Zum Inhalt springen

Meck-Vorp in Bildern

Schwerins Reste

Von

Artikel teilen

Kraftfahrzeuginstandsetzungswerk „Vorwärts“

Es war die größte Kfz-Werkstatt der DDR für Trabant, Dacia, Lada & Co. Seit 1990 steht das KIW „Vorwärts“ leer.

Nach der Schließung wurde das Areal noch als Konzertlocation oder Oldtimertreffpunkt genutzt, seit einigen Jahren dient es nur noch als Park- und Unterstellplatz für große Fahrzeuge.

Die Gebäude verfallen zusehends. Die ehemaligen Instandsetzungs-, Schmiede-, Polster- und Tischlerhallen sind mit giftigen Stoffen belastet. Abbau und Beseitigung: unklar. In Zukunft soll es ein Kunstdepot und Wohnquartier werden.

Bahnbetriebswerk

Das Bahnbetriebswerk wurde 1851 erbaut und 1998 geschlossen. Heute ist es zum Teil im Besitz des Vereins Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin und einer Immobilienagentur aus Rostock.

Der Verein betreibt auf seinem Teil des Geländes ein Museum, die Agentur saniert partiell die Gebäude für Wohnraum und vermietet schon mal Parkplätze.

Alexandrinenstraße 33

Das mehr als 150 Jahre alte denkmalgeschützte, rosafarbene Gebäude steht an der nordöstlichsten Ecke des Pfaffenteiches.

Seit 2018 ist die Stadt im Klageverfahren gegen den privaten Eigentümer aus Niedersachsen. Er hat die Immobilie mehr als 20 Jahre dem Verfall überlassen, möchte sie nun abreißen und ein neues Wohnhaus zur Vermietung bauen.

Alte Brauerei

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurde hier Bier gebraut. Die Firma Schall & Schwencke besaß das Gelände, bis es in der DDR zwangsweise in Volkseigentum überführt wurde. Einige Gebäude des Komplexes wurden bereits abgerissen, einige saniert und zum Teil neu gebaut.

Entstehen soll ein neues ökologische Stadtquartier. Fertigstellungstermin: unklar, ursprünglich geplant war 2021. Für das Areal rund um das Kerngelände gibt es derzeit keine Pläne, es liegt weiterhin brach.

Klärwerk Bornhövedstraße

Während in der Umgebung fleißig gebaut wird, passiert auf dem Gelände nichts. Einige alte Becken werden noch von den Stadtwerken als Rückhaltebecken genutzt, ansonsten gammelt das alte Klärwerk vor sich hin. Das Gebiet hat sogar einen Uferzugang zum Schweriner See, der dient jedoch nur als Parkplatz. Die Stadt habe aber zuletzt 2017 kein weiteres Interesse an dem Gelände bekundet.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.221 Abonnent:innen

184,7 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Stadt Schwerin (Hg.): Schaumagazin im Quartier „Vorwärts“, auf: schwerin.de (6.2.2022).
  2. Thiel, Burkhard: Bahnbauten, auf: bahnbauten.de.
  3. TV Schwerin (Hg.): Streit um Gebäude in der Alexandrinenstraße 33, auf: youtube.com (27.10.2020).
  4. Sambale, Esther: Alles im grünen Bereich, in: Die Zeit vom 14.6.2017 (2017).
  5. Steinhagen, Gert: Klärwerk im Dornröschenschlaf, auf: svz.de (10.3.2017).

Autor:innen

Freier Fotograf in Schwerin.

Neueste Artikel

Wie ist es, Schöff:in zu sein?

In ganz Mecklenburg-Vorpommern werden aktuell ehrenamtliche Richter:innen für die nächste fünfjährige Amtsperiode ab 2024 gesucht. KATAPULT MV hat mit zwei Schöff:innen der Landgerichte Rostock und Schwerin über ihr eher unbekanntes Ehrenamt gesprochen.
Bild von Eva-Maria Kröger (Die Linke), neue Oberbürgermeisterin von Rostock. Frage: Wen werden Sie als erstes enttäuschen? Antwort: „Vermutlich KATAPULT MV“.

11 fiese Fragen an Eva-Maria Kröger

Warum sie uns enttäuscht hat, vor welcher Aufgabe sie sich am liebsten drücken würde und wie ihr Privatleben jetzt aussieht, erzählt uns Rostocks neue Oberbürgermeisterin.

Fracking-Gas aus den USA kommt in Lubmin an

Im Auftrag des Unternehmens Deutsche Regas werden aktuell 155.000 Kubikmeter Flüssiggas im Lubminer Hafen verarbeitet und wieder in gasförmigen Zustand gebracht. Das Problem: Die Lieferung wurde mittels Fracking gewonnen und stammt aus den USA. Insgesamt vier LNG-Tanker sind aktuell in Transport und Weiterverarbeitung involviert. Allein auf der Ostsee müssen die Schiffe mehr als 55.000 Kilometer zurücklegen, um das Jahresziel der Firma zu erfüllen.