Zum Inhalt springen

Wochenbilanz KATAPULT MV

Fokus auf Neubrandenburg

Von

Artikel teilen

Die allererste Woche ist rum. Neubrandenburg first! Überall Neubrandenburg. Vielen Dank, Leute, ihr habt uns so viele weitere geile Bilder geschickt. Wir machen aus den 11 Gründen, warum Neubrandenburg sauhässlich ist, bald noch 500 Gründe – denn ihr habt uns komplett mit Fotos zugeballert. Jeden Tag bekommen wir mehr Bilder per Mail. Das macht sehr viel Spaß!

Transparenz
Wir veröffentlichen alles, was ihr wissen wollt. Wenn die ersten freien Schreiber ab nächster Woche veröffentlichen, schreiben wir auch am Ende des Artikels, wie viel Geld die für ihren Artikel von uns bekommen haben. Neubrandenburg first, aber Transparenz mindestens deuxieme!

Ihr wollt unseren Kontostand oder unsere Kartensoftware wissen? Schreibt es uns. Was interessiert euch? Wir sagen es euch!

Wochenbilanz KATAPULT MV
Gesamtbesucher auf unserer Seite 40.500
Pageviews 75.900
Durchschnittliche Lesedauer 1:06 min
Maximale durchschnittliche Lesedauer: Artikel „Küstenschutzwald vs. Megatourismus“ 6:10 min

Top 5 Quellen (Woher kommen die Lesenden?)
1. Instagram 13.300
2. Facebook 11.900
3. Twitter 3.300
4. Google 1.400
5. Ecosia 85

Mobile Nutzung 84 Prozent

Wir wollen den Nordkurier ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Wir wollen die Ostsee-Zeitung ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 4531 Abonnent:innen

182,2 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Schüleraustausch soll Fachkräfte sichern

Mit einem polnisch-deutschen Berufsschulprojekt will der Landkreis Vorpommern-Greifswald künftige Auszubildende in der Region halten und die Zusammenarbeit mit Polen stärken. In dieser Woche lief die Kooperation an. Damit begeben sich die zwei beteiligten Schulen und der Landkreis auf einen langen bürokratischen Weg.

Polen-Belarus-Route: MV erhöht Aufnahmekapazitäten für Geflüchtete

Die humanitäre Krise der Geflüchteten in Polen und Belarus offenbart die Schwächen des europäischen Asylsystems. Geht es nach Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), liegt der Schlüssel zur Lösung des Problems in Moskau. Die Bundesländer stocken indes die Aufnahmekapazitäten für Asylbewerber:innen auf. Mecklenburg-Vorpommern hat bislang 200 der Menschen, die über die Polen-Belarus-Route in die EU geflohen sind, aufgenommen.

Geflügelpest in Greifswald ausgebrochen

Im Greifswalder Tierpark ist das Geflügelpestvirus H5N1 amtlich festgestellt worden. Das ergab eine Untersuchung mehrerer verendeter Vögel. Der Tierpark bleibt vorerst geschlossen. Auch auf der Insel Koos wurde das Virus bei einem Seeadler nachgewiesen. Das Veterinäramt mahnt Geflügelhalterinnen und -halter zur Vorsicht.