Zum Inhalt springen

Carolin Laupitz

war Teil der filmab!-Redaktion im Rahmen des FISH-Filmfest im Rostocker Stadthafen vom 28. April bis 1. Mai 2022.

Artikel (4)

Vier Tage Filmfieber in Rostock

In diesem Jahr gab es die filmab!-Redaktion zum FiSH – Filmfest im Rostocker Stadthafen in Kooperation mit KATAPULT MV. Zwanzig Artikel sind rund ums FiSH in der fünfköpfigen Redaktion entstanden. Hier teilen die filmab!-Reporter:innen ihre persönlichen Erlebnisse und Highlights von vier Tagen Filmfest.

„Ich habe Hoffnung, dass sich viele dieser Krisen zum Positiven entwickeln“

Ole Kjartan Schreier ist gerade einmal 15 Jahre alt, als er seinen Experimentalfilm „Weltsichten in einem Song“ produziert. Thema des Films sind die aktuellen Krisen unserer Welt, die in Form vieler kleiner Videoschnipsel zusammengepuzzelt werden. Als jüngster Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbs „Junger Film“ schafft Schreier es, mit seinem Werk aus der Masse herauszustechen. Wie ihm das gelingt und was überhaupt hinter dem jungen Technikgenie steckt, erzählt er uns im Interview.

Die zwei Lebensfragen einer Frau

… sind: Was soll ich anziehen? Und: Was soll ich kochen? Das könnte man meinen. Zumindest, wenn man eine Zeitreise in die 50er- und 60er-Jahre unternimmt. Die Frau war dem Mann bis vor nicht allzu langer Zeit noch untergeordnet und galt als das schwächere Geschlecht. Wie bizarr dieses Ungleichgewicht heutzutage ist, wird erst richtig deutlich, wenn man es so macht wie Julia Pfau in ihrer Komödie „Nowhere Man“ – und die Rollen einmal vertauscht.

Erdbeeren mit Ananasgeschmack

Ein Kind von Ananas und Erdbeere – wie soll das denn gehen? Ein unkonventioneller Animationsfilm über die Frage nach Identität.