Zum Inhalt springen

Waldprojekt

438 Eichen in KATAPULT-Baumschule angekommen

Von

Artikel teilen

KATAPULT-Gärtner Andreas ist eigentlich Apotheker. Andreas liebt aber auch Bäume und arbeitet seit ein paar Monaten Vollzeit in unserer Waldschule. Nebenbei plant und baut er einen Gemüsegarten, damit Café Karsten in unserem Redaktionsgebäude ab der nächsten Saison noch mehr regionales Obst und Gemüse verwerten kann. Köstlich!

Heute wurden für Andreas 438 Eichen geliefert. Die Setzlinge sind erst ein bis zwei Jahre alt und haben eine Höhe von etwa 30 Zentimetern. Ein paar der Bäume werden auf dem KATAPULT-Gelände als Solitärbäume gepflanzt. Andreas’ Gartentipp: 16 Quadratmeter für eine Eiche, damit sie im Alter ausreichend Platz hat.

Der Großteil der Eichen soll aber schnell seinen endgültigen Standort finden – und das am besten bald. Unser Fachmann sagt: „Eichen bilden Pfahlwurzeln aus.“ Diese Wurzelart zeichnet sich durch meist eine Hauptwurzel aus, die sehr tief in den Boden hineinwächst. Andreas sagt außerdem: „Bäume mit Pfahlwurzeln kann man kaum noch unversehrt aus dem Boden bekommen. Deswegen müssen unsere Eichen so schnell wie möglich an ihrem zukünftigen Standort eingepflanzt werden.“

Damit aus der KATAPULT-Waldschule also ein KATAPULT-Wald werden kann, suchen wir aktuell noch nach Grünflächen in und um Greifswald. Andreas freut sich über jeden Hinweis per Mail unter portugal@katapult-magazin.de.

In der KATAPULT-Waldschule warten aktuell dutzende Setzlinge auf ihren finalen Standort. Noch konnte keine freie Fläche in der Nähe von Greifswald gefunden werden.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.285 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Geboren in Vorpommern, aufgewachsen in Mecklenburg. Einziger KATAPULT-Redakteur mit Traktorführerschein UND Fischereierlaubnis.

Neueste Artikel

Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Schmarl (28), Groß Klein (29), Dierkow-Neu (30), Lütten Klein (30), Toitenwinkel (30), Evershagen (33), Lichtenhagen (36), Südstadt (46), Rostock-Heide (47), Reutershagen (47), Warnemünde (48), Rostock-Ost (50), Gehlsdorf (55), Hansaviertel (55), KTV (56), Dierkow-Ost (57), Dierkow-West (57), Diedrichshagen (57), Stadtmitte (58), Gartenstadt-Stadtweide (59), Brinckmansdorf (61), Biestow (68)

Wahlbeteiligung erster Wahlgang

Noch zwei Tage bis zur Stichwahl.

Diese zwei Rostocker:innen engagieren sich für den Nachwuchs

Wie komme ich eigentlich an einen Job in der Filmbranche, was gehört alles zu einer Filmproduktion und muss ich dafür wirklich nach Berlin ziehen? Auf Fragen wie diese wollen die Rostocker Filmemacher:innen Betty Koschka und Max Gleschinski jungen, interessierten Menschen Antworten geben und ihnen den Einstieg in die Filmbranche erleichtern.

Was entscheidet das Stadtoberhaupt?

Wärmegarantie für Kitas und Schulen, kostenloser Nahverkehr, bezahlbarer Wohnraum: Die Liste an Versprechen der Rostocker OB-Kandidat:innen ist lang. Aber was kann ein:e Oberbürgermeister:in überhaupt beeinflussen?