommt die Sommerwelle.

13.05.2022

In Meck-Vorp verdienen Pflegekräfte am wenigsten

Gute Pflegekräfte werden dringend gesucht. Kliniken in Meck-Vorp werben deshalb auch außerhalb des Landes um Pflegekräfte.
Geburtsstationen in MV nach der Zahl der jährlichen Geburten: Mehr als 1.000 in Schwerin und Rostock, zwischen 700 und 999 in Wismar, Hagenow, Güstrow, Stralsund, Greifswald und Neubrandenburg und weniger als 500 in Parchim, Güstrow, Demmin, Waren, Neustrelitz, Pasewalk und Anklam. Die Geburtsstationen in Bergen auf Rügen, Wolgast und Crivitz sind dauerhaft oder vorübergehend geschlossen.

05.05.2022

Das Sterben der Geburtshilfe

2015 wurde Wolgast geschlossen, 2020 Crivitz und letztes Jahr Bergen: Immer mehr Geburtsstationen werden aufgegeben. Aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit. Außerdem steigen die Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung für Freiberufliche ins Unermessliche und mittlerweile muss studieren, wer Hebamme werden möchte.

24.03.2022

Corona-Maßnahmen bis 27. April verlängert

Der Landtag hat ganz MV als Hotspot eingestuft. Damit werden die gängigen Schutzmaßnahmen über den 2. April hinaus bis zum 27. April verlängert.

06.03.2022

Untersuchungsausschuss zu Unikliniken gefordert

Problematische Finanzströme und Missmanagement. Mit diesen Vorwürfen sehen sich die beiden Universitätskliniken Rostock und Greifswald konfrontiert. Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss soll dem nun nachgehen, sehr zum Missfallen der SPD. Nun stimmt der Landtag über einen entsprechenden Antrag von CDU, FDP und Grünen ab.

07.01.2022

Helfende Arme dringend gesucht

Auch im neuen Jahr bleiben die Vorräte an Blutkonserven nahezu erschöpft. Landesweit werden Spenden aller Blutgruppen benötigt.

05.01.2022

Die Vorbereitung auf Omikron läuft

Nachdem der Expertenrat der Bundesregierung im Dezember gefordert hatte, der Überlastung der kritischen Infrastruktur durch die Omikron-Variante entgegenzuwirken, waren auch in Mecklenburg-Vorpommern die dazugehörenden Sektoren und Branchen aufgerufen, Vorkehrungen zu treffen. Sie sollten sich mit Omikron auf eine „neue Dimension“ des Pandemiegeschehens einstellen, so Umweltminister Backhaus.

27.12.2021

Anzahl der Einsätze gestiegen

Christoph 47 – der Greifswalder Rettungshubschrauber – musste 2021 zu rund 1.600 Einsätzen ausrücken. Das sind etwa 300 Einsätze mehr als im Vorjahr. Dafür gibt es mehrere Gründe.

24.12.2021

Sich spät impfen zu lassen, ist keine Schande!

Der soziale Druck auf Ungeimpfte ist in den letzten Wochen gestiegen. Sie können nicht mehr am gesamten öffentlichen Leben teilnehmen. Es gibt einen leichten Anstieg bei gefälschten Impfausweisen.

23.12.2021

Verschärfte Schutzmaßnahmen in Meck-Vorp

Bereits ab Heiligabend gelten schärfere Kontaktbeschränkungen in MV. In den Tagen nach Weihnachten ziehen dann noch weitere Maßnahmen an. Das verfügt die neuangepasste Corona-Landesverordnung der Landesregierung.

22.12.2021

30 Mal mehr Geboosterte als Demonstrierende!

Die Berichterstattung in MV fokussiert derzeit auf die Corona-Demonstrierenden. Sehr viele Nordkurier-Lesenden feiern jeden Artikel über die Demos ab. Was man dabei vergisst, die ganz große Mehrheit der Menschen in MV lässt sich einfach impfen!

17.12.2021

Die Schattenpandemie in Vorpommern-Rügen

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt häusliche Gewalt durch ihren (Ex-)Partner – auch in Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt 4.369 Erwachsene suchten hier 2020 Schutz und Beratung. Besonders im Landkreis Vorpommern-Rügen ist die Zahl der Gewalttaten gestiegen.

16.12.2021

Die besonders schwierigen Fälle der Psychiatrie

In Meck-Vorp gibt es drei forensische Psychiatrien, die für den gerichtlich angeordneten Maßregelvollzug zuständig sind. Außer nach Zwischenfällen wie Bränden – gelegt von Patient:innen –, zuletzt in der Rostocker Forensik, hört und liest man wenig, etwa über ihre Aufgaben und Strukturen. Mit 83 Prozent ist der Frauenanteil in den Führungspositionen zum Beispiel überdurchschnittlich hoch. Das ist die Auslastung aber nicht minder. Das gesamte Netz an psychiatrischen Einrichtungen wird nach Angaben der Landesregierung derzeit zu 90 Prozent beansprucht.

15.12.2021

Katapult eröffnet ein Testzentrum!

Spätestens seit 2G+ in vielen Bereichen des Landes gilt, werden sie wieder überall gebraucht: die Testzentren. Um den Bedarf zu decken, konnten nicht nur medizinische Einrichtungen eine Testmöglichkeit eröffnen. Doch damit ist ab heute Schluss.

15.12.2021

Dosen für Kinderimpfungen ausgeliefert

Die bestellten Dosen für die Kinderimpfungen ab fünf Jahren sind endlich in den Praxen eingetroffen. Somit kann nun eine weitere Altersgruppe eine Corona-Schutzimpfung bekommen.

13.12.2021

Zahl der gefälschten Impfpässe steigt

Vom Weihnachtsshopping bis zum Restaurantbesuch – in Mecklenburg-Vorpommern sind viele (Freizeit)Aktivitäten derzeit nur noch unter Auflage von 2G oder sogar 2G+möglich. Vor diesem Hintergrund steht die wachsende Zahl von Ermittlungsverfahren der Polizei aufgrund gefälschter Impfpässe. In diesem Jahr sind der Polizei bereits 94 Sachverhalte bekannt geworden. Auch Ärzt:innen beteiligen sich an Fälschungen.

13.12.2021

Kinderimpfungen können starten

Kinder und Jugendliche zwischen fünf und elf Jahren sollen von dieser Woche an in MV geimpft werden können. Viele Kinderarztpraxen stehen bereit. Während Politik und Epidemiologen darin die Möglichkeit sehen, den Schulbetrieb aufrechtzuerhalten, warnen die Gewerkschaft und der Verband für Bildung und Erziehung auch vor möglichen Problemen.

08.12.2021

Mehr Infektionen trotz erhöhter Hygienemaßnahmen

Die Barmer stellt in ihrem aktuellen Krankenhausreport einen Anstieg der Krankenhausinfektionen in der Corona-Pandemie fest. In Mecklenburg-Vorpommern hätten sich 2020 etwa 620 Patient:innen zusätzlich angesteckt. Es gab rechnerisch knapp 25 Tote mehr als in den Vorjahren. Welche Infektionen konkret für den Anstieg verantwortlich sind, bleibt offen.

07.12.2021

Mehr als sieben geht nicht

Die Zahl der Intensivbetten für Corona-Patient:innen soll in den kommenden Tagen an der Rostocker Unimedizin aufgestockt werden – allerdings reichen die Kapazitäten nur für insgesamt sieben.

01.12.2021

Rehakliniken werden zu Hilfskrankenhäusern

Sechs Rehakliniken im Land sollen von heute an Patient:innen aus ausgelasteten Krankenhäusern übernehmen. Einen entsprechenden Beschluss hat das Gesundheitsministerium gestern erlassen. Erste Vorbereitungen sind bereits angelaufen.

01.12.2021

Erster Landkreis macht dicht

Ab sofort müssen Theater, Schwimmbäder, Fitnessstudios, Vereinssport, Weihnachtsmärkte und Kinos im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte komplett schließen.

30.11.2021

Vier Patient:innen aus Sachsen nach MV verlegt

Mecklenburg-Vorpommern akzeptierte in der vergangenen Woche einer Anfrage aus Sachsen und nahm vier schwer an Covid-19 erkrankte Patient:innen auf. Die Erkrankten kamen in Kliniken nach Schwerin, Rostock und Greifswald. Die Verlegung wurde im Rahmen des sogenannten Kleeblattprinzips ausgelöst.

30.11.2021

Homosexueller Bundeswehrsoldat bei Blutspende abgewiesen

Ein 22-jähriger homosexueller Soldat wurde trotz geänderter Regeln zur Blutspende von Homosexuellen von der Blutspende in seiner Kaserne in Hagenow ausgeschlossen. Dabei ist Blut momentan Mangelware, denn die Reserven im Land werden knapp. Jetzt rudert das Deutsche Rote Kreuz zurück.

30.11.2021

Zehn Intensivstationen in MV ganz oder teilweise ausgelastet

Nachdem vor einer Woche noch vier Krankenhäuser die Auslastung ihrer Intensivstationen meldeten, stehen mittlerweile in zehn Krankenhäusern Kapazitäten nicht mehr zur Verfügung. Neun weitere Kliniken haben laut Intensivregister nur noch begrenzte Kapazitäten.

27.11.2021

Deutlich mehr Impfungen

Die Corona-Maßnahmen zeigen offensichtlich Wirkung. Diese Wochen ließen sich deutlich mehr Menschen aus MV impfen als in der Vorwoche!

25.11.2021

Update Intensivstationen

Die Lage auf den Intensivstationen in MV spitzt sich zu. Immer mehr Krankenhäuser sind ausgelastet und haben keine Möglichkeiten mehr, weitere Patient:innen aufzunehmen.

24.11.2021

Verschärfte Corona-Maßnahmen

Landesweit werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab Donnerstag noch weiter verschärft. Für die meisten Innenbereiche wird 2Gplus gelten, ebenso soll wieder mehr getestet werden.

23.11.2021

Erste Intensivstationen ausgelastet

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales meldete am Montag 658 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das sind fast doppelt so viele wie vor einer Woche. Jetzt signalisieren die ersten Intensivstationen nur noch begrenzte Kapazitäten.

16.11.2021

Tägliche Corona-Risikobewertung

Die neue Warnampel des Landes stuft die Landkreise täglich mithilfe eines Kriterienschlüssels ein, doch medial werden die Zahlen und Farben oft ohne Kontext kombiniert. Aber die Ampel ergibt nur dann Sinn, wenn man alle relevanten Faktoren betrachtet.

08.11.2021

Universitätsmedizin Greifswald: Mehr als 200 Beschäftigte im Warnstreik

Nachdem die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder ohne Ergebnis blieb, reagiert die Gewerkschaft ver.di nun mit Streiks. Davon betroffen ist auch das Gesundheitswesen. So sind etwa an der Universitätsmedizin Greifswald alle nichtärztlichen Beschäftigten und Auszubildenden heute aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen.

03.11.2021

„Die Grenzen zwischen Ambulant und Stationär müssen fallen“

Intersektorale Gesundheitszentren – hinter diesem sperrigen Begriff verbirgt sich ein neues Modell zur Gestaltung der medizinischen Versorgung. Dass gerade in Mecklenburg-Vorpommern Handlungsbedarf besteht, hat auch die Politik erkannt. Jedenfalls legt das die vom alten Landtag eingesetzte Enquetekommission „Zukunft der medizinischen Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern“ nahe. Sie legte Anfang Juli ihren Abschlussbericht vor. Doch wie soll es nun weitergehen und wie könnte Versorgung zukünftig aussehen?

27.10.2021

Mecklenburg-Vorpommern hat ein Nierenproblem

Laut einer Studie der Universitätsmedizin Greifswald leiden 17 Prozent der Menschen in Meck-Vorp an chronischen Nierenerkrankungen. Das ist mehr als der bundesweite Durchschnitt. Tendenz steigend. Hinzu kommt nun auch die Erkenntnis, dass Covid-19 ebenfalls die Niere stark beeinträchtigen kann. Eine Pilotstudie der Greifswalder und Rostocker Unikliniken soll helfen, schnellere Diagnose- und neue Therapiemöglichkeiten zu erlangen.

28.09.2021

Safe Abortion Day: Wo kann man in MV sicher eine Schwangerschaft beenden?

Heute ist #SafeAbortionDay – der jährlich wiederkehrende internationale Aktionstag für einen sicheren, entkriminalisierten, kostenfreien Zugang zum Schwangerschaftsabbruch.

16.09.2021

Neue Inzidenzberechnung

Meck-Vorp setzt in der Bewertung der aktuellen Corona-Lage auf eine neue Rechnung: Die bisherige Sieben-Tage-Inzidenz auf Grundlage der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner:innen ist überholt. Entscheidend ist nun die Anzahl der schweren Corona-Verläufe.

15.09.2021

Im Notfall Grenzen überwinden

Medizinische Versorgung auch über Staatsgrenzen hinweg. Das ist das Ziel des grenzüberschreitenden Rettungsdienstes zwischen Polen, Brandenburg und Meck-Vorp. Das vierjährige Pilotprojekt wurde in dieser Woche offiziell beendet. Die Aufgaben bestehen aber weiterhin.

19.08.2021

Inzidenz steigt auf 31,8

In den Landkreisen Rostock und Ludwigslust-Parchim sinken die Inzidenzzahlen wieder. Die meisten Infektionen gibt es weiterhin in den Städten Rostock und Schwerin. Neue Todesfälle gab es nicht.

17.08.2021

Inzidenz bei knapp 30

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 29,2. Die Risikoeinstufung für Rostock und Schwerin ist hoch. Es gibt keine neuen Todesfälle.

12.08.2021

Inzidenz in Meck-Vorp steigt

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 19,4. Keine neuen Todesfälle.

11.08.2021

Mehr als die Hälfte vollständig geimpft!

Es gibt Anlass zur Freude! 882.336 Menschen in Meck-Vorp sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung. Bereits 60,7 Prozent der Menschen sind mindestens einmal geimpft. Landkreise starten weiterhin Sonderimpfaktionen, teils sogar mit Bratwurst.

10.08.2021

Inzidenz sinkt insgesamt leicht

Lag der landesweite Inzidenzwert gestern noch bei 17,8, so ist er heute wieder etwas gesunken – auf 17,4. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim sowie die Städte Rostock und Schwerin klettern in der landesweiten Risikoeinstufung aber auf ein mittleres Niveau.

04.08.2021

Fast doppelt so viele Fälle wie vor einer Woche

Aktueller Inzidenzwert in Meck-Vorp bei 12,1.

03.08.2021

80 neue Infektionen seit Wochenbeginn

Inzidenzwert in Meck-Vorp liegt jetzt bei 10,6.

30.07.2021

Die Zahlen steigen weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Meck-Vorp steigt heute leicht auf 8,2. Nur in Vorpommern-Rügen liegt sie noch unter 5.

28.07.2021

Die Zahlen steigen wieder

Die Sieben-Tage-Inzidenz in MV steigt zurzeit langsam wieder an. Ein Landkreis im Nachbarbundesland Niedersachsen hat besonders hohe Werte.

22.07.2021

Einer zu wenig

Meck-Vorp hat nur drei Rettungshubschrauber und braucht in einigen Gebieten regelmäßig Hilfe aus anderen Bundesländern. Ein vierter in Westmecklenburg wäre daher angebracht.

08.07.2021

Landesinzidenz in Meck-Vorp steigt auf 1,4 – dazu werden Blutreserven knapp

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Meck-Vorp steigt leicht an. Nur noch im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt er bei 0,0! Seit Mittwoch wurden zehn neue Covid-19-Infektionen vom Robert-Koch-Institut (RKI) registriert. Bis Donnerstag gab es keinen weiteren Todesfall im Bundesland.

20.06.2021

0,0 im Landkreis Rostock

Deutschlandweit gibt es acht Kreise mit einem Inzidenzwert von 0,0. Einer davon ist der Landkreis Rostock.

15.06.2021

Die Hälfte hat schon die Hälfte

Frohe Botschaft von Meck-Vorps Gesundheitsminister Harry Glawe: Knapp ein halbes Jahr nach dem Beginn der bundesweiten Impfkampagne sind in Mecklenburg-Vorpommern fast 50 Prozent der Menschen mindestens einmal geimpft. Das teilte das Ministerium für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit am Dienstag mit.

06.06.2021

Corona-Inzidenz in MV am niedrigsten

Bundesweit fällt die Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 24,7. Spitzenreiterin ist MV mit einem Wert von 8,6.

03.06.2021

Corona-Testzentren in MV

Die Tourismus-Saison startet! Regelmäßige Tests sind neben den AHA-Regeln eins der effektivsten Mittel, um die Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren. 449 Testzentren sind zurzeit in MV geöffnet. Nutzt sie!

Aktuelle Themen

MV-Karte zu den stärksten Parteien zur Kommunalwahl 2024 in Prozent. AfD: Nordwestmecklenburg (25,4), Schwerin (26), Stadt Rostock (17,5), Mecklenburgische Seenplatte (29,8) und Vorpommern-Greifswald (29,6); CDU: Ludwigslust-Parchim (26,1), Landkreis Rostock (27,5), Vorpommern-Rügen (28,9).

Kommunalwahl 2024

Keine Wahl in MV ist größer: Diesen Juni werden Tausende kommunalpolitische Sitze neu vergeben. Abgestimmt wird sowohl über die Zusammensetzung der Kreistage und Gemeindevertretungen als auch über die ehrenamtlichen Bürgermeister:innen im Land.

Kaktus

Netzwerk und Artikel zur Aufklärung von Korruption, Rassismus, Antisemitismus, Kriminalität und Extremismus in MV.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!