Zum Inhalt springen

Deutscher Buchhandlungspreis

Die besten unabhängigen Buchläden

Von

Artikel teilen

In Meck-Vorp, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg befinden sich nach Ansicht einer Fachjury die drei besten unabhängigen und inhabergeführten Buchhandlungen in Deutschland: die „andere Buchhandlung“ in Rostock, „Müller & Böhm KG“ in Düsseldorf und die „Buchhandlung Mahr“ in Langenau (Alb-Donau-Kreis).

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat sie am Mittwoch in Erfurt in der mit je 25.000 Euro verbundenen höchsten Kategorie des Deutschen Buchhandlungspreises ausgezeichnet. Insgesamt ehrte Grütters 118 kleine Buchläden in drei Preiskategorien für ihr vielseitiges und anspruchsvolles Programm mit Prämien von zusammen 850.000 Euro.

Eine Prämie in Höhe von jeweils 7.000 Euro sowie ein Gütesiegel wurden in der Kategorie „hervorragende Buchhandlungen“ an 100 weitere Buchhandlungen vergeben – auch nach Meck-Vorp! Glückwünsche gehen nach Gingst an den „BUCHLADEN RÜGEN“ sowie nach Pasewalk an „Buchhaus Lange“. Bereits im vergangenen Jahr konnte sich „Buchhaus Lange“ in Pasewalk über den Preis und das Gütesiegel „hervorragende Buchhandlung“ freuen. Ebenfalls aus Meck-Vorp wurden im Coronajahr 2020 die Läden „+BUCH“ aus Stralsund, „Dahlmanns Bazar“ aus Sassnitz, „Ein guter Tag – Literatur & so“ aus Schwerin und „Sequentiel Art“ aus Rostock ausgezeichnet.

Die Arbeit der Buchhandlungen sei in der Corona-Pandemie extrem erschwert worden, sagte Grütters am Mittwochabend. „Dennoch haben sie uns mit ihrer Fachkompetenz, ihrer Auswahl und Beratung durch diese Zeit der Krise begleitet.“ Mit ihrem Wirken vor Ort trügen sie maßgeblich zum Erhalt der literarischen, verlegerischen und kulturellen Vielfalt in Deutschland bei. „Damit sind sie wichtige Stützen der kulturellen Grundversorgung in Deutschland.“

Der in drei Kategorien vergebene Preis wurde in diesem Jahr zum siebenten Mal verliehen. Beworben hatten sich 366 Buchläden. Die Entscheidung über die Preisträger traf eine unabhängige Fachjury unter Vorsitz des Verlegers Stefan Weidle (Weidle Verlag). Weitere Jurymitglieder waren Regina Vogel (Verlagsvertreterin), Gabriele Schink (Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Manuela Reichart (Autorin, Literaturkritikerin), Reinhilde Rösch (Geschäftsführerin Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg e. V.), Manfred Metzner (Verlag das Wunderhorn) und Jo Lendle (Hanser Verlag).

mit dpa

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.261 Abonnent:innen

186,0 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

KATAPULT-Gründer Benjamin Fredrich tritt zurück

Mein Verhalten innerhalb des Ukraine-Projekts wird hart kritisiert. Einiges ist gerechtfertigt, einiges nicht. Ich ziehe daraus die Konsequenzen und trete als KATAPULT-Geschäftsführer und -Chefredakteur zurück. Um das zu verwirklichen, was ich angekündigt habe.

Neue Flächen zwingen Forschung und Wirtschaft zur Zusammenarbeit

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat seinen Flächenentwicklungsplan für den Offshore-Ausbau in Nord- und Ostsee präsentiert. Darunter fallen auch Gebiete, die bislang der Forschung vorbehalten sind.

Spielfilm aus MV erhält renommierten Filmpreis

Der Rostocker Max Gleschinski ist 29 Jahre alt und begeistert sich schon seit seiner frühen Jugend für Filme. Nach einigen Kurzfilmen haben er und sein Team 2018 mit kleinstem Budget ihren ersten Spielfilm fertiggestellt. Auch sein zweiter Langfilm „Alaska“ entstand abseits der großen Medienstädte in der Mecklenburgischen Seenplatte. Jetzt wurde das Roadmovie auf einem der wichtigsten deutschen Filmfestivals mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Spielfilm ausgezeichnet. KATAPULT MV sprach mit dem Regisseur über die Bedeutung des Preises für MVs Film- und Medienbranche.