Zum Inhalt springen

Flächennutzung

Landwirtschaft extrem

Von

Artikel teilen

Fast 60 Prozent der Gesamtfläche Meck-Vorps werden für die Landwirtschaft genutzt. In Schleswig-Holstein liegt der Wert sogar bei 63 Prozent. Weltweit gibt es nur wenige Regionen, in denen der Wert höher ist. Die Ukraine gehört nicht dazu.

Das Land, das als Getreideland in die Geschichte eingegangen ist, liegt knapp hinter den beiden norddeutschen Bundesländern. Die Ukraine nutzt 56,8 Prozent ihrer Fläche für landwirtschaftliche Aktivitäten.

In MV ist der Anteil des Ackerlandes an der gesamten Landwirtschaft im deutschlandweiten Vergleich relativ hoch. Ölfrüchte- und Getreideanbau machen 59,5 Prozent der Landwirtschaftsfläche aus. Einen absoluten Spitzenwert erzielt MV im Rapsanbau mit 8,2 Prozent. Der Anteil von Grünflächen hingegen ist mit 20,1 Prozent relativ niedrig. In MV spielen Gräser, Biomasseproduktion und Viehwirtschaft also im Bundesvergleich eine geringe Rolle.

Die Zahl der Arbeitsplätze in der Branche ist seit Jahrzehnten rückläufig. Die Agrarfläche wurde nicht erhöht und neue Maschinen machen menschliche Arbeitskraft überflüssig. Seit 2001 sind über 4.000 Jobs in der Branche verloren gegangen. Dennoch arbeiten in Meck-Vorp immer noch 18.000 Menschen in der Landwirtschaft.


Nur 2,6 Prozent aller 760.900 erwerbstätigen Personen in MV bearbeiten fast 60 Prozent der Fläche des Bundeslandes. Der Anteil liegt auch über dem von Schle-Holst (2,2). Auch hinsichtlich der Wertschöpfung ist die Branche ziemlich klein. Nur 2,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts macht die Landwirtschaft aus. MV ist Dienstleistungsland (73,7 Prozent) und auch ein wenig produzierender Standort (23,8).

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.531 Abonnent:innen

196,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete 2021 KATAPULT MV.

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)
Fredrich rastet aus

Neueste Artikel

Neonazis nutzen illegal öffentliche Flächen

Rechtsextremisten haben im Dorf Jamel offenbar mehrere Flächen vereinnahmt, die der Gemeinde Gägelow gehören. Eines der Grundstücke dient als Lager, ein anderes als illegale Mülldeponie. Zumindest in einem Fall ist die Verwaltung bereits aktiv geworden.

Polizei hindert Reporterin an Berichterstattung

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt gegen eine Journalistin der Tageszeitung „Neues Deutschland“. Ihr werden Hausfriedensbruch und Störung öffentlicher Betriebe vorgeworfen. Louisa Braun hatte am vergangenen Mittwoch zwei Berliner Klimaaktivist:innen der Initiative „Aufstand der letzten Generation“ zu einer Störaktion in Strasburg begleitet.

Bürgermeisterin in Bergen bestätigt, Sundhagen und Wolgast mit neuem Stadtoberhaupt

In drei Städten MVs gab es gestern eine Stichwahl zum Bürgermeister:innenamt. Während Wolgast und Sundhagen neue Bürgermeister gewählt haben, hat sich in Bergen auf Rügen die Amtsinhaberin durchgesetzt.