Zum Inhalt springen

Gute Bilder, schlecht kommentiert

Zweite Super-Sitzung

Von

Artikel teilen

Große Sorge: Kommen mehr Flaggen als Leute?

Meck-Vorp wird VON ALLEN als sehr gute Abkürzung geliebt!

Es geht los.

Begrüßung durch Redakteurin Martje Rust: Hallo!

Martje stellt die Frage, ob eher kurze oder lange Artikel gelesen werden wollen.

Antwort: Eher lange, detaillierte. Aber: Die kurzen Artikel sind wichtig für die sozialen Medien, also weitermachen, aber bitte etwas mehr lange Artikel.

Andreas Portugal schlägt vor, ein Wahlplakate-Quiz zu machen. Beispiel: „Mecklenburg-Vorpommern ist derzeit zu einseitig auf Russland ausgerichtet.“ Wer hats gesagt? Die CDU! Was für eine Überraschung. Gutes Format. Machen wir!

Zwischendurch eine harte Diskussion über neue und alte Studiengänge und darüber, wie wir mehr studentische Themen bearbeiten können.

Die beiden Pflanzen waren Geburtstagsgeschenke. Der Blick nicht.

Fredrich bittet nicht um Kritik, sondern direkt um neue Ideen für die zweite, also die erste KATAPULT-MV-Ausgabe! Sie wird am 9. Oktober erscheinen.

Antwort: Wir brauchen ein Kreuzworträtsel! Außerdem soll die nächste Ausgabe vier Seiten mehr haben.

Vollkommen verzweifelt: Er weiß jetzt schon, dass er die ganze Scheiße auch irgendwann umsetzen muss – Layouter Andie.

Die Hand sagt: NEIN!

Die zweite Superintendant:innen-Sitzung ist vorbei. Wir haben fünf neue Themen fürs neue Heft aufgenommen: Krankenhäuser in MV, Studiengänge, Naturschutzgebiete, und zwei weitere geheime Themen! Wer noch was sagen will, gerne per Mail an redaktion@katapult-mv.de

Danke an alle, die dabei sind!

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.496 Abonnent:innen

194,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Vergleich von Bevölkerung und rechtsmotivierter Gewalt. 2 Prozent der Menschen in Deutschland leben in MV,  4,4 Prozent der rechtsmotivierten Straftaten werden dort begangen.

Schwerin: Mitglieder von Jusos und Linksjugend angegriffen

In Schwerin wurde ein Stand der SPD von drei Männern attackiert, als Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und die Abgeordnete Mandy Pfeifer vor Ort waren. Laut Polizei gehören die Täter der Fußballszene an. Mitglieder der SPD sagen: Es war ein Angriff von Rechtsextremisten.

Erhalt aller Grundschulen bis 2030

Alle Grundschulen von MV bleiben bis 2030 erhalten. Auch wenn landesweit insgesamt 26 Grundschulen formal zu wenig Schüler:innen haben, soll bis 2030 keine von ihnen geschlossen werden. So das Versprechen der Landesregierung.
Durchschnittliche Dauer von Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen in Monaten ab Antragstellung, Bundesländer farbig markiert

Nordex und hopp

Energierolle rückwärts: Der Hamburger Windkrafthersteller Nordex hat am 30. Juni das letzte Rotorblattwerk Deutschlands in Rostock geschlossen, um in Billiglohnländern kostengünstiger zu produzieren. Das hat nicht nur Auswirkungen auf 600 Angestellte in der Hansestadt, sondern auf die gesamte Windkraftbranche in MV und Deutschland.