Zum Inhalt springen

Chöre in MV

Sänger:innen gesucht

Von

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Artikel teilen

Um die Besten zu küren, treten Menschen nicht nur im Sport regelmäßig gegeneinander an. Auch in der Musik sind Wettbewerbe wie Jugend musiziert etabliert. Gleiches gilt für Gesangswettbewerbe. So kamen zum achten Landeschorwettbewerb im November vergangenen Jahres insgesamt 19 Chöre aus MV mit über 700 Sänger:innen in die Hansestadt Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Acht der Chöre durften zum Deutschen Chorwettbewerb im Juni nach Hannover reisen. Allein fünf davon kamen aus Schwerin, wobei das Goethe-Musikgymnasium besonders viele Teilnehmer:innen stellte.

Schweriner Männerchor international erfolgreich

Eine der momentan erfolgreichsten Gesangsgruppen aus MV ist der Schweriner Männerkammerchor ffortissibros. Von den 18 jungen Männern kommen 12 aus der Landeshauptstadt und haben ihre musikalische Karriere an besagtem Goethe-Gymnasium begonnen. Inzwischen sind alle zwischen 22 und 28 Jahre alt.

Als jüngstes Ensemble starteten sie bereits im Mai 2019 ihre erfolgreiche Karriere beim Limburger Männerchorfestival in Hessen. Dort gewannen sie neben einem goldenen Diplom auch den Sonderpreis für die beste Interpretation eines romantischen Chorwerks. Die Corona-Pandemie minderte in den folgenden Jahren die Auftrittsfreude jedoch, auch ein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie musste abgesagt werden.

Die Zeit blieb aber nicht ungenutzt. So gründete das Ensemble zum Beispiel einen eigenen Förderverein. Denn die Konzerte und Chorprojekte sind aufwendig und lassen sich oft nicht allein durch Einnahmen decken. 2022 konnten die jungen Männer dann wieder an ihre Erfolge aus Vor-Corona-Zeiten anknüpfen und gewannen im englischen Cornwall das dortige Internationale Male Choral Festival.

Das Programm der ffortissibros reicht von polyphoner Männerchormusik der Renaissance des Engländers Thomas Tallis (1505-1585) über romantische Chorliteratur – beispielsweise Lieder von Max Reger (1873-1916) – und Musik der Comedian Harmonists bis hin zur modernen Männerchormusik von zeitgenössischen Komponisten wie Christian Ridil (Jahrgang 1943). Doch offenbar ist es nicht allein das Programm, das einen Chor erfolgreich macht. Vielmehr seien es gerade die Freundschaften zwischen den Sängern, die Liebe zur Musik und zum gemeinsamen Singen, schreibt das Ensemble auf seiner Internetseite.

Auch beim Deutschen Chorwettbewerb in Hannover konnten die jungen Männer wieder ihr ganzes Können zeigen. Sie setzten sich gegen vier andere Männerchöre durch und wurden mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Über 400 Chöre in MV

Wie viele Menschen heute in Mecklenburg-Vorpommern noch regelmäßig gemeinsam singen, und wie viele dies in einem Chor tun, ist unklar. Das Statistische Landesamt kann dazu keine Zahlen liefern.

Im Chorverband MV sind derzeit rund 100 Chöre engagiert, in denen ungefähr 3.200 Sänger:innen aktiv sind. Außerdem waren vor der Pandemie unter dem Dach des Kirchenchorwerks der evangelischen Nordkirche 335 Kirchenchöre aus MV mit 6.761 Mitgliedern registriert. Dazu kommt eine große Zahl an Schulchören, die bisher nicht statistisch erfasst sind. Auch die freien Chöre tauchen bei Zählungen nicht auf.

Das große Schweigen der Chöre

Mit dem Chorfest 30+ feierte im September der 1998 gegründete Chorverband MV ein Fest des Singens. Dazu kamen, ebenfalls in Demmin, zum ersten Mal wieder rund 700 Sänger:innen aus 31 Chören auf sechs Bühnen zusammen. Das sei nach der Pandemie überfällig gewesen, berichtet der Chorverband. Für alle Beteiligten habe es zugleich einen Befreiungsschlag bedeutet – und einen großen Glücksmoment.

Denn: Seit 2020 hat der Landeschorverband etwa zehn Prozent seiner Ensembles verloren. Überwiegend deshalb, weil sich der jeweilige Chor aufgelöst hatte. Viele hätten nach den Einschränkungen aufgrund der Pandemie nicht wieder in das vorherige Chorleben zurückgefunden, so der Verband. Schließlich war Chorsingen während der Corona-Zeit wegen der dadurch verursachten hohen Aerosolkonzentration gesundheitsgefährdend. Auch berichteten die Chöre immer wieder davon, dass etliche Sänger:innen nach Ende der Beschränkungen nicht wieder zu den Proben erschienen seien, erklärt der Chorverband. Dass somit auch die Zahl organisiert singender Menschen in MV zurückging, sei offensichtlich.

Viele Chöre versuchen der Vorsicht der Menschen im Hinblick auf Ansteckungen bei Proben, Aufführungen oder Chorfahrten entgegenzukommen, wie Mitglieder der Schweriner Singakademie oder des Vocalensembles berichten. Um weiter sorgenfrei singen zu können, probten die Gruppen im Sommer zum Beispiel an der frischen Luft, jede:r allein zuhause – nur online verbunden mit dem Chorleiter beziehungsweise der -leiterin – oder in großen, gut belüfteten Räumen mit genug Abstand. So oder so war es dennoch fast unmöglich, einen richtigen Chorklang herzustellen. Viele Chöre aber sangen gar nicht mehr und fanden sich auch danach nicht mehr zusammen.

Ähnlich wie der Landeschorverband berichtet auch das Kirchenchorwerk von einem Mitgliederschwund. Um die Auswirkungen der Pandemie einschätzen zu können, sei auch eine Statistik in Planung, heißt es von Landeskantorin Christiane Hrasky. Ein Veröffentlichungsdatum steht aber noch nicht fest. In Schwerin konnte im letzten Jahr endlich das verschobene dritte Chorfest Dreiklang der Nordkirche stattfinden. Rund 1.000 Sänger:innen aus 64 Kantoreien in MV, Schleswig-Holstein und Hamburg nahmen daran teil. Auch ein Jugendchortreffen mit insgesamt 100 Mitwirkenden war Teil des Festes.

Da die Pandemie weitestgehend überstanden ist, kann nun also eigentlich wieder befreit gesungen werden. Warum klagen die Chöre dann dennoch über Teilnehmer:innenschwund? Es sind wohl die regelmäßigen Termine, die viele nicht mehr gewohnt, die mit einem gewissen Aufwand verbunden sind. Denn um einen gemeinsamen Chorklang zu erzeugen, gehört das Proben unweigerlich dazu. Mit Chortreffen, Wettbewerben, gemeinsamen Fahrten oder Auftritten versuchen die Verantwortlichen, die in Corona-Zeiten abgewanderten Sänger:innen zurückzugewinnen. Gemeinschaftsgefühl verfängt.


In Schwerin ist das teils von Erfolg gekrönt. So musste etwa das Schweriner Vocalensemble pandemiebedingt zwar die für den 22. März 2020 geplante Aufführung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach absagen, konnte sie dann aber unter Einschränkungen, wie dem Sitzen im Schachbrettmuster, 2022 nachholen. Auch die intensiven Proben und die Aufführung von Händels Messias sorgten wieder für einen gemeinsamen Chorklang. Die Freundschaften, die über die regelmäßigen Sangesproben hinaus bestehen, stärken dazu das Gemeinschaftsgefühl, erzählen Mitglieder. So treffe man sich auch außerhalb der Proben, zum Beispiel zum Kartenspiel, zu Festen oder zum gemeinsamen Musizieren.

Schwerin als Hotspot der Chöre

In Schwerin haben sich über die Jahre und trotz der Corona-Einschränkungen sehr unterschiedliche Gesangsgruppen gebildet und gehalten. Tatsächlich scheint gerade die Chordichte in der Landeshauptstadt sehr groß zu sein: Es gibt nicht nur den Post- und den Polizeichor, sondern auch den Theodor-Körner-Chor und den Shanty-Chor De Schweriner Klönköpp sowie einen Gospelchor und die Gruppe Jazzatax. Die Schweriner Singakademie unterstützt zudem den professionellen Opernchor der Stadt bei großen Produktionen. Dazu hat jede Kirchengemeinde mindestens einen Chor, wenn nicht gar einen Kinderchor, einen A-cappella-Chor, eine Kantorei und einen Seniorenchor, wie etwa die evangelische Friedensgemeinde.

Auch die meisten Schulen können mindestens einen Chor vorweisen. Gemischte Chöre, Frauen- und Männerchöre singen sowohl Jazz, Rock und Pop, als auch große Kirchen- und Opernwerke, alte und moderne Lieder. Wie sehr Chorgesang dabei Freundschaften begründen, festigen und vertiefen kann, wie es auch die ffortissibros beschreiben, sieht man besonders beim Chor Lebensfreude des Schweriner Vereins Kuljugin. Hier singen Menschen aus acht unterschiedlichen Herkunftsländern Lieder in verschiedenen Sprachen.

Bei so viel begeisterten Sänger:innen ist es nicht verwunderlich, dass es in der Landeshauptstadt auch große Chorereignisse gibt. So etwa die zwölfte Nacht der Chöre, die Mitte Juni stattfand und an der 20 Gruppen teilnahmen. Da sangen neben Schulchören und semiprofessionellen Chören auch Kirchenchöre und andere. Gemeinsam angestimmte Lieder gehören dabei genauso zur Veranstaltung wie das von jedem Chor vorbereitete zwanzigminütige Programm. Bereits seit 1998 treffen sich die Chöre aus Schwerin und Umgebung alle zwei Jahre zu diesem Ereignis. Nur 2020 und 2022 musste die Nacht der Chöre bisher pandemiebedingt ausfallen.

Dieser Artikel erschien in KATAPULT MV-Ausgabe 20. Er wurde am 10. August aktualisiert und ergänzt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1. E-Mail vom Landesmusikrat MV vom 20.4.2023.
  2. Ffortissibros (Hg.): Wer wir sind und was wir machen, auf: ffortissibros.de.
  3. Deutscher Musikrat (Hg.): Ergebnisse, auf: deutscher-chorwettbewerb.de.
  4. E-Mail vom Statistischen Amt MV vom 20.4.2023.
  5. E-Mail vom Chorverband MV vom 27.4.2023.
  6. E-Mail von Landeskantorin Christiane Hrasky vom 25.4.2023.
  7. E-Mail vom Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung MV vom 28.4.2023.
  8. E-Mail vom Chorverband MV vom 27.4.2023.
  9. E-Mail von Landeskantorin Christiane Hrasky vom 25.4.2023.
  10. Holz, Steffen: Igor mit den guten Ideen, auf: ​​hauspost.de (6.1.2021).
  11. Evangelische Kirche in Mecklenburg-Vorpommern (Hg.): Nacht der Chöre, auf: kirche-mv.de.
  12. E-Mail von Ute Rothacker vom 25.4.2023.

Neueste Artikel

17.05.2024

Wahlhelfer:innen: Engagiert für die Demokratie

Für die anstehenden Wahlen Anfang Juni werden ehrenamtliche Helfer:innen gesucht – landesweit über 15.000. Während einige Städte und Gemeinden bereits versorgt sind, suchen andere noch händeringend nach Freiwilligen und locken diese mit hohen Aufwandsentschädigungen. Im Notfall ist auch eine Verpflichtung zum Ehrenamt möglich. Denn eins ist Fakt: Ohne Wahlhelfer:innen kann eine Wahl nicht durchgeführt werden.

14.05.2024

Kreisjugendring vor dem Aus

Seit Jahren kämpft der Verein um seine Existenz. Am Mittwoch könnte die Arbeit nun offiziell eingestellt werden. Daran ist, so sieht es der Verein, der Landkreis selbst nicht unschuldig. So sei etwa eine Verstetigung der Jugendsozialarbeit durch entsprechende Förderung, im Gegensatz zu anderen Kreisen, nicht erfolgt. Der Kreis hält dagegen: In den vergangenen Jahren habe der Verein die Interessen junger Menschen nicht ausreichend vertreten. Zwei Seiten derselben Medaille.
MV-Karte zu Veranstaltungen für Demokratie am 2. Juni: Bergen, Boizenburg, Bützow, Demmin, Feldberg, Greifswald, Grevesmühlen, Güstrow, Laage, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Pasewalk, Recknitz, Rostock, Schwerin, Teterow, Waren, Wolgast

14.05.2024

Veranstaltungen für Demokratie in MV

Am Sonntag vor der Kommunal- und Europawahl veranstalten lokale Bündnisse aus bislang 20 kleinen und größeren Orten in MV zu Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen für Demokratie, Menschenwürde und eine offene Gesellschaft. Darüber informiert das neue Aktionsbündnis „Demokratisches MV“, das sich angesichts des Rechtsrucks in Gesellschaft und Politik und der bevorstehenden Wahlen gegründet hat.