Zum Inhalt springen

Rostock

Jüdische Kulturtage starten am Sonntag

Von

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Karte von Rostock mit Veranstaltungsorten der Jüdischen Kulturtage vom 15. bis 30. Oktober: die ganze Zeit: Ausstellung im Kröpeliner Tor; 15.10.: Konzert in der Kirche Warnemünde, 16.10.: Konzert im Max-Samuel-Haus; 17.10.: Konzert in der HMT; 19.10.: Mono-Oper in der Jüdischen Gemeinde; 21.10.: Konzert im Rathaus; 22.10.: Konzert in der Jüdischen Gemeinde; 23.10.: Film im Liwu (Frieda 23); 24.10.: Lesung und Gespräch im Literaturhaus (Peter-Weiss-Haus); 25.10.: Konzert in der Compagnie de Comédie/Bühne 602; 26.10.: Konzertlesung im Max-Samuel-Haus; 28.10.: Premiere im Ateliertheater; 29.10.: Konzert in der Compagnie de Comédie/Bühne 602; 30.10.: Konzert in der Jüdischen Gemeinde

Artikel teilen

Am Sonntag starten die achten Jüdischen Kulturtage mit einem Konzert um 17 Uhr in der Warnemünder Kirche. Die Jüdische Gemeinde möchte sich nicht vom Terror der Hamas in Israel einschüchtern lassen und den Menschen in Rostock mit der Veranstaltungsreihe bis zum 30. Oktober die jüdische Kultur näherbringen.

Die Polizei hat gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde ein ausgeweitetes Sicherheitskonzept entwickelt. Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage gibt das Innenministerium keine weiteren Informationen dazu heraus. Bereits Anfang der Woche informierte das Innenministerium darüber, dass die Polizei jüdische Einrichtungen und Gemeinden im Land absichern würde. In Mecklenburg-Vorpommern leben etwa 1.200 Jüd:innen.

Am vergangenen Samstag hat die von der EU als Terrororganisation eingestufte Hamas Israel angegriffen, knapp 1.300 Menschen dabei wurden getötet. Seitdem fliegt Israel Luftangriffe auf den Gazastreifen, der von der Hamas beherrscht wird. Auch dort wurden seitdem über 1.000 Menschen ermordet.

Mehr Texte zum Thema:


Nachtrag vom 17. Oktober: Die Premiere der Mono-Oper Das Tagebuch der Anne Frank am 19. Oktober wurde krankheitsbedingt abgesagt. Der neue Premieren-Termin ist der 9. November um 19.30 Uhr in der Jüdischen Gemeinde Rostock.

Fußnoten

  1. Telefonat mit Marie Boywitt, Pressesprecherin des Innenministeriums MV, am 13.10.2023.
  2. Ministerium für Inneres Bau und Digitalisierung: Christian Pegel: „Polizei sichert jüdische Einrichtungen im Land“, auf: regierung-mv.de (9.10.2023).
  3. Pressemitteilung vom Volkstheater Rostock vom 17.10.2023.

Autor:innen

Geboren in Rostock.
Aufgewachsen in Rostock.
Studierte in Rostock. Und Kiel.

Neueste Artikel

Deutschlandkarte mit farblich dargestelltem Wirtschaftswachstum je Bundesland, Veränderung des BIP zwischen 2022 und 2023, in Prozent: Mecklenburg-Vorpommern 3,3, Brandenburg 2,1, Berlin 1,6, Hessen 1,2, Bayern 0,3, Niedersachsen 0,2, Thüringen -0,1, Sachsen, Baden-Württemberg, Saarland und Bremen jeweils -0,6, Nordrhein-Westfalen -1, Schleswig-Holstein und Hamburg jeweils -1,1, Sachsen-Anhalt -1,4, Rheinland-Pfalz -4,9. Ganz Deutschland: -0,3.

23.04.2024

MVs Wirtschaft wächst am stärksten

MV. Das M steht für Erfolg.
Karte mit 83 Joints. Überschrift: So viel Cannabis dürfen Erwachsene in der Öffentlichkeit bei sich haben. 25 Gramm in Joints, 1 Joint entspricht durchschnittlich 0,3 Gramm Cannabis.

19.04.2024

High sein und frei sein?

Cannabis soll entkriminalisiert werden. Erst der Konsum, später auch die kommerzielle Abgabe in lizenzierten Geschäften. So hat es der Bundestag beschlossen. Dennoch wird das „Gesetz zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und der Änderung weiterer Vorschriften“, kurz CanG, weiterhin kontrovers diskutiert. Gemeinsames Fazit der kritischen Stimmen: Die Teillegalisierung ist Murks.

18.04.2024

Mission Dokumentation

Der Fotograf Martin Maleschka zieht seit zwanzig Jahren durch die ostdeutschen Bundesländer auf der Suche nach Baukunstwerken aus der DDR-Zeit. Er dokumentiert mit seiner Kamera, was noch erhalten wird, macht Fotos, wo einst Kunst war und heute nichts mehr geblieben ist. Auf einer gemeinsamen Spurensuche in Grimmen wird deutlich, was Maleschka antreibt – das kontinuierliche Verschwinden eines Teils seiner Heimat.