Zum Inhalt springen

Zuckerfabrik Anklam

In Rekordzeit: Alle Rüben verarbeitet

Von

Artikel teilen

Erst in der vergangenen Woche wurden die letzten 13.000 Tonnen Zuckerrüben in Anklam angeliefert. Die diesjährige Verarbeitungszeit war ungewöhnlich lang. Normalerweise dauert eine Kampagne bis maximal Anfang Februar, etwa 130 Tage. Die Rekordzeit dieses Mal hänge mit dem hohen Rübenertrag zusammen, sagt das Unternehmen: Insgesamt wurden rund 1,9 Millionen Tonnen Rüben geerntet, etwa 80 Tonnen pro Hektar. Das sind 11 Prozent mehr als zum Kampagnenbeginn Anfang September erwartet wurde. Das liege einerseits an zum Teil günstigen Witterungsbedingungen im Herbst, zum anderen hätten viele der rund 340 Landwirtschaftsbetriebe ihre Anbauflächen für Zuckerrüben im vergangenen Jahr erweitert. Insgesamt wurden für diese Kampagne auf rund 24.000 Hektar in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg Zuckerrüben angebaut.


Auch der Zuckergehalt der Rüben hat sich über die Kampagnenzeit noch mal erhöht: Zum Start im September lag er noch bei 16,5 Prozent, stieg aber über die Herbstmonate auf einen Durchschnittswert von 17,4 Prozent an. Der erzielte Zuckerertrag von 13,9 Tonnen pro Hektar übertreffe ebenfalls die Erwartungen deutlich, so Sprecherin Birte Noll. Aus den Rüben werden in der Fabrik Weißzucker, Bioethanol, Biomethan und Futtermittel hergestellt.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.256 Abonnent:innen

185,9 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Ist in Greifswald geboren, hat in Augsburg studiert und zog für den Lokaljournalismus wieder zurück nach Meck-Vorp.

Neueste Artikel

Schweriner Stadtarchivar Dr. Bernd Kasten im Audio-Interview

Schweriner Stadtarchivar im Audiointerview

In Deutschland wird heute an das Leid der Opfer des NS-Regimes erinnert. Mit dem Direktor des Stadtarchivs Schwerin, Bernd Kasten, hat KATAPULT MV über Erinnerungskultur und Gedenken in MV gesprochen.
AfD-Abgeordnete - im Kreistag Rostock: August 2022 9, jetzt 4; in der Bürgerschaft Rostock: Mai 2019 5, jetzt 2

Hat die AfD eine Zukunft?

Die Geschichte der Rostocker AfD ist von Grabenkämpfen und internen Auseinandersetzungen geprägt. Nachdem sich sogar der Landesverband einschaltete und den Kreisvorstand im Jahr 2020 kurzerhand absetzte, besserte sich die Lage für die rechtspopulistische Partei kaum. Nun hat die AfD ein neues Wahlkreisbüros in der Hansestadt eröffnet. Die Konkurrenz in der Bürgerschaft reagiert skeptisch.
Karte von MV: Wo am 27. Januar an Opfer der Nazis erinnert wird: überall; wo Nazis protestieren: Loitz (25. Januar), Grevesmühlen (26. Januar), Güstrow (nicht am 27. Januar)

Neonazis wollen Gedenktag instrumentalisieren – und scheitern

Nach Ausflügen in Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Energiepolitik sind die Demokratiefeind:innen wieder bei ihrem altbewährten Thema gelandet: Hass und Hetze gegen Geflüchtete aus dem globalen Süden.