Zum Inhalt springen

Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahl im Mai gesunken

Von

Artikel teilen

Arbeitslos gemeldet sind in MV momentan 54.800 Menschen. Das sind nach Angaben der Agentur für Arbeit 2.000 Menschen weniger als noch im April und ein so niedriger Stand wie noch nie seit der Wende. Grund dafür ist der wachsende Personalbedarf besonders im Sozialwesen und im Gastgewerbe. Insbesondere die beginnende Urlaubssaison treibe den Bedarf in die Höhe, erklärt Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD). Aber auch die nach wie vor vielen Kurzarbeiterverträge spielten eine Rolle.

Die Nachfrage werde noch weiter wachsen, so Meyer. Das landesweite Potenzial an Fachkräften müsse dringend weiter aktiviert werden. Wie genau, werde derzeit intensiv besprochen. Dazu nahm gestern ein Expertenbeirat mit 40 Personen aus Unternehmen, Arbeitsagenturen, Kammern und Gewerkschaften seine Arbeit auf.

„Fachkräfte werden gebraucht und gesucht. Die Möglichkeiten, einen Arbeitsplatz in der Heimat zu finden, sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen“, so Meyer.

Und die Werftmitarbeiter:innen?

Sollte die Transfergesellschaft für die Belegschaft der insolventen MV-Werften in den kommenden Wochen nicht verlängert werden, müssen sich Anfang Juli 1.500 Mitarbeiter:innen arbeitssuchend melden. Und möglicherweise in eine andere Branche wechseln, wo Fachkräfte gerade dringender gebraucht werden.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.504 Abonnent:innen

195,1 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Orte zum Verwechseln: Mexiko-Stadt - Rostock: Drogenkartelle - Hansa-Hooligans; Drehort von "Narcos: Mexiko" - Drehort von "Polizeiruf 110"; große Kaffeeplantagen in der Nähe - großes Erdbeerfeld in der Nähe

Mexiko-Stadt vs Rostock

Einziger Unterschied: Die Regierungschefin von Mexiko-Stadt ist seit knapp vier Jahren im Amt. Der Noch-OB von Rostock hingegen wird keine drei Jahre schaffen.

Streckenvergleich in Meck-Vorp

Der öffentliche Nahverkehr in Meck-Vorp ist eine weiträumige Leidensgeschichte. Wer sich über ungenügende Abfahrten ärgert, kennt immerhin Abfahrtszeiten. Nicht überall fahren Busse oder Bahnen. Dabei sollte der ÖPNV das Rückgrat der Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern sein. Doch die mobile Lebenswirklichkeit vieler Menschen im Land ist eine andere. Unzureichende Taktung und Verzahnung der Verkehrsmittel sind alltäglich. KATAPULT MV wagt den Vergleich auf drei ausgewählten Strecken.

Sieg für Gernert-Scharmacher und Barber

Jennifer Gernert-Scharmacher (rechts) und Nele Barber (links) gewinnen den Beach Cup in Binz. Sie haben sich im Finale gegen Madleen Piest und Kathleen Weiß durchgesetzt.