Zum Inhalt springen

Meck vs. Vorp

Greifswald rettet Vorps Ehre

Von

Artikel teilen

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es in Neubrandenburg, Rostock und Schwerin jeweils einen Offenen Kanal – Ersterer für Hörfunk und Letztere für Fernsehprogramme. Zum Standort Neubrandenburg gehören zusätzlich zwei Außenstellen. Das sind Malchin und Greifswald. Die Ehre von Vorpommern ist gerettet!

Seit diesem Jahr sucht man die Bezeichnung „Offener Kanal” allerdings an allen Standorten vergeblich. Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, die die Trägerin ebenjener ist, entschied sich für eine Umbenennung. Seit August 2021 heißen alle Standorte nun „Mediatop“. Die Fernsehprogramme aus Rostock und Schwerin bekamen zudem den einheitlichen Namen MEDIATOP.TV, die Radioprogramme MEDIATOP.RADIO. Das Lokalradioprogramm aus Greifswald besteht weiter unter dem Namen radio 98eins.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 4583 Abonnent:innen

172,2 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Deutlich mehr Impfungen

Die Corona-Maßnahmen zeigen offensichtlich Wirkung. Diese Wochen ließen sich deutlich mehr Menschen aus MV impfen als in der Vorwoche!

Spendenaktion Frank Klawitter

Nach diesem Artikel haben uns über 20 Leute gefragt, wie sie für Frank Klawitter spenden können.

Anklam eröffnet neue Schwimmhalle nach nur 1,5 Jahren Bauzeit

Acht neue Schwimmbahnen, jeweils 25 Meter lang. Das Ganze kostete die Stadt 12 Millionen Euro. Davon wurden 9,95 Millionen aus Fördermitteln bezahlt.