Zum Inhalt springen

Waldbrände in MV

Feuer auf Usedom ist gelöscht

Von

Artikel teilen

Das Feuer hatte sich von einem Stoppelfeld aus Richtung Wald verbreitet. Starker Wind hatte die Löscharbeiten behindert. Die Feuerwehr war mit 140 Kräften im Einsatz und konnte das Feuer gegen Mitternacht löschen, bleibt aber derzeit vor Ort, um die Stelle zu sichern.

Nach Einschätzung der Feuerwehr wurde das Feuer durch einen technischen Defekt einer Strohballenpresse entfacht. Das Gerät im Wert von 30.000 Euro wurde komplett zerstört. Der Gesamtschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt.

In den vergangenen Wochen ist es in Meck-Vorp mehrfach zu Feldbränden gekommen. In Tramstow bei Anklam löste der Funkenschlag eines Mähdreschers ein Feuer aus, auf der Halbinsel Wittow brannte ein 15 Hektar großes Getreidefeld. Die Ursache ist unklar. In Wischershausen bei Wildberg geriet ein Mähdrescher in Brand, genauso wie in Butzow bei Anklam.

Den letzten großen Waldbrand gab es Mitte Juni in Wöbbelin. Wie auch auf Usedom handelt es sich bei den in Brand geratenen Wäldern überwiegend um Nadelbaumkulturen, die deutlich leichter brennen als Laubwälder.

Waldbrände verhindern:
1. kein Lagerfeuer im Wald
2. im Wald nicht rauchen
3. keine Zigarettenstummel aus dem Auto werfen
4. bei Entdeckung eines Brandes die Feuerwehr rufen
5. Mischwälder anlegen!

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.496 Abonnent:innen

194,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Vergleich von Bevölkerung und rechtsmotivierter Gewalt. 2 Prozent der Menschen in Deutschland leben in MV,  4,4 Prozent der rechtsmotivierten Straftaten werden dort begangen.

Schwerin: Mitglieder von Jusos und Linksjugend angegriffen

In Schwerin wurde ein Stand der SPD von drei Männern attackiert, als Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und die Abgeordnete Mandy Pfeifer vor Ort waren. Laut Polizei gehören die Täter der Fußballszene an. Mitglieder der SPD sagen: Es war ein Angriff von Rechtsextremisten.

Erhalt aller Grundschulen bis 2030

Alle Grundschulen von MV bleiben bis 2030 erhalten. Auch wenn landesweit insgesamt 26 Grundschulen formal zu wenig Schüler:innen haben, soll bis 2030 keine von ihnen geschlossen werden. So das Versprechen der Landesregierung.
Durchschnittliche Dauer von Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen in Monaten ab Antragstellung, Bundesländer farbig markiert

Nordex und hopp

Energierolle rückwärts: Der Hamburger Windkrafthersteller Nordex hat am 30. Juni das letzte Rotorblattwerk Deutschlands in Rostock geschlossen, um in Billiglohnländern kostengünstiger zu produzieren. Das hat nicht nur Auswirkungen auf 600 Angestellte in der Hansestadt, sondern auf die gesamte Windkraftbranche in MV und Deutschland.