Zum Inhalt springen

Corona-Pandemie

Ab morgen keine Maskenpflicht mehr an Schulen

Von

Artikel teilen

Die Maskenpflicht in der Schule hat ein Ende. Im Unterricht sowie auf dem Schulgelände muss von Montag an keine Maske mehr getragen werden, lediglich in den Gängen. „Selbstverständlich haben wir weiterhin die Empfehlung, die Maske zu tragen, aber ich denke, dass die Schülerinnen und Schüler seit zwei Jahren so diszipliniert waren, so viel mitgemacht haben, dass wir auch gar nicht anders können“, sagt Bildungsministerin Simone Oldenburg (Die Linke). Auch Wegeführungen im Schulgebäude sowie eine Begrenzung der Personenzahl in Sanitärbereichen sind nicht mehr notwendig.

Zudem gilt von Montag an auch keine Kohortenpflicht mehr. Das heißt, die Einteilung der Schüler:innen in Gruppen für bestimmte Fächer entfällt. Somit kann der Unterricht in Musik oder Darstellendem Spiel wieder jahrgangsübergreifend stattfinden, ebenso Schulsportwettkämpfe.

Corona-Tests weiterhin dreimal pro Woche

Nach wie vor müssen sich die Schüler:innen dreimal pro Woche auf Corona testen. Das soll ab dem 21. März auf zwei Tests gekürzt werden. Bei Corona-Ausbrüchen müssen positiv getestete Schüler:innen weiterhin in Quarantäne. Kontaktpersonen aus dem Klassenverband müssen zum Schutz für mindestens fünf Tage eine Maske tragen und werden täglich getestet.

Eine Übersicht hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft erstellt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.370 Abonnent:innen

189,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung (Hg.): Corona-Maßnahmen an Schulen werden gelockert, auf: regierung-mv.de (4.3.2022).

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

300 Therapieplätze ersatzlos gestrichen

Ende Juli gaben die Median-Kliniken die Schließung des Standortes Schelfstadt in Schwerin zum 30. September bekannt. Wirtschaftliche Gründe seien ursächlich für diesen Schritt. Dadurch fallen kurzfristig und vorerst ersatzlos 300 Therapieplätze für Abhängigkeits- und psychisch Kranke weg. Die Folgen der Schließung sehen Suchtexpert:innen schon jetzt. Denn nichtdurchgeführte Suchttherapien können in Arbeits- und Wohnungslosigkeit münden und zu Folgeerkrankungen von Sucht wie Krebs- und Lebererkrankungen führen, heißt es von der Landeskoordinationsstelle für Suchtthemen.

ÖPNV unterm Radar

Nahverkehr und Meck-Vorp – Beziehungsstatus: schwierig. Der Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) dümpelt seit vielen Jahren unbeachtet vor sich hin. Besonders für junge und ältere Menschen ist der Nahverkehr die wichtigste, vielleicht die einzige Möglichkeit, mobil zu sein. Doch gerade in der Fläche gibt es kaum Angebote.
Karte von Rostock. Demonstration wegen des Todes von Mahsa Amini am Samstag, 1. Oktober 2022, 14 bis 15.30 Uhr. Route: Doberaner Platz (Auftaktkundgebung) - Doberaner Straße - Schröderplatz - Beim Grünen Tor - Lange Straße - Neuer Markt (Abschlusskundgebung)

Demonstration für Solidarität mit Mahsa Amini

Rostocker:innen aus dem Iran haben für morgen eine Demonstration organisiert. Gegen das iranische Regime und für Solidarität mit den Demonstrierenden im Iran.