Zum Inhalt springen

Pandemie

Fast doppelt so viele Fälle wie vor einer Woche

Von

Artikel teilen

Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales erhöht sich die Sieben-Tage-Inzidenz in Meck-Vorp auf 12,1. Der Wert liegt damit um 1,5 höher als gestern und beinhaltet 41 Neuinfektionen.

Noch immer liegt die Inzidenz in Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg am höchsten. Beide Landkreise verzeichnen einen Wert von über 20.

Insgesamt sind 303 Fälle in Meck-Vorp aktiv. 43 Prozent der Fälle verlaufen mit einer leichten Symptomatik. Intensivbetten werden durch Covid-10-Patienten derzeit nicht belegt. Außerdem gab es auch keine neuen Todesfälle.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.282 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Geringe Wahlbeteiligung

36,9 Prozent der Wahlberechtigten machten am Sonntag von ihrem Recht Gebrauch und bestimmten per Urnen- oder Briefwahl das neue Stadtoberhaupt.

Ein Erfolgswochenende für die Stralsunder Wildcats

Der Hipe-Train rollt weiter: Im Topspiel der zweiten Volleyballbundesliga konnten sich die Stralsunder Wildcats gegen den BBSC Berlin mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:21) durchsetzen. Auch im zweiten Spiel am Sonntag gingen sie gegen den VCO Berlin (25:18, 25:14, 25:16) in der heimischen Diesterweghalle als Siegerinnen vom Feld. Somit bleiben sie in der aktuellen Spielzeit auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Der BBSC bleibt trotz der Niederlage weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, verliert jedoch Boden auf die Mannschaft von Trainer Robert Hinz.

Kröger ist neue Oberbürgermeisterin

In der Stichwahl setzt sich Eva-Maria Kröger (Die Linke) gegen Michael Ebert (parteilos, unterstützt von FDP, CDU, UFR) durch. 58,4 Prozent der Rostocker Wähler:innen wollen Kröger als Oberbürgermeisterin. Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 36,9 Prozent. Das Endergebnis ist noch vorläufig.