Zum Inhalt springen

Parteien im MV

AfD vor NPD

Von

Lesedauer: ca. 1 Minuten

Artikel teilen

Die Landesverbände von AfD und NPD kommen bei Facebook zusammen auf insgesamt 31.770 Follower:innen, alle anderen Parteien nur auf 28.083. Können rechtsextreme Parteien deshalb mehr Reichweite erzeugen als demokratische Parteien? Nicht ganz.

Die CDU und die SPD bekommen ihre Reichweite nicht über ihre Partei, sondern über ihre bekanntesten Köpfe. Meck-Vorps Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat 57.732 Abos bei Facebook und Philipp Amthor (CDU) 40.317. Das schafft Ausgleich, denn der wohl bekannteste Kopf der AfD, Leif-Erik-Holm, wird nur von 11.881 Leuten abonniert. Dennoch scheint die personalisierte Reichweite von SPD und CDU wackelig, denn Menschen können ihre politische Karriere schnell beenden, Parteien bleiben länger bestehen.

Wir erstellen die Grafik in den kommenden Tagen auch für Twitter, Instagram und TikTok.

Warum wir die AfD als rechtsextrem einordnen? Deshalb


MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Autor:innen

Ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete 2021 KATAPULT MV.

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)
Fredrich rastet aus

Neueste Artikel

04.03.2024

Demos für Demokratie

Aktuell gehen Tausende Menschen in MV auf die Straße, um ein Zeichen gegen rechte Politik, Rassismus und Faschismus zu setzen. Wir fassen alle bekannten Demos für euch zusammen.

02.03.2024

Bürgerliche Demo für Demokratie

Die neue Initiative „Wolgast weltoffen“ hat erneut zu einer Demonstration für Demokratie aufgerufen. Knapp 200 Menschen haben sich für ein demokratisches Miteinander zusammengefunden. Neben zahlreichen Redebeiträgen von Bürger:innen aus der Region wurde ebenfalls gemeinsam gesungen. Etwa zehn Gegendemonstrierende hatten keine Lust auf Musik.

01.03.2024

Krankheitswelle setzt dem System Schule zu

Kein Deutschunterricht, Aufgaben fürs Zuhauselernen – auch nach dem Ende der Corona-Beschränkungen sind Schüler:innen in MV von Unterrichtsausfall betroffen. Wie groß das Problem ist, dazu fehlten lange aktuelle Zahlen. Bis jetzt. Am Mittwoch gab das Bildungsministerium die Daten zum Vertretungsunterricht und Unterrichtsausfall bekannt, nachdem die Veröffentlichung bereits mehrfach verschoben wurde. Der von Expert:innen erwartete Anstieg ist da, und er ist hoch. Schuld daran sind nach Aussage der Ministerin vor allem Erkrankungen.