Zum Inhalt springen

Seenotrettung im Mittelmeer

Sea Punks gestartet

Von

Artikel teilen

Eigentlich wollten sie schon vor zwei Wochen starten. Bis jetzt fehlten aber noch nötige Versicherungspapiere. Nun konnte die Sea Punk I endlich zu ihrem ersten Einsatz im Mittelmeer ablegen. Erster Zielhafen ist Burriana an der spanischen Mittelmeerküste. „Dort liegen auch die anderen Schiffe der NGOs“, erzählt Initiator und Crewmitglied Gerson Reschke kurz vor der Abfahrt.

Zwei bis drei Wochen wollen sie unterwegs sein, je nach Wetterlage.

Die elfköpfige Crew besteht aus vier Frauen und sieben Männern im Alter zwischen 25 und 62 Jahren. Sowohl die Offiziere als auch die Maschinencrew sowie der Rettungssanitäter haben bereits Erfahrung in der Seenotrettung. Alle sind motiviert: „Einerseits ist es geil, dass es endlich losgeht“, sagt Reschke, „auf der anderen Seite ist auch noch sehr viel Papierkram zu klären, damit alles reibungslos ablaufen kann.“ Ende des Jahres laufen zum Beispiel die Papiere für das Schiff aus. Auch die gesammelten Gelder würden nach diesem ersten Einsatz knapp.

Aber erst einmal gehe es jetzt los. Anfang des nächsten Jahres ist dann ein längerer Einsatz geplant – abhängig von der Zahl der Besatzungsmitglieder und der finanziellen Situation.

Kurz vorder Abfahrt in Greifswald-Wieck.

Vor drei Jahren wurde das Projekt von drei Brüdern initiiert: Vor acht Monaten kauften sie einen ehemaligen Fischkutter und bauten ihn zum Rettungsschiff um. Damit sollen nun Flüchtende im Mittelmeer gerettet werden.

Von Greifswald aus Richtung Mittelmeer. Zielhafen dort: Burriana.

Fotos: Ole Kracht

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.285 Abonnent:innen

187,5 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Karte von Rostocks Stadtteilen, Wahlbeteiligung der OB-Wahl 2022 farblich markiert, in Prozent: Schmarl (28), Groß Klein (29), Dierkow-Neu (30), Lütten Klein (30), Toitenwinkel (30), Evershagen (33), Lichtenhagen (36), Südstadt (46), Rostock-Heide (47), Reutershagen (47), Warnemünde (48), Rostock-Ost (50), Gehlsdorf (55), Hansaviertel (55), KTV (56), Dierkow-Ost (57), Dierkow-West (57), Diedrichshagen (57), Stadtmitte (58), Gartenstadt-Stadtweide (59), Brinckmansdorf (61), Biestow (68)

Wahlbeteiligung erster Wahlgang

Noch zwei Tage bis zur Stichwahl.

Diese zwei Rostocker:innen engagieren sich für den Nachwuchs

Wie komme ich eigentlich an einen Job in der Filmbranche, was gehört alles zu einer Filmproduktion und muss ich dafür wirklich nach Berlin ziehen? Auf Fragen wie diese wollen die Rostocker Filmemacher:innen Betty Koschka und Max Gleschinski jungen, interessierten Menschen Antworten geben und ihnen den Einstieg in die Filmbranche erleichtern.

Was entscheidet das Stadtoberhaupt?

Wärmegarantie für Kitas und Schulen, kostenloser Nahverkehr, bezahlbarer Wohnraum: Die Liste an Versprechen der Rostocker OB-Kandidat:innen ist lang. Aber was kann ein:e Oberbürgermeister:in überhaupt beeinflussen?