Zum Inhalt springen
Foto von der Rehkitzrettung der Unimedizin Rostock: Asl Suchkette gehen Pflegekräfte und Patient:innen ein ganzes Feld ab.

12.07.2024

Forensische Psychiatrie rettet Rehkitze

Bei einer gemeinsamen Aktion der Klinik für Forensische Psychiatrie und der Wildtierhilfe MV haben Patient:innen auf landwirtschaftlichen Flächen geholfen, Rehkitze aufzuspüren. Vor Mäh- und Erntearbeiten suchten sie die Wiesen ab. Elf Rehkitze konnten bei der jüngsten Aktion gerettet werden. Das hilft nicht nur den Tieren, sondern auch den Patient:innen.
Gegenüberstellung der Anzahl an Aquarien im Meeresmuseum Stralsund: 31, im Müritzeum Waren: 25.

12.07.2024

Willkommen zurück zwischen den Fischen

Das Meeresmuseum in Stralsund öffnet am 17. Juli nach vier Jahren wieder seine Türen.
Infografik mit 100 Icons von Häusern, von denen 11 farbig hervorgehoben sind. Anteil an Wohnungen in Malchin, die mit Rohstoffen aus Paludikultur beheizt werden: 11 Prozent.

12.07.2024

Paludikultur seit 25 Jahren auf Erfolgskurs

Seit einem Vierteljahrhundert existiert das Wort „Paludikultur“ im deutschsprachigen Wissenschaftsraum. Wortschöpfer ist der Moorforscher Hans Joosten. Schöpfungsort ist Greifswald! Übersetzt bedeutet „Paludikultur“ Sumpf und Anbau. Und genau das ist das Ziel des Wortspiels: Moore wiedervernässen zu können, sie zu schützen, aber gleichzeitig auch zu nutzen. Davon gibt es in MV schon einige Modellprojekte.
Foto von zwei Männern, die sich umarmen. Nach Anfahrattacke im Juli 2023 in Stralsund: LKW-Fahrer und Aktivist der Letzten Generation versöhnen sich.

12.07.2024

LKW-Fahrer und Aktivist der Letzten Generation versöhnen sich

Im vergangenen Sommer war der LKW-Fahrer Tobias Hebert aufgrund einer Straßenblockade der Letzten Generation in Stralsund ausgerastet, hatte den Aktivist:innen, die vor seinem LKW saßen, mit der Faust gedroht, zwei von der Straße gezerrt und einen sogar angefahren. Im Privatfernsehen haben sich nun Hebert und der Klimaaktivist ausgesprochen.

12.07.2024

„Am prekärsten ist die Lage in Schwerin und Neubrandenburg“

Am Montag stellte die Bundesbeauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs den neuen Lagebericht vor. Die Zahlen seien weiter hoch, heißt es darin. Für MV sind für 2023 insgesamt 320 Fälle verzeichnet, einer weniger als im Vorjahr. Das sind jedoch nur die aus dem sogenannten Hellfeld. Wie viele Betroffene es wirklich gibt, ist unbekannt. Vorschläge, wie mehr Licht ins Dunkel kommen könnte, gibt es. KATAPULT MV hat dazu mit Lena Melle von der Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt in Rostock gesprochen.
Lichtblicke aus MV. Vier Titelgrafiken zu guten Nachrichten aus MV: Vergleich der Anzahl der Aquarien; LKW-Fahrer und Aktivist der Letzten Generation versöhnen sich; Rehkitzrettung der Unimedizin Rostock; Wohnungen in Malchin, die mit Rohstoffen aus Paludikultur beheizt werden

12.07.2024

Kurz und Körnig

Zum Wochenende präsentieren wir euch mal Infos für's gute Gefühl! Nein, das soll nicht von den Ergebnissen der Kommunalwahl und den zum Teil erschreckenden konstituierenden Sitzungen in MVs Stadtvertretungen ablenken. Auch dazu recherchieren und berichten wir weiter. Damit aber alle nicht den Mut verlieren, haben wir vier Meldungen herausgesucht, die uns gefreut haben. Euch auch?

11.07.2024

MV bleibt „Geheimhalter-Bundesland“

Nachdem bereits zehn Bundesländer seit Jahren ihre Landtagsausschüsse grundsätzlich öffentlich abhalten, wollte MV eigentlich auch transparenter werden. Das soll die öffentliche Wahrnehmung von demokratischen Beratungsverfahren verbessern. Doch der Landtag in Schwerin hat den Gesetzesentwurf der Grünen-Fraktion gestern abgelehnt. Die Sitzungen der Ausschüsse bleiben damit grundsätzlich nicht öffentlich.

11.07.2024

Im Einsatz mit den Fischereiaufsehern

Christian Kupfer und Christopher Filinski sind Fischereiaufseher in Warnemünde. Der eine ist einer der Dienstältesten in MV, der andere quereingestiegener Landwirt. Beide vereint die Liebe zum Meer, zum Fisch und zur Nähe zur Natur. Um sie zu schützen, kontrollieren sie Anglerinnen entlang der Küste und auf der Ostsee. KATAPULT MV hat sie einen Tag begleitet.

10.07.2024

Diverse Technopartys

Wummernde Bässe, ausgelassene Stimmung und zwischendrin Sexismus? Laut einer Studie des internationalen female:pressure-Netzwerks sind die Geschlechterverhältnisse der Künstler:innen auf deutschen Festivals inzwischen ausgeglichen. Auch Clubs bemühen sich um ein diverses Programm. Doch unangebrachte Kommentare von Gästen und Veranstaltern erschweren die Arbeit hinter dem DJ-Pult. Zwei DJs aus MV erzählen von ihren Erfahrungen, aber auch vom Zusammenhalt, den sie im Land erleben.
Ergebnisse der Kommunalwahlen in MV von 1994 bis 2024, aggregierte Ergebnisse der Kreistagswahlen, in Prozent. Auffällig: SPD und Linke haben im Zeitverlauf etwa die Hälfte der Stimmen verloren, die AfD, die das erste Mal 2014 gewählt wurde, hat innerhalb der zehn Jahre ihr Wahlergebnis von unter fünf auf 25 Prozent verfünffachen können.

09.07.2024

Einen Monat später

Vor einem Monat hat MV gewählt. Nach und nach konstituieren sich immer mehr Gemeindevertretungen und Kreistage.

08.07.2024

Rechtsextremismus weiterhin MVs größtes Problem

Rechtsextreme sind weiterhin die größte Gefahr in MV: Laut dem neuen Verfassungsschutzbericht stieg die Anzahl an Rechtsextremen, Reichsbürger:innen und Delegitimierer:innen des Staates im Vergleich zum Vorjahr. Die Anzahl an Linksextremen hingegen stagniert.

05.07.2024

LNG-Handel mit Folgen für die USA … und für MV

Am Gasterminal in Mukran wird der Regelbetrieb vorbereitet. Bis 2043 darf dort künftig Methan eingespeist werden. 84 Prozent der deutschen LNG-Importe kommen aus den USA. Dort weiten Investoren wie „KKR“ die Förderung aus, auch für den deutschen Markt. Die Hauptförderzone in Texas und Louisiana ist von klimawandelbedingtem Extremwetter wie Hurrikans, Dürren und Bränden betroffen. Erdgas-Fracking und -Export fördern dort laut wissenschaftlichen Studien auch Krebserkrankungen und Asthma.

05.07.2024

Rechtsextreme Verflechtungen in Ribnitz-Damgarten

Rechtsextreme, Verschwörungsideolog:innen, AfD und Identitäre Bewegung: In Ribnitz-Damgarten sind seit Jahren mehrere antidemokratische Gruppierungen aktiv. Jetzt wurden zwei Männer aus diesem Umfeld in die Stadtvertretung gewählt. Eine Recherche über den Verein „Neustart Kranichland“, das „Bürgerforum“ und deren Hintergrundfiguren.

03.07.2024

Mannhagener Moor wird endlich wieder nass

Das Mannhagener Moor (Vorpommern-Rügen) soll durch ein Projekt der Succow-Stiftung wiedervernässt werden. Der erste Teil ist geschafft: Ein alter Entwässerungsgraben wurde verschlossen. Jetzt kann sich das Moor langsam erholen, zur CO2-Bindung beitragen und Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen werden.

02.07.2024

Menschliche Überreste in MVs Sammlungen

Ob zu Forschungszwecken oder als makabres Souvenir – immer wieder wurden menschliche Überreste aus Kolonien nach Deutschland gebracht. Das geschah meist ohne Einwilligung der Angehörigen und häufig auf brutale Weise. Noch heute lagern 59 menschliche Überreste in den Anatomischen Sammlungen in Rostock und Greifswald. Was geschieht damit und werden die Toten jemals in ihre Heimatländer zurückkehren?

01.07.2024

„Das Sterben von Clubs und Festivals aufhalten“

Das Meeresrausch Festival in Peenemünde gehört zu den jüngsten ausgestorbenen Musikfestivals in MV. Mitte Juni hat es zum letzten Mal stattgefunden. Die Organisator:innen mussten aufgeben. Es gebe zu große Herausforderungen, insbesondere finanzielle. Damit unterstreicht das Meeresrausch die Situation, in der sich derzeit viele Veranstalter:innen in der Branche wiederfinden. Wir haben mit Festivalgründer Maik Eichler gesprochen.
Deutschlandkarte. Wo am Wochenende der AfD-Parteitag stattfindet: Essen; Von wo Menschen zusammen mit dem Bus anreisen, um das zu verhindern: 43 Städte aus allen Bundesländern, außer dem Saarland, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern

28.06.2024

Keine gemeinsame Busanreise ab Schwerin

Ganz Deutschland will den AfD-Parteitag verhindern. Ganz Deutschland? Nein. In Mecklenburg-Vorpommern wollte Dennis eine gemeinsame Busanreise organisieren. Doch das scheiterte an mangelndem Interesse.

28.06.2024

Rechtsextreme und antidemokratische Lokalpolitiker:innen

Sie haben es geschafft: Diese Rechtsextremen und Antidemokrat:innen wurden in Stadtparlamente, Gemeindevertretungen, Kreistage, Bürgerschaften und Bürgermeisterämter in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Eine Übersicht.

28.06.2024

Mangelhafte Daten zu Rechtsextremismus in der Polizei

Eine Kleine Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion sollte Daten zu Disziplinarverfahren in der Landespolizei liefern. Die Antwort der Landesregierung offenbart jedoch Lücken in der Statistik. Nicht nur liegen bisher keine aktuellen Zahlen zu Verfahren im Jahr 2023 vor, das Innenministerium erfasst darüber hinaus auch nicht, ob etwa Rechtsextremismus oder andere, den Staat delegitimierende Tendenzen Grund für ein Verfahren waren. Vor dem Hintergrund, dass etwa der „Nordkreuz“-Komplex immer noch Thema eines Untersuchungsausschusses ist, erscheint die fehlende Aufschlüsselung problematisch.
Rechte Codes in Sozialen Netzwerken (Auswahl). Emojis und ihre möglichen Bedeutungen: Blaues Herz = Sympathie mit AfD und anderen rechten Gruppen; zwei Blitze = verbotene SS-Rune; Okay-Handzeichen = “White Power”; Schwarz-Weiß-Rote Herzen = Farben der Flagge des deutschen Kaiserreichs und der Hakenkreuzflagge; Rotes Kreuz = Hakenkreuz; Frau mit Kopftuch und Flugzeug = Abschiebung; Person meldet sich = Hitlergruß

26.06.2024

Rechte Codes in Sozialen Netzwerken

Eigentlich sind es harmlose Symbole für Liebe, Tiere, Obst ... Doch in bestimmten Zusammenhängen nutzen Rechtsextreme sie als Erkennungszeichen, ohne ihre Ansicht explizit äußern zu müssen. Ein Überblick.

25.06.2024

Stichwahl extrem

Zwei Wochen nach der Kommunalwahl in MV waren die Menschen in 41 Städten und Gemeinden am Sonntag erneut zum Kreuzchen machen aufgerufen. Diesmal ging es um die Stichwahlen für das Bürgermeister:innenamt.
Frauenanteil in der neuen Bürgerschaft in Rostock: 45 Prozent

24.06.2024

47 Prozent Frauenanteil

Grob gerundet ist das fast die Hälfte.

23.06.2024

Ordentlich Geld gespart

Durchschnittlich 25,6 Millionen Euro kalkulieren die Städte, in denen die Europameisterschaft ausgetragen wird, für das Großereignis ein. Das haben Recherchen von „CORRECTIV.Lokal“ und „FragDenStaat“ ergeben. MV spart sich das Geld, indem es kein einziges Spiel ausrichtet. Wir haben uns überlegt, was man mit den gesparten Millionen alternativ so alles machen könnte.

21.06.2024

MV darf nur zuschauen

Am 14. Juni startete in ganz Deutschland die Fußball-Europameisterschaft der Herren. In ganz Deutschland? Nein, ein Bundesland an der Ostseeküste ist nicht dabei. In MV finden weder Spiele statt, noch hat ein ausländisches Team hier sein Quartier aufgeschlagen. Damit ist MV aber nicht allein. Auch in Sachsen-Anhalt, dem Saarland und Bremen gibt es EM-Fieber nur beim Public Viewing. Kleiner Trost: Mit Toni Kroos wurde ein zentraler Spieler der Nationalmannschaft in MV geboren.

20.06.2024

Politische Wende in Rostock

„Als progressive Hochburg würde ich Rostock nicht mehr bezeichnen“, sagt Jan Müller, Politikwissenschaftler der Universität Rostock. „Und vielleicht war sie das noch nie.“

19.06.2024

Bunte Bürgerschaften

Mit der Kommunalwahl hat sich auch die Zusammensetzung der Stadtvertretungen von Greifswald, Stralsund, Rostock und Wismar geändert. Anders als in anderen Städten MVs werden diese „Bürgerschaften“ genannt. Kreisfreie und große kreisangehörige Städte dürfen ihre Vertretung so nennen, wenn „dies mit ihrer Geschichte übereinstimmt“. Damit wird auf die hanseatische Vergangenheit der Orte abgestellt. Ob die Wahl am 9. Juni die Zukunft der Städte in eine neue politische Richtung lenkt, wird sich zeigen. Künftig sitzen hier auf jeden Fall viel mehr unterschiedliche Personen zusammen.

18.06.2024

Private Fehde auf Kosten der Stadt?

Eigentlich wollte ein Verein in Waren einen Bauspielplatz errichten. Doch das Vorhaben wurde zum Politikum. Am vorläufigen Ende steht ein Rechtsstreit des Vereins mit einem Stadtvertreter, der sich weniger um die Sache als vielmehr um private Befindlichkeiten zu drehen scheint. Für die Stadt ist das Projekt nun vom Tisch. Doch eine Frage bleibt: Wie weit dürfen Stadtvertreter:innen auf Kosten der Stadt und gesellschaftlich Engagierter eigentlich gehen?

13.06.2024

Schluss nach 14 Jahren

Heute beginnt das Festivalwochenende direkt am Hafen von Peenemünde auf Usedom. Danach aber ist Schluss – nach 14 Jahren. Für die Veranstaltenden gibt es mittlerweile zu große Herausforderungen – womit auch die gesamte Branche zu kämpfen hat.

12.06.2024

Bloßer Spinner oder Gefahr für die Demokratie?

2022 ordnete der Verfassungsschutz 670 Menschen in MV der Reichsbürger- und Selbstverwalterszene zu. Deren Ziel: die Delegitimierung des deutschen Staates und seiner Repräsentant:innen. Ein besonders skurriler Vertreter dieser Gruppe ist Maik G., wohl eigentlich Immobilienmakler, doch auch selbsternannter Großherzog. Nicht nur seine vorgebliche Lebensgeschichte wirft Fragen auf.

11.06.2024

Der Nordkurier als ungefilterte AfD-Plattform

Wie man als Medium mit der AfD umgehen sollte, ist umstritten. Ignorieren können Medienvertreter:innen den rechtsextremen Verdachtsfall nicht. Doch man sollte der Partei auch keine Bühne geben, sagen Journalist:innenverbände. Der „Nordkurier“ vertritt eine andere Auffassung und veröffentlichte im vergangenen Monat mehrere Interviews, in denen demokratiefeindliche Aussagen der AfD nicht eingeordnet wurden. Und auch die Antwort vom Nordkurier-Chefredakteur auf unsere Anfrage dazu irritiert.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!