Zum Inhalt springen

Corona-Pandemie

Ab morgen keine Maskenpflicht mehr an Schulen

Von

Artikel teilen

Die Maskenpflicht in der Schule hat ein Ende. Im Unterricht sowie auf dem Schulgelände muss von Montag an keine Maske mehr getragen werden, lediglich in den Gängen. „Selbstverständlich haben wir weiterhin die Empfehlung, die Maske zu tragen, aber ich denke, dass die Schülerinnen und Schüler seit zwei Jahren so diszipliniert waren, so viel mitgemacht haben, dass wir auch gar nicht anders können“, sagt Bildungsministerin Simone Oldenburg (Die Linke). Auch Wegeführungen im Schulgebäude sowie eine Begrenzung der Personenzahl in Sanitärbereichen sind nicht mehr notwendig.

Zudem gilt von Montag an auch keine Kohortenpflicht mehr. Das heißt, die Einteilung der Schüler:innen in Gruppen für bestimmte Fächer entfällt. Somit kann der Unterricht in Musik oder Darstellendem Spiel wieder jahrgangsübergreifend stattfinden, ebenso Schulsportwettkämpfe.

Corona-Tests weiterhin dreimal pro Woche

Nach wie vor müssen sich die Schüler:innen dreimal pro Woche auf Corona testen. Das soll ab dem 21. März auf zwei Tests gekürzt werden. Bei Corona-Ausbrüchen müssen positiv getestete Schüler:innen weiterhin in Quarantäne. Kontaktpersonen aus dem Klassenverband müssen zum Schutz für mindestens fünf Tage eine Maske tragen und werden täglich getestet.

Eine Übersicht hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft erstellt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.073 Abonnent:innen

2,2 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung (Hg.): Corona-Maßnahmen an Schulen werden gelockert, auf: regierung-mv.de (4.3.2022).

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Ist in Greifswald geboren, hat in Augsburg studiert und zog für den Lokaljournalismus wieder zurück nach Meck-Vorp.

Neueste Artikel

22.09.2023

Einlasskriterium sorgt für Aufregung im Netz

In den Club kommen: Für einige ist es schwerer, für andere leichter. Entscheidend sind meist das Alter oder eine vorgeschriebene Garderobe. Ein Beitrag eines Schweriner Clubs hat auf Facebook nun eine hitzige Debatte entfacht. Grund: Zu einer Party am Tag der Deutschen Einheit sollen nur Gäste mit deutschem Pass Zutritt erhalten.

21.09.2023

Greifswald zieht nach

Kiek an – Griepswold treckt nah. Griepswold bekümmt as föften Urt in MV ein plattdeutsches Urtsschild.

20.09.2023

Waffen und Sprengstoff bei Neonazis gefunden

Nach dem Verbot der Neonazi-Vereinigung „Hammerskins“ und den darauffolgenden Razzien in zehn Bundesländern sind die Beamten auch in MV fündig geworden: Bei führenden Mitgliedern wurden unter anderem Waffen und Sprengstoff entdeckt. Die Frage, ob die Aktionen der organisierten Szene tatsächlich Schaden zufügt, bleibt jedoch.