Zum Inhalt springen

Rostock

Long-Covid-Institut schließt

Von

Lesedauer: ca. 1 Minuten

Deutschlandkarte: Wo Menschen an Long Covid erkranken: ganz Deutschland. Wo Deutschlands erstes und einziges Long-Covid-Institut schließen muss: Rostock

Artikel teilen

Nach nicht einmal zwei Jahren muss das Institut zur Betreuung von Menschen mit Coronaspätfolgen in Rostock wieder schließen. Der Grund: Die Förderung des Landes läuft aus.

Mit einer halben Million Euro Anschubfinanzierung hatte MV das Institut gefördert. Neben Beiträgen von den Erkrankten selbst war dies offenbar die einzige Finanzierungsquelle des Instituts. Nach Angaben der Gründerin und Lungenspezialistin Jördis Frommhold hatten die Krankenkassen ihre Beratung und Betreuung nicht in die Regelversorgung aufgenommen.

Das Institut sollte die Behandlung der komplexen Krankheitsbilder koordinieren und Betroffene über den Umgang mit der Erkrankung informieren. Nun gibt es nur noch zwei Anlaufstellen für Betroffene im Land: die Post-Covid-Ambulanzen der Unis in Rostock und Greifswald.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1. NDR (Hg.): Fehlende Finanzierung: Rostocker Long Covid Institut schließt, auf: ndr.de (28.3.2024).
  2. Deutsches Ärzteblatt (Hg.): Long-COVID-Institut in Rostock muss schließen, auf: aerzteblatt.de (28.3.2024).
  3. Amberger, Klaus: MV streicht Fördermittel: Einziges Long-Covid-Institut in Deutschland muss schließen, auf: ostsee-zeitung.de (29.3.2024).

Autor:innen

Geboren in Rostock.
Aufgewachsen in Rostock.
Studierte in Rostock. Und Kiel.

Neueste Artikel

21.06.2024

MV darf nur zuschauen

Am 14. Juni startete in ganz Deutschland die Fußball-Europameisterschaft der Herren. In ganz Deutschland? Nein, ein Bundesland an der Ostseeküste ist nicht dabei. In MV finden weder Spiele statt, noch hat ein ausländisches Team hier sein Quartier aufgeschlagen. Damit ist MV aber nicht allein. Auch in Sachsen-Anhalt, dem Saarland und Bremen gibt es EM-Fieber nur beim Public Viewing. Kleiner Trost: Mit Toni Kroos wurde ein zentraler Spieler der Nationalmannschaft in MV geboren.

20.06.2024

Politische Wende in Rostock

„Als progressive Hochburg würde ich Rostock nicht mehr bezeichnen“, sagt Jan Müller, Politikwissenschaftler der Universität Rostock. „Und vielleicht war sie das noch nie.“
Trock´ne Zahlen zu Rechtsextremen und Antidemokrat:innen. Die wir vor der Wahl recherchiert haben: 70, die davon in die Lokalpolitik gewählt wurden: 46.

19.06.2024

Rechtsextreme und antidemokratische Lokalpolitiker:innen

Sie haben es geschafft: Diese Rechtsextremen und Antidemokrat:innen wurden in Stadtparlamente, Gemeindevertretungen, Kreistage, Bürgerschaften und Bürgermeisterämter in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Eine Übersicht.