Zum Inhalt springen

Schwerin

Aufruf zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe der Jugend

Von

MV-Karte mit eingezeichneten kommunalen Gremien der Kinder- und Jugendbeteiligung: Sassnitz, Bergen, Bad Sülze, Grimmen, Greifswald, Anklam, Torgelow, Strasburg, Neustrelitz, Malchow, Wismar, Dorf Mecklenburg, Warin, Parchim, Balow, Ludwigslust, Eldena, Hagenow, Zarrentin, Schwerin, Bad Doberan, Krakow am See, Schönberg, Hohenkirchen,  und Landkreis Nordwestmecklenburg.

Artikel teilen

Etwa 100 Teilnehmer:innen waren zur Schweriner Demokratiekonferenz in den Wichernsaal der Diakonie Schwerin gekommen. Die Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Reem Alabali-Radovan (SPD), rief die Jugendlichen nachdrücklich auf, sich in allen Bereichen der Gesellschaft zu beteiligen. Unsere demokratische Gesellschaft biete dazu reichlich Möglichkeiten.

Reem Alabali-Radovan auf der Demokratiekonferenz. (Foto: Peter Scherrer)

Karolina Życzyńska erzählte davon, wie es ihr als Zwölfjähriger erging, als sie nach Deutschland kam und kein Wort Deutsch konnte. Sie appellierte an alle Verantwortlichen in Bildungseinrichtungen, sich gegen jedwede Diskriminierung zu wenden, damit Orte der Bildung keine Orte der Angst werden.

Fünf junge Menschen beklagten auf der Podiumsdiskussion Gegenwartsstimmen den Mangel an Räumen für die Jugend in Schwerin. Außerdem müsse der sichtbaren Teilung zwischen Arm und Reich entgegengewirkt und die Digitalisierung vorangetrieben werden.

Der überraschend anwesende Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) machte den Teilnehmer:innen Mut, sich zu engagieren. Im Gegensatz zu den Generationen vorher sei die heutige Jugend in der Minderheit. Deshalb sei die Unterstützung der Anliegen junger Menschen dringend nötig und das fange mit dem Zuhören an.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.256 Abonnent:innen

185,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

haut als freier Journalist in Schwerin für KATAPULT MV in die Tasten. Manchmal knipst er auch.

Neueste Artikel

Schweriner Stadtarchivar Dr. Bernd Kasten im Audio-Interview

Schweriner Stadtarchivar im Audiointerview

In Deutschland wird heute an das Leid der Opfer des NS-Regimes erinnert. Mit dem Direktor des Stadtarchivs Schwerin, Bernd Kasten, hat KATAPULT MV über Erinnerungskultur und Gedenken in MV gesprochen.
AfD-Abgeordnete - im Kreistag Rostock: August 2022 9, jetzt 4; in der Bürgerschaft Rostock: Mai 2019 5, jetzt 2

Hat die AfD eine Zukunft?

Die Geschichte der Rostocker AfD ist von Grabenkämpfen und internen Auseinandersetzungen geprägt. Nachdem sich sogar der Landesverband einschaltete und den Kreisvorstand im Jahr 2020 kurzerhand absetzte, besserte sich die Lage für die rechtspopulistische Partei kaum. Nun hat die AfD ein neues Wahlkreisbüros in der Hansestadt eröffnet. Die Konkurrenz in der Bürgerschaft reagiert skeptisch.
Karte von MV: Wo am 27. Januar an Opfer der Nazis erinnert wird: überall; wo Nazis protestieren: Loitz (25. Januar), Grevesmühlen (26. Januar), Güstrow (nicht am 27. Januar)

Neonazis wollen Gedenktag instrumentalisieren – und scheitern

Nach Ausflügen in Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Energiepolitik sind die Demokratiefeind:innen wieder bei ihrem altbewährten Thema gelandet: Hass und Hetze gegen Geflüchtete aus dem globalen Süden.