Zum Inhalt springen

Meck vs Vorp

Nandus in Meck-Vorp

Von

Artikel teilen

Nandus stammen nicht aus Europa, sondern aus Südamerika. Wurden sie in Meck etwa freigelassen, um diese Runde für sich zu entscheiden? Nein. Sie sind vor über zwanzig Jahren von einer Straußenfarm südlich von Lübeck geflohen – und zwar Richtung Osten, nach Meck-Vorp.

Seitdem steigt ihre Zahl im Westen Mecks stetig. Was Meck davon hat? Diskussionen über Jagdrecht, vierstellige Sachschäden an Rapsfeldern und den Rundensieg im Vergleich mit Vorp. Bis in den Osten des Landes haben es die großen Laufvögel nämlich noch nicht geschafft.

Dafür aber nach Schle-Hols und Brandenburg. In beiden Nachbarländern wurden vereinzelt Nandus gesichtet, allerdings nicht annähernd so viele wie in Meck. In Europa hat der Nandu keine natürlichen Feinde und ist nicht heimisch, weshalb Landwirte keine Entschädigungen bekommen, selbst wenn ganze Felder leer gefressen werden.

Nandus leben in Gruppen, in denen fünf bis acht Hennen sich einen Hahn teilen. Dieser brütet die Eier in einem gemeinsamen Nest aus, und zwar bis zu fünf pro Henne. Erwachsen werden die Tiere bis zu 1,40 Meter groß und erreichen auf der Flucht eine Geschwindigkeit von maximal 60 km/h.

Wir wollen den Nordkurier ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Wir wollen die Ostsee-Zeitung ablösen.
Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 4526 Abonnent:innen

181,8 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Seit Stunde eins Grafiker bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Lage an der deutsch-polnischen Grenze beschäftigt Bundespolitik

Immer mehr Menschen fliehen über Belarus und Polen nach Deutschland. Der Flüchtlingsrat MV warnt vor einer vergifteten Debatte und rassistisch motivierten Taten. Die zunehmende Zahl Geflüchteter an der deutsch-polnischen Grenze beschäftigt indes die Bundesregierung, Polizei und Anwohner. Bundesinnenminister Horst Seehofer will die vielen unerlaubten Einreisen über die Belarus-Route nach Deutschland mit verstärkten deutsch-polnischen Patrouillen bremsen.

Hackerangriffe legen MVs Verwaltungen lahm

Seit Mitte vergangener Woche können die Verwaltungen im Kreis Ludwigslust-Parchim und in der Landeshauptstadt Schwerin nicht mehr digital arbeiten. Auch die Corona-Inzidenzzahlen werden aktuell nicht mehr übermittelt. Seit Wochenbeginn sind weitere Städte betroffen.

Wie groß ist die Gefahr wirklich?

Die Waschbärpopulation in Meck-Vorp ist in den letzten Jahren geradezu explodiert. Oft gilt der Kleinbär deshalb als Gefahr für heimische Vogelarten. Wissenschaftlich haltbar ist das nicht, zumindest ist es umstritten. Trotzdem wird er gezielt bejagt.