Zum Inhalt springen

Poster

Meck-Vorp, meine Perle!

Von

Artikel teilen

Wer sich heute ein Abo holt oder an seine Liebsten verschenkt, bekommt diese MV-Karte als Poster (im Wert von 12 Euro) und unseren ganz neuen MV-Beutel (sonst 15 Euro) kostenlos dazu!

KATAPULT-MV-Abo für 5 Euro pro Monat ► https://katapult-mv.de/abo

Falls ihr schon ein Abo habt und auch unbedingt einen Beutel braucht, kommt zu Café Karsten nach Greifswald. Wir geben die Dinger ab 20.12. an Abonnent:innen kostenlos raus!


MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.282 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Neueste Artikel

Neuer Versuch für die Biotonne

Seit Monaten möchten Grüne und Tierschutzpartei im Kreistag über die Einführung der Biotonne abstimmen lassen. Vorpommern-Greifswald ist bisher der einzige Landkreis in MV, der ein solches Entsorgungsangebot nicht hat. Während der Landkreis mit fehlender Nachfrage, zu vielen Fehlwürfen und alternativen Entsorgungsmöglichkeiten argumentiert, verweisen die Grünen auf die Weiterverwertung zu Biogas und Kompost. Nachdem der Umweltausschuss bereits dagegen stimmte, die Einführung der Biotonne zu prüfen, scheint ein anderes Ergebnis im Kreistag eher unwahrscheinlich.

Geringe Wahlbeteiligung

36,9 Prozent der Wahlberechtigten machten am Sonntag von ihrem Recht Gebrauch und bestimmten per Urnen- oder Briefwahl das neue Stadtoberhaupt.

Ein Erfolgswochenende für die Stralsunder Wildcats

Der Hipe-Train rollt weiter: Im Topspiel der zweiten Volleyballbundesliga konnten sich die Stralsunder Wildcats gegen den BBSC Berlin mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:21) durchsetzen. Auch im zweiten Spiel am Sonntag gingen sie gegen den VCO Berlin (25:18, 25:14, 25:16) in der heimischen Diesterweghalle als Siegerinnen vom Feld. Somit bleiben sie in der aktuellen Spielzeit auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Der BBSC bleibt trotz der Niederlage weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, verliert jedoch Boden auf die Mannschaft von Trainer Robert Hinz.