Zum Inhalt springen

Waldbrände in MV

Feuer auf Usedom ist gelöscht

Von

Artikel teilen

Das Feuer hatte sich von einem Stoppelfeld aus Richtung Wald verbreitet. Starker Wind hatte die Löscharbeiten behindert. Die Feuerwehr war mit 140 Kräften im Einsatz und konnte das Feuer gegen Mitternacht löschen, bleibt aber derzeit vor Ort, um die Stelle zu sichern.

Nach Einschätzung der Feuerwehr wurde das Feuer durch einen technischen Defekt einer Strohballenpresse entfacht. Das Gerät im Wert von 30.000 Euro wurde komplett zerstört. Der Gesamtschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt.

In den vergangenen Wochen ist es in Meck-Vorp mehrfach zu Feldbränden gekommen. In Tramstow bei Anklam löste der Funkenschlag eines Mähdreschers ein Feuer aus, auf der Halbinsel Wittow brannte ein 15 Hektar großes Getreidefeld. Die Ursache ist unklar. In Wischershausen bei Wildberg geriet ein Mähdrescher in Brand, genauso wie in Butzow bei Anklam.

Den letzten großen Waldbrand gab es Mitte Juni in Wöbbelin. Wie auch auf Usedom handelt es sich bei den in Brand geratenen Wäldern überwiegend um Nadelbaumkulturen, die deutlich leichter brennen als Laubwälder.

Waldbrände verhindern:
1. kein Lagerfeuer im Wald
2. im Wald nicht rauchen
3. keine Zigarettenstummel aus dem Auto werfen
4. bei Entdeckung eines Brandes die Feuerwehr rufen
5. Mischwälder anlegen!

Wir wollen den Nordkurier ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Wir wollen die Ostsee-Zeitung ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 4322 Abonnent:innen

174,7 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

SPD gewinnt alle sechs MV-Direktmandate für den Bundestag

Die CDU geht komplett leer aus. 2017 hatte die Partei noch alle Direktmandate in MV gewonnen. Dieses Jahr holt die SPD jeden Wahlkreis.

Vorläufiges Ergebnis: SPD übernimmt Merkels Wahlkreis

Anna Kassautzki, Direktkandidatin der SPD für den Bundestag, liegt im Wahlkreis von Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) derzeit auf Platz 1. Damit schlägt sie den bekanntesten AfD-Mann aus MV, Leif-Erik Holm.

Amthor verliert sein Direktmandat

Philipp Amthor, Direktkandidat der CDU für den Bundestag, liegt in seinem Wahlkreis nur auf dem dritten Platz. Er wird nicht über das Direktmandat in den Bundestag einziehen.