Zum Inhalt springen

Corona-Inzidenz

Landesinzidenz in Meck-Vorp steigt auf 1,4 – dazu werden Blutreserven knapp

Von

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Artikel teilen

Zehn Neuansteckungen mit dem Corona-Virus wurden von den Behörden am Donnerstag in Meck-Vorp registriert. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in MV von 0,9 auf 1,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Dafür wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet.

Nicht nur aufgrund der erhöhten Auslastung der Krankenhäuser mit Covid-19-Patienten, sondern auch wegen der Ferienzeit, fehlt es aktuell den Krankenhäusern im Land an Blutreserven. Vierzig Prozent weniger Blutspenden verzeichnen die Kliniken in MV, da viele Stammspender aktuell nicht im Land sind. Selbst planbare Operationen können nicht durchgeführt und müssten verschoben werden, da alle Reserven für die Versorgung von Schwerverletzten gebraucht werden. Besonders schwierig ist die Lage aktuell in den Hansestädten Greifswald und Rostock. Dort kommen momentan rund 150 Personen weniger pro Tag zur Blutspende. Die Blutspendedienste in Meck-Vorp rufen daher potentielle Spender auf, möglichst schnell Blut zu spenden. Der Lagerbestand würde aktuell direkt verbraucht und nicht wie üblich einige Tage vorhalten. Termine können direkt beim DRK-Blutspendedienst MV reserviert werden.

Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) zufolge, sind mittlerweile 916.603 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern mindestens einmal geimpft (Stand: Donnerstag 8. Juli 2021). Damit liegt die Impfquote der Erstgeimpften bei 57 Prozent. Vollständig durchgeimpft sind bislang in 42,4 Prozent der Menschen in Meck-Vorp (682.610 Personen). Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Todesfälle im Nordosten liegt bei 1.161 (+0). Insgesamt wurden bislang mehr als anderthalb Millionen Impfdosen in Meck-Vorp verabreicht.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1. Robert-Koch-Institut (RKI): COVID-19-Dashboard, auf: rki.de (07.07.2021)
  2. Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus): Daten zur Corona-Pandemie, auf: lagus.mv-regierung.de (08.07.2021)

Autor:innen

Neueste Artikel

17.05.2024

Wahlhelfer:innen: Engagiert für die Demokratie

Für die anstehenden Wahlen Anfang Juni werden ehrenamtliche Helfer:innen gesucht – landesweit über 15.000. Während einige Städte und Gemeinden bereits versorgt sind, suchen andere noch händeringend nach Freiwilligen und locken diese mit hohen Aufwandsentschädigungen. Im Notfall ist auch eine Verpflichtung zum Ehrenamt möglich. Denn eins ist Fakt: Ohne Wahlhelfer:innen kann eine Wahl nicht durchgeführt werden.

14.05.2024

Kreisjugendring vor dem Aus

Seit Jahren kämpft der Verein um seine Existenz. Am Mittwoch könnte die Arbeit nun offiziell eingestellt werden. Daran ist, so sieht es der Verein, der Landkreis selbst nicht unschuldig. So sei etwa eine Verstetigung der Jugendsozialarbeit durch entsprechende Förderung, im Gegensatz zu anderen Kreisen, nicht erfolgt. Der Kreis hält dagegen: In den vergangenen Jahren habe der Verein die Interessen junger Menschen nicht ausreichend vertreten. Zwei Seiten derselben Medaille.
MV-Karte zu Veranstaltungen für Demokratie am 2. Juni: Bergen, Boizenburg, Bützow, Demmin, Feldberg, Greifswald, Grevesmühlen, Güstrow, Laage, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Pasewalk, Recknitz, Rostock, Schwerin, Teterow, Waren, Wolgast

14.05.2024

Veranstaltungen für Demokratie in MV

Am Sonntag vor der Kommunal- und Europawahl veranstalten lokale Bündnisse aus bislang 20 kleinen und größeren Orten in MV zu Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen für Demokratie, Menschenwürde und eine offene Gesellschaft. Darüber informiert das neue Aktionsbündnis „Demokratisches MV“, das sich angesichts des Rechtsrucks in Gesellschaft und Politik und der bevorstehenden Wahlen gegründet hat.