Zum Inhalt springen

Tierwelt

Was Schweine und Schweinswale gemeinsam haben

Von

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Artikel teilen

Im Jahr 2019 wurden in MV etwa 811.600 Mastschweine gehalten. Im Jahr 2021 dagegen ist die Zahl auf 717.700 Schweine gesunken. Mögliche Gründe für die Abnahme von Zuchtsauen, Mastschweinen, Ebern und Ferkeln sind gesunkene Fleischpreise und die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest. Dennoch gab es im letzten Jahr fast halb so viele Schweine wie Menschen in MV. Anders bei den Schweinswalen.

Bedrohungen in der Ostsee

Im Jahr 2019 wurde die Population vor MVs Ostseeküste auf 2.549 bis 5.225 Schweinswale geschätzt. Sie gelten in der gesamten Ostsee als bedrohte Art. In der zentralen Ostsee – östlich von Rügen bis Finnland – stehen Schweinswale sogar schon auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten.
In der westlichen Ostsee und dem Kattegat, der sogenannten Beltsee, gibt es Hochzählungen zur Folge noch etwa 30.000 bis 40.000 Tausend Schweinswale. Dr. Michael Dähne, Kurator für Meeressäugetiere am Deutschen Meeresmuseum Stralsund, hält es für möglich, dass Schweinswale in der Beltsee weniger Stress ausgesetzt sind als in der zentralen Ostsee, und die Population deshalb dort noch deutlich größer ist.
Schweinswale reagieren aufgrund ihres ausgeprägten Gehörs empfindlich auf Lärm. Neben der Lautstärkebelastung durch den Schiffsverkehr stellen auch Bauarbeiten, beispielsweise an Offshore-Anlagen, eine Belastung für die Tiere dar. Häufig werden bei angespülten Schweinswalkadavern Verletzungen festgestellt, die durch hohe Druckwellen entstanden sind. Derartige Druckwellen entstehen in der Ostsee durch Unterwassersprengungen von alter Kriegsmunition.
Eine weitere Bedrohung für die Schweinswale sind Fischernetze. Die feinen Netze können nicht rechtzeitig von den Meeressäugern geortet werden. Das Ergebnis: Sie verfangen sich in den Netzen und ersticken, weil sie nicht mehr zur Wasseroberfläche auftauchen können.
Auch die Schadstoffbelastung der Ostsee sorgt für eine schrumpfende Population. Schwermetalle und Pestizide werden von den Schweinswalen über Beutefische aufgenommen und lagern sich in ihrer Fettschicht ab. Das Immunsystem der Tiere wird beeinträchtigt und sie werden anfälliger für Krankheiten und Parasiten. Die Umweltgifte können außerdem zu Unfruchtbarkeit und Mutation führen.

Maßnahmen zum Arterhalt

Der Schweinswal ist Teil verschiedener internationaler Artenschutzlisten und Schutzprogramme. Eine neue EU-Verordnung vom Dezember 2021 beschäftigt sich außerdem mit Maßnahmen zur Reduzierung von ungewollten Beifängen von Schweinswalen durch die Fischerei. Die Verordnung setzt Schutzgebiete, Schonzeiten und Anpassungen von Fischfanggeräten fest. Die Maßnahmen zum Erhalt der Schweinswale führen allerdings nur zum Erfolg, wenn sie ostseeweit von Fischern berücksichtigt werden.

Ob sich der Bestand der Schweinswale erholen würde, wenn aus ihnen Schnitzel gemacht werden würden, bleibt dennoch fraglich.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Autor:innen

Geboren in Vorpommern, aufgewachsen in Mecklenburg. Einziger KATAPULT-Redakteur mit Traktorführerschein UND Fischereierlaubnis. Layouter und Chefredakteur.

Neueste Artikel

17.05.2024

Wahlhelfer:innen: Engagiert für die Demokratie

Für die anstehenden Wahlen Anfang Juni werden ehrenamtliche Helfer:innen gesucht – landesweit über 15.000. Während einige Städte und Gemeinden bereits versorgt sind, suchen andere noch händeringend nach Freiwilligen und locken diese mit hohen Aufwandsentschädigungen. Im Notfall ist auch eine Verpflichtung zum Ehrenamt möglich. Denn eins ist Fakt: Ohne Wahlhelfer:innen kann eine Wahl nicht durchgeführt werden.

14.05.2024

Kreisjugendring vor dem Aus

Seit Jahren kämpft der Verein um seine Existenz. Am Mittwoch könnte die Arbeit nun offiziell eingestellt werden. Daran ist, so sieht es der Verein, der Landkreis selbst nicht unschuldig. So sei etwa eine Verstetigung der Jugendsozialarbeit durch entsprechende Förderung, im Gegensatz zu anderen Kreisen, nicht erfolgt. Der Kreis hält dagegen: In den vergangenen Jahren habe der Verein die Interessen junger Menschen nicht ausreichend vertreten. Zwei Seiten derselben Medaille.
MV-Karte zu Veranstaltungen für Demokratie am 2. Juni: Bergen, Boizenburg, Bützow, Demmin, Feldberg, Greifswald, Grevesmühlen, Güstrow, Laage, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Pasewalk, Recknitz, Rostock, Schwerin, Teterow, Waren, Wolgast

14.05.2024

Veranstaltungen für Demokratie in MV

Am Sonntag vor der Kommunal- und Europawahl veranstalten lokale Bündnisse aus bislang 20 kleinen und größeren Orten in MV zu Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen für Demokratie, Menschenwürde und eine offene Gesellschaft. Darüber informiert das neue Aktionsbündnis „Demokratisches MV“, das sich angesichts des Rechtsrucks in Gesellschaft und Politik und der bevorstehenden Wahlen gegründet hat.