Zum Inhalt springen

Landwirtschaftsstatistik

Spitzenreiter beim ökologischen Landbau

Von

Artikel teilen

In Mecklenburg-Vorpommern bewirtschaften 4.784 landwirtschaftliche Betriebe rund 1,34 Millionen Hektar. Das entspricht ungefähr fünfmal der Fläche des Saarlandes. 

Die Hälfte dieser Gesamtfläche und damit zweieinhalbmal das Saarland nutzen Landwirt:innen, um Getreide anzubauen.

9,2 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche werden ökologisch bewirtschaftet – damit ist Meck-Vorp Spitzenreiter in Deutschland.

Land-, Forstwirtschaft und Fischerei machen in Deutschland 0,7 Prozent der Bruttowertschöpfung aus, in MV dagegen 2,8 Prozent. Bruttowertschöpfung bezeichnet den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die in einer Volkswirtschaft hergestellt beziehungsweise erbracht werden.

Wie sich die Bereiche bis einschließlich 2020 entwickelten, beschreiben die Daten aus dem Statistischen Datenblatt 2021 des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.238 Abonnent:innen

189,3 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Land Mecklenburg-Vorpommern (Hg.): Stichwort „Landwirtschaft“, auf: regierung-mv.de.

Neueste Artikel

Versuchsreaktor Wendelstein 7-X geht in den Dauerbetrieb

Kernfusion als künftige Energiequelle? Das soll mit dem deutschen Versuchsreaktor Wendelstein 7-X in Greifswald weiter vorangetrieben werden. Letzte Ergänzungen wurden bis Ende 2021 abgeschlossen, um dann in den Dauerbetrieb gehen zu können – zumindest für 30 Minuten. Aber wie viel Potenzial hat die Kernfusion überhaupt?

Gegenwind für Anti-Corona-Demos nimmt zu

Gestern fanden in MV wieder vielerorts Demonstrationen gegen die Corona-Politik und sogenannte Spaziergänge statt. Es gibt jedoch zunehmend Gegenproteste. KATAPULT MV hat für euch die Demos in Rostock, Güstrow, Neubrandenburg, Anklam, Schwerin und Greifswald begleitet.

Planungssicherheit? Fehlanzeige

Erst zu, dann wieder auf, dann wieder zu. Und das alles innerhalb von zwei Wochen. Ein entnervendes Hin und Her für die Kinobranche Mecklenburg-Vorpommerns. Vergangene Woche versicherte nun Kulturministerin Bettina Martin, an einem Öffnungskonzept für die Kultur – Kinos inbegriffen – zu arbeiten. Jedoch solle erst ein Brechen der Omikron-Welle abgewartet werden.