Zum Inhalt springen

Wochenbilanz KATAPULT MV

Fokus auf Neubrandenburg

Von

Artikel teilen

Die allererste Woche ist rum. Neubrandenburg first! Überall Neubrandenburg. Vielen Dank, Leute, ihr habt uns so viele weitere geile Bilder geschickt. Wir machen aus den 11 Gründen, warum Neubrandenburg sauhässlich ist, bald noch 500 Gründe – denn ihr habt uns komplett mit Fotos zugeballert. Jeden Tag bekommen wir mehr Bilder per Mail. Das macht sehr viel Spaß!

Transparenz
Wir veröffentlichen alles, was ihr wissen wollt. Wenn die ersten freien Schreiber ab nächster Woche veröffentlichen, schreiben wir auch am Ende des Artikels, wie viel Geld die für ihren Artikel von uns bekommen haben. Neubrandenburg first, aber Transparenz mindestens deuxieme!

Ihr wollt unseren Kontostand oder unsere Kartensoftware wissen? Schreibt es uns. Was interessiert euch? Wir sagen es euch!

Wochenbilanz KATAPULT MV
Gesamtbesucher auf unserer Seite 40.500
Pageviews 75.900
Durchschnittliche Lesedauer 1:06 min
Maximale durchschnittliche Lesedauer: Artikel „Küstenschutzwald vs. Megatourismus“ 6:10 min

Top 5 Quellen (Woher kommen die Lesenden?)
1. Instagram 13.300
2. Facebook 11.900
3. Twitter 3.300
4. Google 1.400
5. Ecosia 85

Mobile Nutzung 84 Prozent

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.282 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Geringe Wahlbeteiligung

36,9 Prozent der Wahlberechtigten machten am Sonntag von ihrem Recht Gebrauch und bestimmten per Urnen- oder Briefwahl das neue Stadtoberhaupt.

Ein Erfolgswochenende für die Stralsunder Wildcats

Der Hipe-Train rollt weiter: Im Topspiel der zweiten Volleyballbundesliga konnten sich die Stralsunder Wildcats gegen den BBSC Berlin mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:21) durchsetzen. Auch im zweiten Spiel am Sonntag gingen sie gegen den VCO Berlin (25:18, 25:14, 25:16) in der heimischen Diesterweghalle als Siegerinnen vom Feld. Somit bleiben sie in der aktuellen Spielzeit auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Der BBSC bleibt trotz der Niederlage weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, verliert jedoch Boden auf die Mannschaft von Trainer Robert Hinz.

Kröger ist neue Oberbürgermeisterin

In der Stichwahl setzt sich Eva-Maria Kröger (Die Linke) gegen Michael Ebert (parteilos, unterstützt von FDP, CDU, UFR) durch. 58,4 Prozent der Rostocker Wähler:innen wollen Kröger als Oberbürgermeisterin. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 36,9 Prozent. Das Endergebnis ist noch vorläufig.