Zum Inhalt springen

Förderung Sprachkitas

Nahtloser Übergang in Landesprogramm gesichert

Von

Artikel teilen

Ursprünglich hatte Bundesbildungsministerin Lisa Paus (Grüne) ein Auslaufen der Förderung zum Jahresende angekündigt. Eine dauerhafte Fortführung des Programms soll ab Mitte kommenden Jahres auf Länderebene organisiert werden.

In Meck-Vorp wurden in diesem Jahr laut dem Landesbildungsministerium rund 140 Kitas mit insgesamt 171 dafür finanzierten zusätzlichen Fachkräften über das Sprachprogramm gefördert. Dafür wurden bislang vier Millionen Euro bereitgestellt.

Wie viel MVs Bildungsministerin Simone Oldenburg (Die Linke) künftig aus dem Landesetat dafür aufwenden kann, steht noch nicht fest. Im Vorfeld der Entscheidung hatte sie sich für eine Weiterführung des Bundesprogramms eingesetzt, unter anderem auch eine dafür ausgewiesene Petition aus Neubrandenburg unterstützt. Die hat nach Auszählung des Petitionsausschusses des Bundestages nicht nur, wie selbst zuvor angegeben, 203.217, sondern insgesamt 250.759 Unterschriften zum Erhalt der Sprachkitas gesammelt.

Transparenzhinweis: Am 24.11.2022 wurde die Grafik zum Artikel aktualisiert, nachdem das Bildungsministerium eine Weiterführung des Programms mit Landesmitteln bestätigt hat. Bis dahin stand im blauen Infokasten: „Hier muss noch entschieden werden, ob es ab Juli eine Landesförderung geben und wie hoch sie sein wird.“ Die Höhe der künftigen Finanzierung bleibt aber weiterhin offen.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.285 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Deutschlandfunk (Hg.): Bund zahlt Programm „Sprach-Kitas“ bis Sommer 2023 weiter, auf: deutschlandfunk.de (8.11.2022).
  2. Deutscher Bundestag (Hg.): Fortführung/Verstetigung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ vom 01.08.2022, auf: epetitionen.bundestag.de.

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Schmarl (28), Groß Klein (29), Dierkow-Neu (30), Lütten Klein (30), Toitenwinkel (30), Evershagen (33), Lichtenhagen (36), Südstadt (46), Rostock-Heide (47), Reutershagen (47), Warnemünde (48), Rostock-Ost (50), Gehlsdorf (55), Hansaviertel (55), KTV (56), Dierkow-Ost (57), Dierkow-West (57), Diedrichshagen (57), Stadtmitte (58), Gartenstadt-Stadtweide (59), Brinckmansdorf (61), Biestow (68)

Wahlbeteiligung erster Wahlgang

Noch zwei Tage bis zur Stichwahl.

Diese zwei Rostocker:innen engagieren sich für den Nachwuchs

Wie komme ich eigentlich an einen Job in der Filmbranche, was gehört alles zu einer Filmproduktion und muss ich dafür wirklich nach Berlin ziehen? Auf Fragen wie diese wollen die Rostocker Filmemacher:innen Betty Koschka und Max Gleschinski jungen, interessierten Menschen Antworten geben und ihnen den Einstieg in die Filmbranche erleichtern.

Was entscheidet das Stadtoberhaupt?

Wärmegarantie für Kitas und Schulen, kostenloser Nahverkehr, bezahlbarer Wohnraum: Die Liste an Versprechen der Rostocker OB-Kandidat:innen ist lang. Aber was kann ein:e Oberbürgermeister:in überhaupt beeinflussen?