Zum Inhalt springen

Neuer Impfstoff

Kein großer Run auf Novavax

Von

Artikel teilen

Eigentlich versprach sich die Landesregierung vom neuen Impfstoff Novavax eine „Belebung des Impfgeschehens in Mecklenburg-Vorpommern“. Dass die Nachfrage nach dem Protein-Impfstoff sich jedoch auf geringem Niveau bewegt, verspricht nun eher keine Steigerung des Impftempos. 76.000 Impfdosen Novavax – so viel kündigte das Gesundheitsministerium für die vier Wochen ab dem 28. Februar an. Damit könnten etwa 38.000 Menschen geimpft werden, so Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD). Doch wie es aktuell aussieht, werden wohl viele Dosen liegen bleiben.

Registrierungszahlen gering

Der Impfstoff Novavax soll in Mecklenburg-Vorpommern vorerst nur an acht verschiedenen Impfstützpunkten verabreicht werden. Davon befindet sich in jedem Landkreis einer dazu in Schwerin und in der Hansestadt Rostock. Seit dem 9. Februar ist es Impfwilligen bereits möglich, einen Termin für die Impfung mit Novavax zu vereinbaren – via Impfportal oder -Hotline (0385-20271115). Doch in den Landkreisen und Städten ist die Resonanz bescheiden. Auf Nachfrage von KATAPULT MV teilte etwa der Landkreis Nordwestmecklenburg für seinen Impfstützpunkt am Montag eine Zahl von 97 Registrierten mit. In Schwerin sind es nach Angaben der verantwortlichen Impfmanagerin Monique Friske 60 Personen, die sich mit Novavax erstimpfen lassen möchten. Damit seien die Registrierungen hinter den Erwartungen zurückgeblieben, so Friske weiter. Zum Vergleich: In Schwerin soll sich die erste Novavax-Lieferung auf 1.600 Dosen belaufen.

Die vier großen Krankenhäuser des Bundeslandes erhalten eigene Impfdosen, abseits des Kontingents der Impfstützpunkte. So beispielsweise die Helios-Kliniken Schwerin. Das Personal dieser Kliniken, das bis jetzt noch ungeimpft ist, muss demnach nicht den öffentlichen Registrierungsprozess durchlaufen. Die Helios-Kliniken Schwerin melden 50 Interessierte für eine Impfung mit Novavax.

Öffnung des Impfangebots für alle

Da die Liefermenge des Novavax-Impfstoffs erst einmal begrenzt sei, werde ungeimpftes medizinisches Personal für die Impftermine aktuell bevorzugt behandelt, so die Landesregierung. Als Begründung für diesen Schritt gibt sie die einrichtungsbezogene Impfpflicht an, die ab dem 16. März auch in Mecklenburg-Vorpommern gilt. Davon betroffen sind Beschäftigte in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Vor dem Hintergrund des eher sparsam angenommenen neuen Impfangebots wird diese Bevorzugung aber vermutlich nicht lange bestehen bleiben. Wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums mitteilte, solle die Registrierung zwar noch beobachtet werden, jedoch werde es mit hoher Wahrscheinlichkeit noch in dieser Woche eine generelle Öffnung des Impfangebots für alle Bürger:innen geben.

Genauer Impfstart noch unklar

Wann genau es an den einzelnen Impfstützpunkten die erste Spritze Novavax geben soll, ist bisher nicht klar. Denn wann der Impfstoff tatsächlich eintrifft, ist bis jetzt nicht bekannt. „Wir wissen noch nicht, wann wir den Impfstoff kriegen“, erklärte etwa der Landkreis Vorpommern-Rügen. Das Gesundheitsministerium erklärt dazu auf Nachfrage, dass ab Montag kommender Woche mit dem Eintreffen des Impfstoffs gerechnet werden könne. Eine „tagesscharfe“ Angabe sei aber nicht möglich. In Nordwestmecklenburg plant man deshalb den Impfbeginn für den 4. März, in Vorpommern-Rügen sicherheitshalber für den 7. März.

Impfstützpunkte Mecklenburg-Vorpommern:
  • Hansestadt Rostock: Einkaufscenter Warnowpark (1. Etage), Rigaer Str. 5
  • Schwerin: Sport- und Kongresshalle, Wittenburger Str. 118
  • LK Nordwestmecklenburg – Wismar: Hochschule Wismar (Haus 18), Philipp-Müller-Str. 14
  • LK Ludwigslust-Parchim – Crivitz: Krankenhaus am Crivitzer See, Amtsstr. 1
  • LK Rostock – Laage: Impfzentrum Flughafen Rostock-Laage, Flughafenstr. 1
  • LK Mecklenburgische Seenplatte – Neubrandenburg: Bethaniencenter, Mirabellenstr. 2
  • LK Vorpommern-Rügen – Stralsund: Einkaufszentrum Strelapark, Grünhufer Bogen 13-17
  • LK Vorpommern-Greifswald – Greifswald: Impfzentrum Greifswald, Brandteichstr. 20

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.221 Abonnent:innen

184,7 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)

Fußnoten

  1. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport (Hg.): MV bereitet sich auf Impfstart von Novavax vor – STIKO-Empfehlung wird zügig umgesetzt, auf: regierung-mv.de (4.2.2022).
  2. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport (Hg.): Registrierungen für Novavax-Impfungen gestartet, auf: regierung-mv.de (11.2.2022).
  3. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport (Hg.): MV bereitet sich auf Impfstart von Novavax vor – STIKO-Empfehlung wird zügig umgesetzt, auf: regierung-mv.de (4.2.2022).
  4. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport (Hg.): Einrichtungsbezogene Impflicht, auf: regierung-mv.de (23.12.2021).

Autor:innen

Redakteurin bei KATAPULT MV.

Neueste Artikel

Wie ist es, Schöff:in zu sein?

In ganz Mecklenburg-Vorpommern werden aktuell ehrenamtliche Richter:innen für die nächste fünfjährige Amtsperiode ab 2024 gesucht. KATAPULT MV hat mit zwei Schöff:innen der Landgerichte Rostock und Schwerin über ihr eher unbekanntes Ehrenamt gesprochen.
Bild von Eva-Maria Kröger (Die Linke), neue Oberbürgermeisterin von Rostock. Frage: Wen werden Sie als erstes enttäuschen? Antwort: „Vermutlich KATAPULT MV“.

11 fiese Fragen an Eva-Maria Kröger

Warum sie uns enttäuscht hat, vor welcher Aufgabe sie sich am liebsten drücken würde und wie ihr Privatleben jetzt aussieht, erzählt uns Rostocks neue Oberbürgermeisterin.

Fracking-Gas aus den USA kommt in Lubmin an

Im Auftrag des Unternehmens Deutsche Regas werden aktuell 155.000 Kubikmeter Flüssiggas im Lubminer Hafen verarbeitet und wieder in gasförmigen Zustand gebracht. Das Problem: Die Lieferung wurde mittels Fracking gewonnen und stammt aus den USA. Insgesamt vier LNG-Tanker sind aktuell in Transport und Weiterverarbeitung involviert. Allein auf der Ostsee müssen die Schiffe mehr als 55.000 Kilometer zurücklegen, um das Jahresziel der Firma zu erfüllen.