Zum Inhalt springen

Geflüchtetenunterkunft Loitz

120 Männer. 4 Toiletten. 4 Duschen. Eine Waschmaschine

Von

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Artikel teilen

KATAPULT MV hatte drei von ihnen bereits im Februar besucht – schon da waren die Umstände schwierig. Zu der Zeit lebten 36 Syrer dort. Seitdem sind noch einmal 84 Geflüchtete hinzugekommen.

Eigentlich sollte die als Notunterkunft eingerichtete ehemalige Grundschule in Loitz bereits Mitte März geschlossen werden, die Geflüchteten nach Greifswald umziehen. Nach Angaben des Landkreises verzögert sich dies allerdings. Man versuche, sie in den kommenden Wochen nach und nach in Greifswald unterzubringen, so ein Sprecher. Auf eine erneute Anfrage zur Situation vor Ort und den Anschuldigungen der Bewohner antwortet der Kreis: „Der Sachverhalt eines möglichen Hungerstreiks wurde geprüft und nach Rücksprache mit unserem Integrationsbeauftragten sowie dem Betreiber der Einrichtung kann ich Ihnen mitteilen, dass hierüber keine Informationen vorliegen.“ Die Bewohner würden dreimal täglich mit Essen versorgt.

Auf die Zustände in der Loitzer Unterkunft macht jetzt auch Landtagsabgeordnete Anna-Konstanze Schröder (SPD) aufmerksam. Sie fordert den Landkreis, aber auch die Verantwortlichen in der Stadt und dem Amt dazu auf, „endlich zu handeln“: „Anstatt die Verantwortung auf andere zu schieben, muss sich jeder überlegen, wie er oder sie persönlich und in seiner Funktion die Situation für alle erleichtern kann“, so die Politikerin.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Fußnoten

  1. E-Mail des Landkreises Vorpommern-Greifswald vom 21.3.2023.
  2. E-Mail von Anna-Konstanze Schröder vom 21.3.2023.

Autor:innen

Redaktionsleitung bei KATAPULT MV.

Ist in Greifswald geboren, hat in Augsburg studiert und zog für den Lokaljournalismus wieder zurück nach Meck-Vorp.

Neueste Artikel

17.05.2024

Wahlhelfer:innen: Engagiert für die Demokratie

Für die anstehenden Wahlen Anfang Juni werden ehrenamtliche Helfer:innen gesucht – landesweit über 15.000. Während einige Städte und Gemeinden bereits versorgt sind, suchen andere noch händeringend nach Freiwilligen und locken diese mit hohen Aufwandsentschädigungen. Im Notfall ist auch eine Verpflichtung zum Ehrenamt möglich. Denn eins ist Fakt: Ohne Wahlhelfer:innen kann eine Wahl nicht durchgeführt werden.

14.05.2024

Kreisjugendring vor dem Aus

Seit Jahren kämpft der Verein um seine Existenz. Am Mittwoch könnte die Arbeit nun offiziell eingestellt werden. Daran ist, so sieht es der Verein, der Landkreis selbst nicht unschuldig. So sei etwa eine Verstetigung der Jugendsozialarbeit durch entsprechende Förderung, im Gegensatz zu anderen Kreisen, nicht erfolgt. Der Kreis hält dagegen: In den vergangenen Jahren habe der Verein die Interessen junger Menschen nicht ausreichend vertreten. Zwei Seiten derselben Medaille.
MV-Karte zu Veranstaltungen für Demokratie am 2. Juni: Bergen, Boizenburg, Bützow, Demmin, Feldberg, Greifswald, Grevesmühlen, Güstrow, Laage, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Pasewalk, Recknitz, Rostock, Schwerin, Teterow, Waren, Wolgast

14.05.2024

Veranstaltungen für Demokratie in MV

Am Sonntag vor der Kommunal- und Europawahl veranstalten lokale Bündnisse aus bislang 20 kleinen und größeren Orten in MV zu Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen für Demokratie, Menschenwürde und eine offene Gesellschaft. Darüber informiert das neue Aktionsbündnis „Demokratisches MV“, das sich angesichts des Rechtsrucks in Gesellschaft und Politik und der bevorstehenden Wahlen gegründet hat.