Zum Inhalt springen

Sparkasse Vorpommern führt Negativzinsen ein

Seit Montag verschickt die Sparkasse Vorpommern Post an ihre Kund:innen. Sie führt für Girokonten ein sogenanntes Verwahrentgelt ein. Ab 50.000 Euro Guthaben müssen Kund:innen damit 0,5 Prozent Negativzinsen entrichten. Dass dieses Modell rechtliche Fragen aufwirft, zeigt bereits eine Gerichtsentscheidung.

Preis für die Erforschung jüdischen Lebens in Neubrandenburg

Als Auszeichnung für herausragendes Engagement zur Bewahrung jüdischer Geschichte und zur Bekämpfung von Vorurteilen in der heutigen Zeit sind am Dienstag die „Obermayer Awards“ 2022 verliehen wurden. Unter den sechs Preisträgern ist auch die Geschichtswerkstatt „zeitlupe“ aus Neubrandenburg.

Die Ostsee leidet unter der Landwirtschaft

97 Prozent Ostsee sind überdüngt. Zu viele Nährstoffe gelangen aus der Landwirtschaft über die Flüsse ins Meer. Mit drastischen Folgen für die Umwelt. 2009 beschlossen daher alle Ostseeanrainerstaaten, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Deutschland und andere Länder halten sich jedoch nicht daran. Mehr noch: Als das bisherige Messverfahren von MV genauer unter die Lupe genommen wird, stellt sich heraus, dass noch mehr Gebiete mit Nitrat belastet sind.

Wo Licht ist, fehlt die Dunkelheit

Noch gibt es sie in Mecklenburg-Vorpommern: stockfinstere Nächte. Aber in Schwerin und vielen anderen Städten ist völlige Dunkelheit bereits ein Relikt vergangener Zeiten. Menschen fühlen sich im Licht sicher und geborgen. Entwicklungen der letzten Jahrzehnte machen es möglich, permanent alles zu beleuchten. Doch wie geht es uns und anderen Lebewesen mit der fehlenden Dunkelheit?

Zu- und abnehmende Professionalisierung

In Anklam wurde gestern ein regelmäßiger „Spaziergang“ gegen die Corona-Politik zum ersten Mal angemeldet. In Rostock hingegen wurde die Veranstaltung der Maßnahmenkritiker:innen vom Versammlungsleiter aufgelöst, bevor sie überhaupt begonnen hatte. In Greifswald trafen wir auf „Demo-Touristen“. Wir waren in acht Städten vor Ort. Nicht überall gab es Gegenprotest, Maskenfaulheit und -verweigerung hingegen schon.

KATAPULT MV wächst in Rostock!

Wir suchen eine zweite Kraft für Rostock! Was genau? Reporter:innen, Redakteur:innen.

Generalbundesanwalt stellt Ermittlungen gegen Nordkreuz-Mitglieder ein

Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der rechtsextremen Preppergruppe „Nordkreuz“ ergebnislos eingestellt. Den beiden Männern aus dem Raum Rostock war die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen worden.

Wer holt in Zukunft MVs Müll ab?

Nachwuchskräfte werden nahezu überall gesucht. Vor allem in Berufen, die für die Gesellschaft enorm wichtig sind: Pflegekräfte, Lehrkräfte und ja: auch Müllwerker:innen. Der Altersdurchschnitt in MV liegt zwischen 50 und 55 Jahren und ist damit deutlich höher als der bundesweite Durchschnitt mit 45,9 Jahren.

Ökologischer Landbau nimmt zu

Gab es im Jahr 2010 noch 712 Ökobetriebe in MV, so waren es 2021 schon 1.177. Der Trend hin zu ökologisch bewirtschafteten Flächen und ökologischer Tierhaltung schreitet voran, mittlerweile sind 14 Prozent der Landwirtschaftsflächen im nordöstlichsten Bundesland ökologisch.

Elf Autobahnbrücken sanierungsbedürftig

In welchem Zustand befinden sich die deutschen Autobahnbrücken? Das fasst derzeit die bundeseigene Autobahngesellschaft in einem Bericht zusammen. Für Mecklenburg-Vorpommern werden elf Brücken als sanierungsbedürftig eingestuft, müssen mittelfristig also ersetzt werden. An einer Brücke der B 103 bei Güstrow wird aktuell bereits gebaut.

„Extremisten haben Hochkonjunktur“

Innenminister Christian Pegel hat am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2020 vorgestellt. Extremisten hätten in Corona-Zeiten Hochkonjunktur, warnte der SPD-Politiker. „Sie versuchen, die Ausnahmesituation, die Menschen bewegt, auszunutzen und in die bürgerliche Mitte hineinzuwirken.“

Schatzgrube Grimmen

Welche Dinos haben mal in MV gelebt? Keine Ahnung! Wissen auch die Forscher:innen nicht so genau. Immer wieder neue Erkenntnisse darüber liefert aber eine frühere Tongrube bei Grimmen. Dort wurden seit den 60er-Jahren Überreste von Dinosauriern entdeckt. Landesweit bisher die einzigen. Die Funde stoßen auf großes internationales Interesse, hierzulande sieht es mit der Begeisterung dürftiger aus. Genau wie mit Forschungsgeldern.

MVs Filmbranche wächst

Die regionale Kulisse wird für die deutsche Filmindustrie immer interessanter. Hier finden Filmschaffende – abseits von Soko Wismar oder Polizeiruf 110 – unverbrauchte Motive und Inspiration. Seit Dezember 2020 unterstützt die MV-Filmförderung große und kleine Filmproduktionen bei der Umsetzung und hilft branchenübergreifend dabei, die Filmindustrie im Land zu festigen.

Vermemetes Gebiet

Memes verbreiten sich rasant und haben auf Instagram weitaus mehr Follower als alle MV-Landtagsfraktionen. Sie sind zu einer Instanz in der politischen Debatte geworden.

Milliardenkonzern Genting geht Ende Januar das Geld aus

Der Eigner der MV-Werften, Genting Hong Kong, hat nun einen Antrag auf Abwicklung gestellt. Allerdings auf den Bermudas, wo das Unternehmen seinen Sitz hat. Am Donnerstag soll es dazu eine Anhörung vor Gericht geben. Potenzielle Käufer der MV-Werften sind im Gespräch.

Drei Fragen – drei Antworten...mit Thomas Klinger

Ab kommendem September soll in Greifswald wieder Plasma erzeugt und der halbstündige Dauerbetrieb in Angriff genommen werden. Dazu im Kurzinterview: der wissenschaftliche Leiter von Wendelstein 7-X, Thomas Klinger.

Moor oder Hafen?

Der Rostocker Hafen soll einer der nachhaltigsten Häfen im Ostseeraum werden. Geplant ist ein Wasserstoffkraftwerk, gespeist von einem Offshore-Windparkfeld vor der Küste. Doch ist die dafür notwendige Flächenerweiterung alles andere als nachhaltig: 82 Hektar Moorfläche sollen weichen. Nun warten alle Beteiligten auf eine Entscheidung der Stadt.

Versuchsreaktor Wendelstein 7-X geht in den Dauerbetrieb

Kernfusion als künftige Energiequelle? Das soll mit dem deutschen Versuchsreaktor Wendelstein 7-X in Greifswald weiter vorangetrieben werden. Letzte Ergänzungen wurden bis Ende 2021 abgeschlossen, um dann in den Dauerbetrieb gehen zu können – zumindest für 30 Minuten. Aber wie viel Potenzial hat die Kernfusion überhaupt?

Gegenwind für Anti-Corona-Demos nimmt zu

Gestern fanden in MV wieder vielerorts Demonstrationen gegen die Corona-Politik und sogenannte Spaziergänge statt. Es gibt jedoch zunehmend Gegenproteste. KATAPULT MV hat für euch die Demos in Rostock, Güstrow, Neubrandenburg, Anklam, Schwerin und Greifswald begleitet.

Planungssicherheit? Fehlanzeige

Erst zu, dann wieder auf, dann wieder zu. Und das alles innerhalb von zwei Wochen. Ein entnervendes Hin und Her für die Kinobranche Mecklenburg-Vorpommerns. Vergangene Woche versicherte nun Kulturministerin Bettina Martin, an einem Öffnungskonzept für die Kultur – Kinos inbegriffen – zu arbeiten. Jedoch solle erst ein Brechen der Omikron-Welle abgewartet werden.

Sagt doch endlich, was Sache ist!

Die MV-Werften in der Krise, die Werften sind pleite, das Aus für die Werften. Ein ständig wiederkehrendes Thema in den Medien. Worum geht’s? Um Aufträge, um Geld, um Menschen und darum, wie sie in Zukunft ihr Geld verdienen können.

IHK-Hauptgeschäftsführer: Landesregierung muss Rahmenbedingungen für Industrie schaffen

Die Stärkung industrieller Arbeitsplätze ist nicht nur Ziel der rot-roten Landesregierung. Die IHK Schwerin vertritt allein 25.000 Unternehmen im Westen Mecklenburgs. KATAPULT MV sprach mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK in Schwerin über mögliche Entwicklungen im Schiffbau, der Industrie und im Handel.

Neubrandenburgs Bürgermeister bleibt Silvio Witt.

Der Neue ist der Alte: Silvio Witt (parteilos) hat die Wahl zum Oberbürgermeister Neubrandenburgs am Sonntag mit 87,5 Prozent klar gewonnen. Der ebenfalls parteilose Gegenkandidat Gunar Mühle kam auf 12,5 Prozent der Stimmen.

Was die SVZ über den Anmelder der Schweriner Corona-Demos nicht berichtet hat

Am Donnerstag erschien in der Schweriner Volkszeitung (SVZ) ein Porträt des Anmelders der örtlichen Corona-Demos. Daniel Gurr wird darin als Aktivist porträtiert, der zufällig in die Anmelderrolle geraten sei. Er grenze sich von Gewaltaufrufen ab und wolle sich vor extremistischen Einflüssen schützen. KATAPULT MV liegen Screenshots aus Gurrs Telegram-Kanal vor, die ein völlig anderes Bild zeichnen.

Über 50 Kameraden im Einsatz: Drei Feuer und ein Toter

Nach drei aufeinanderfolgenden Bränden im Land ermittelt nun die Kriminalpolizei. Bei einem Wohnungsbrand in Malchin kam ein 59-Jähriger ums Leben. Der Sachschaden wird auf insgesamt 520.000 Euro geschätzt.

Herr der Scheine

Vor zwei Jahren wurde erstmals Kritik am Vorpommern-Fonds laut. Der Bund der Steuerzahler kritisierte, dass klare und transparente Richtlinien fehlen. Zudem sei der Entscheidungsprozess zu stark an den Vorpommern-Staatssekretär geknüpft. Mittlerweile hat dieser das Amt an seinen Nachfolger übergeben. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Höchste Windkraftanlage MVs eingeweiht

Anfang der Woche ging in Santow nahe Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) die bislang höchste Windkraftanlage MVs in Betrieb. Es ist eines der höchsten Bauwerke des Landes und kann fast 6.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Kostenspirale in MVs Baubranche

Wer in Meck-Vorp bauen will, muss einen langen Atem und ordentlich gespart haben. Nach einer aktuellen Datenerhebung der Architektenkammern stiegen die Kosten im Bundesland im vergangenen Jahr bei allen Gewerken deutschlandweit mit Abstand am stärksten.

OB-Kandidatin Rocksien-Riad: Autoverkehr in der Stralsunder Altstadt reduzieren

Am 8. Mai wählt die Hansestadt Stralsund ein neues Stadtoberhaupt. Amtsinhaber Alexander Badrow (CDU) bekommt diesmal weibliche Konkurrenz. SPD und Grüne schicken gemeinsam die parteilose Kandidatin Melanie Rocksien-Riad ins Rennen. Die Chefin der Möbelkette MMZ nimmt sich nun erste Konzepte vor: Unter anderem soll die Altstadt verkehrsberuhigter werden.

Neuer Halt für MV

Das Bahnnetz in Mecklenburg-Vorpommern wurde 2021 verbessert. Aber was ist mit dem Busnetz?

Wenn das Gesundheitssystem zusammenbricht

In der Hauptstadt der peruanischen Region Loreto, mitten im Amazonas-Regenwald, brach das Gesundheitssystem gleich zu Beginn der Pandemie zusammen. Der Bundesstaat hat ähnliche Einwohnerzahlen wie Mecklenburg-Vorpommern. Ein Blick über den Tellerrand, um zu verstehen, warum wir unser funktionierendes Gesundheitssystem nicht aufs Spiel setzen sollten.

Polizei mit neuer Stellungnahme

In Greifswald ist am Montag ein Polizist ganz offen bei der Demo gegen die Corona-Regeln mitmarschiert. Die Polizei nimmt nun noch einmal Stellung dazu.

Insolvenzverwalter steht fest

Für die Verwaltung eines Teils der MV-Werften ist Rechtsanwalt Christoph Morgen von der Hamburger Kanzlei Brinkmann & Partner bestellt worden. Die Kanzlei hatte bereits die Insolvenzabwicklung der Stralsunder P+S-Werften übernommen. Priorität habe nun die Auszahlung der Dezemberlöhne. Morgen stehen die nächsten Betriebsversammlung an – mit Manuela Schwesig.

Polizist nimmt an Corona-Demo teil – im Dienst und ohne Maske

In Greifswald ist am Montag ein Polizist ganz offen bei der Demo gegen die Corona-Regeln mitmarschiert. Im Dienst, eine Zigarette rauchend und ohne Maske. Ein Kommentar.

Neonazis an der Spitze

Die Demos gegen die Corona-Maßnahmen sind in MV keine Veranstaltungen aus der Mitte der Gesellschaft. Sie werden mittlerweile von der Naziszene koordiniert.

Die Insolvenzgeschichte von MVs Werften

Die Pleite der MV-Werften ist nicht die erste hierzulande. Sie reiht sich hinter der Peene-Werft in Wolgast, der Stralsunder Werft, der Neptun-Werft in Rostock-Warnemünde und der ehemaligen Warnowwerft ein. Sie alle gingen pleite. Die Abläufe waren ähnlich, die Aussichten auch.

Meine Casinos, meine Kraftwerke, meine Plantagen – meine Werften?

Der Genting-Konzern will 78 Millionen vom Land MV. Der Chef des Mischkonzerns, Wirtschaftsmagnat Lim Kok Thay, ist einer der reichsten Männer Malaysias, mit einem geschätzten Vermögen von 2,6 Milliarden Dollar. Glücksspiel ist eines seiner Hauptgeschäfte.

Zukunft der Werften

Rund 1.500 Arbeitsplätze sind innerhalb des Jahres 2021 in der gesamten Schiffbaubranche verlorengegangen. Tendenz weiterhin sinkend. Mecklenburg-Vorpommern war schon im Vorjahr am heftigsten vom Stellenabbau betroffen. Mit der Insolvenz der MV-Werften steuert die Werftindustrie auf eine neuen Tiefpunkt zu.

Flotte für Hongkong

Genting Hong Kong ist Eignerin der MV-Werften. Zugleich gehören zu dem Unternehmen drei Anbieter von Kreuzfahrten, die gemeinsam 15 Schiffe betreiben – eins mehr als AIDA aus Rostock.

die INSEL vs. DIE Insel

Wenn in MV jemand sagt, er fährt auf die Insel, heißt es AUFPASSEN!! Jetzt bloß nichts Falsches sagen! Usedomerinnen und Rüganer meinen damit nämlich immer jeweils die eigene Insel. Wer den Titel „Die Insel“ verdient, wollen wir mit dieser neuen Serie ermitteln.

Menschenkette gegen „Spaziergang“

Kritikerinnen der Corona-Maßnahmen und Impfgegner treffen sich regelmäßig zu sogenannten Spaziergängen. Auch in Anklam wird am Montag wieder unangemeldet demonstriert. Diesmal gibt es jedoch einen Gegenprotest: Das Bündnis „Anklam für alle“ organisiert kurzfristig eine Menschenkette, um den Kritikern der Maßnahmen entgegenzutreten und sich für gegenseitige Rücksichtnahme starkzumachen.

MV-Werften sind pleite

Die MV-Werften sind offenbar zahlungsunfähig. Am Montag hat das Unternehmen beim Schweriner Amtsgericht einen Insolvenzantrag eingereicht. Die Belegschaft wurde zuvor informiert. Wie es für die rund 1.900 Mitarbeitenden weitergehen wird, bleibt offen. Hilfen können sie vorerst nicht beantragen.

Fridays for Future will sich nicht mit einem Wäldchen abspeisen lassen

Klimaschutzminister Till Backhaus verschenkt zehn Hektar Wald an die Klimabewegung Fridays for Future. Diese sieht ihren Namen für Backhaus’ PR-Auftritte missbraucht und wusste nichts von seinem Vorhaben. Backhaus zeigt sich nun überrascht und kritisiert die Reaktion der Aktivist:innen.

Fischsterben auf Rügen

Der Kleine Jasmunder Bodden ist ein Juwel der Insel Rügen. Kaum zugänglich, liegt er schilfumstanden zwischen der Stadt Bergen und der Ostküste der Insel. Idyllisch ist es hier. Ein Paradies für Angler. Eigentlich.

Gehälter können (noch) nicht gezahlt werden

Stichtag bei den MV-Werften. Heute sollten die Löhne und Gehälter an die Mitarbeiter:innen ausgezahlt werden. Doch schon im Vorfeld hat sich abgezeichnet, dass das zum heutigen Tag nicht passieren wird. Das Geld sei aber grundsätzlich vorhanden.

Helfende Arme dringend gesucht

Auch im neuen Jahr bleiben die Vorräte an Blutkonserven nahezu erschöpft. Landesweit werden Spenden aller Blutgruppen benötigt.

Durchschnittsalter in MV steigt auf 47,4 Jahre

Im Landesdurchschnitt sind die Menschen in Meck-Vorp genau so alt wie ihre Ministerpräsidentin Manuela Schwesig: 47. Wo leben die jüngsten Pommerinnen und ältesten Mecklenburger?

MVs Landkreise in Wald

24 Prozent der Fläche von MV sind Wald. Wir haben uns die einzelnen Landkreise angesehen und alles, was nicht Wald ist, weggelassen.

Knut Maron: Von der Faszination der Polaroidkamera

750 Polaroids können ab sofort im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus betrachtet werden. Schöpfer ist ein renommierter Vertreter der experimentellen Fotografie: der Wismarer Hochschulprofessor Knut Maron.

Wendet Genting Insolvenz in letzter Minute ab?

Die Zahlungsunfähigkeit der MV-Werften scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Eigentümerin Genting verklagt mittlerweile das Land auf Zahlung von 78 Millionen Euro. Bislang ohne durchschlagenden Erfolg. Der Bund macht seine Beteiligung an dem Rettungspaket von einer Eigenleistung Gentings abhängig. Der Hongkonger Konzern kann oder will nicht zahlen. Am Mittwoch beriet der Finanzausschuss in Schwerin zu der verfahrenen Situation.

Lieber studieren

Studium und Ausbildung sind bewährte Wege ins Berufsleben. Eines von beiden erfreut sich in MV und bundesweit seit Jahren wachsender Beliebtheit, das andere verliert an Bewerber:innen. Daran hat sich auch 2021 wenig geändert.

Die Vorbereitung auf Omikron läuft

Nachdem der Expertenrat der Bundesregierung im Dezember gefordert hatte, der Überlastung der kritischen Infrastruktur durch die Omikron-Variante entgegenzuwirken, waren auch in Mecklenburg-Vorpommern die dazugehörenden Sektoren und Branchen aufgerufen, Vorkehrungen zu treffen. Sie sollten sich mit Omikron auf eine „neue Dimension“ des Pandemiegeschehens einstellen, so Umweltminister Backhaus.

Warum wollen Sie sich mit „Querdenker:innen“ treffen, Herr Witt?

Dass viele Organisator:innen der Corona-Proteste in Meck-Vorp nicht mehr auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehen, ist offensichtlich. Ein Blick in ihre öffentlichen Telegram-Kanäle genügt. In einer dieser Gruppen wurde jüngst sogar über die Ermordung der Ministerpräsidentin fantasiert. Dessen ungeachtet hat Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) die Veranstalter:innen der Demos in seiner Stadt zum Gespräch ins Rathaus eingeladen.

Mecklenburgische Seenplatte meldet 190 Prozent Auslastung

Schon im Dezember hatte die Auslastung der Intensivstationen in vier Landkreisen die 100-Prozent-Marke überschritten. Seitdem hat sich die Lage nicht entspannt. Der Kreis Mecklenburgische Seenplatte bleibt mit einer ITS-Auslastung von 190 Prozent trauriger Spitzenreiter. Die Zahl der Krankenhäuser, deren Kapazitäten teilweise erschöpft sind, ist seit Dezember zurückgegangen.

Kunst am Bau

Die Siegerinnen des Wettbewerbs um die künstlerische Gestaltung des neu gebauten Justizzentrums Greifswald stehen fest. Der erste und zweite Preis geht an Künstlerinnen aus Wismar und Rostock.

Solidarität, Verantwortung, Nächstenliebe

Zum ersten Mal haben in Greifswald Personen aus verschiedenen Bereichen der Stadtgesellschaft bei einer Kundgebung zum Impfen aufgerufen. Ihre Argumente: Verantwortung für andere, Solidarität mit denen, die am meisten zu kämpfen haben, und Nächstenliebe. Es gab auch das Angebot psychologischer Unterstützung für Menschen, die Angst vor der Impfung haben.

Insolvenz droht: MV-Werften läuft die Zeit davon

Die Rettung der MV-Werften hat sich über die Feiertage zu einem dramatischen Wirtschaftskrimi entwickelt. Eigentümerin Genting Hong Kong fehlen anscheinend die Mittel, um die geforderte Eigenleistung zum Rettungsplan beizusteuern. Deswegen verklagte der Mischkonzern kurz vor dem Jahreswechsel das Land auf Auszahlung von 78 Millionen Euro.

Wir leben hier

Die Großwohnsiedlungen im Nordwesten Rostocks haben einen schlechten Ruf. KATAPULT MV hat Menschen getroffen, die in den berüchtigten Stadtteilen zu Hause sind und mit den entsprechenden Vorurteilen kämpfen.

Kleingartensterben am „Groten Pohl“

Der „Grote Pohl“ in der Rostocker Südstadt beherbergt 358 Kleingärten und trägt mit seinen – noch verbliebenen – Grünflächen maßgeblich zum Stadtklima bei. Seit 2017 liegen große Teile der ehemals gut gepflegten Anlage brach und fallen Vandalismus zum Opfer. Aktuelle Pläne aus dem Rathaus sehen ein neues Wohnviertel vor. Herzstück soll das „Sixt Innovation Center“ bilden. Mehrere Initiativen wehren sich nun gegen das Vorhaben.

Böllern an Silvester

Mit funkelnder Pyrotechnik Muster an den Himmel zu knallen, ist eine zweifelhafte Silvestertradition und dieses Jahr nur im privaten Raum erlaubt. Darüber hinaus gelten wegen der grassierenden Corona-Pandemie weitere Regeln, die Feiern und Feuerwerke einschränken.

Aufstand der Antidemokrat:innen

Auf der Straße geben sie sich bürgerlich bis radikal. Manche von ihnen neigen zu Gewalt gegen Polizisten, Journalisten und Gegendemonstranten. Vorgeblich demonstrieren Tausende Menschen in Meck-Vorp derzeit im Wochentakt gegen die strengen Hygienemaßnahmen und eine allgemeine Impfpflicht. Ein Blick in die öffentlichen Chatgruppen der Szene zeigt, dass die Demos flächendeckend von politischen Extremist:innen organisiert werden.

Das Grambower Moor trocknet aus

Dem einzigartigen Regenmoor wird durch jahrelangen Torfabbau stetig Wasser entzogen und der natürliche Wasserhaushalt ist gestört. Daher können Besucher:innen zwar den idyllischen Wald genießen, aber ursprüngliche Moorlandschaft ist kaum noch vorhanden. Während Beteiligte diskutieren und planen, schafft die Natur Fakten.

Wenn niemand berichtet

Ostdeutschland 2021: eine Region – eine Zeitung. Wenn man Glück hat. Was passiert, wenn Lokalredaktionen schließen, zeigt eine neue Studie der Harvard-Universität: Es wird teuer – vor allem für den Steuerzahler. Wenn keine Lokaljournalisten vor Ort sind und der Wirtschaft und Politik auf die Finger schauen, verselbständigen sich kriminelle Energien.

Schwerin – die geteilte Stadt

Schwerin gehört zu den Städten mit der stärksten sozialen Entmischung der Bevölkerung – nicht nur in MV, sondern deutschlandweit. Der Lebensraum einkommensschwacher Menschen beschränkt sich auf wenige Stadtteile. Die Politik sieht Handlungsbedarf, damit der gesellschaftliche Frieden gewahrt bleibt.

13.500 Euro Strafe für Caffier

Das Amtsgericht Güstrow hat gegen den ehemaligen Innenminister Lorenz Caffier (CDU) einen Strafbefehl von 13.500 Euro erlassen. Caffier soll eine Waffe und Schießtraining von einem Waffenhändler mit Kontakten zur rechtsextremen Szene geschenkt bekommen haben.

Anzahl der Einsätze gestiegen

Christoph 47 – der Greifswalder Rettungshubschrauber – musste 2021 zu rund 1.600 Einsätzen ausrücken. Das sind etwa 300 Einsätze mehr als im Vorjahr. Dafür gibt es mehrere Gründe.

MV Spitzenreiter. Das liegt am Aal!

59,9 Prozent der Menschen sind in MV übergewichtig oder stark übergewichtig. Die leichtesten Menschen wohnen in Berlin und Hamburg.

Immer mehr Menschen aus MV brauchen die Hilfe von Tafeln

Problem: Durch die Pandemie wollen immer weniger Ehrenamtliche helfen, weil sie Angst haben, sich anzustecken. In Bad Sülze hat sich die Anzahl der Helfenden beispielsweise fast halbiert.

Sich spät impfen zu lassen, ist keine Schande!

Der soziale Druck auf Ungeimpfte ist in den letzten Wochen gestiegen. Sie können nicht mehr am gesamten öffentlichen Leben teilnehmen. Es gibt einen leichten Anstieg bei gefälschten Impfausweisen.

Bund offenbar zur Rettung bereit

Die geplante Werftenrettung wurde am Ende zu einer Hängepartie. Der Bund hatte Land und Mutterkonzern Genting Hongkong erst am Mittwoch Hilfsbereitschaft signalisiert. Allerdings unter Bedingungen.

Keine Auslieferung, Meinungsfreiheit und Menschenrechte!

Mutiger Journalismus braucht Unterstützung durch die Zivilgesellschaft. So sieht es die Initiative „Freiheit für Julian Assange“. Dafür, dass der „WikiLeaks“-Gründer seine Arbeit nicht mit dem Verlust seiner Freiheit oder gar mit seinem Leben bezahlen muss, setzten sich gestern in der Landeshauptstadt Schwerin zahlreiche seiner Unterstützer:innen ein.

Verschärfte Schutzmaßnahmen in Meck-Vorp

Bereits ab Heiligabend gelten schärfere Kontaktbeschränkungen in MV. In den Tagen nach Weihnachten ziehen dann noch weitere Maßnahmen an. Das verfügt die neuangepasste Corona-Landesverordnung der Landesregierung.

Drei ... zwei ... eins ... Jugger!

Wenn zwei Menschengruppen aufeinander zulaufen und mit Schaumstoffgeräten um einen nachgebildeten Hundekopf kämpfen, dann nennt man das: Jugger. Seit knapp zehn Jahren wird die Sportart auch in Meck-Vorp gespielt. Insider sehen sie als Trendsport, Outsider haben noch nie von ihr gehört. Obwohl erst im September die letzte Weltmeisterschaft in Berlin ausgetragen wurde.

30 Mal mehr Geboosterte als Demonstrierende!

Die Berichterstattung in MV fokussiert derzeit auf die Corona-Demonstrierenden. Sehr viele Nordkurier-Lesenden feiern jeden Artikel über die Demos ab. Was man dabei vergisst, die ganz große Mehrheit der Menschen in MV lässt sich einfach impfen!

KATAPULT-MV mit erhöhter Frequenz

Seitdem Louise und Laura bei uns im Team sind, hat sich unsere Artikelfrequenz verdoppelt!

Subventionen für die kleine Küstenfischerei

Was macht ein Fischer ohne Fisch? Er sitzt auf dem Trockenen. Klingt wie ein Witz, ist es aber nicht. Seit Jahren schrumpfen die Fischbestände und Fangquoten in den Küstengewässern Meck-Vorps. Besonders die kleine Küstenfischerei leidet darunter.

17.000 Menschen gegen Corona-Maßnahmen

Die Corona-Proteste verzeichnen in Meck-Vorp weiter starken Zulauf. Landesweit gingen am Montagabend nach Polizeiangaben 17.000 Menschen auf die Straße. Der Landtag hatte sich am vergangenen Freitag mit den Demonstrationen befasst. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) äußerte sich nach dem versuchten Aufmarsch von Maßnahmen-Gegner:innen vor ihrer Privatwohnung in Schwerin emotional zu den Geschehnissen der letzten Wochen.

Mobilfunkempfang in MV: Es geht voran

Im Gebirge und in den nordöstlichen Bundesländern hat das deutsche Mobilfunknetz die meisten Löcher. Rund 230 davon bestehen in Meck-Vorp. Im bundesdeutschen Vergleich ist auch das 5G-Netz in MV eher schlecht ausgebaut. Immerhin: Es gibt Fortschritte!

Karpfen zum Fest

Karpfen als Festtagsessen – das hat in Deutschland Tradition. Davon merken vor allem Fischereien etwas, da sie um die Weihnachtszeit besonders viele Karpfen verkaufen. Besonders Wildkarpfen steht hoch im Kurs.

Verbietet endlich die Corona-Demos!

In deutschen Krankenhäusern starben allein gestern 296 Menschen mit Corona. Allein gestern! Gleichzeitig demonstrieren die größten Ignoranten, die die Welt je gesehen hat – ohne Maske, ohne Sicherheitsabstand und selbstverständlich ungeimpft! Die Regierung muss endlich härter werden! Benjamin Fredrich hält es nicht mehr aus. Ein Kommentar.

MV braucht mehr als nur eine Zeitung pro Region. Holt euch ein KATAPULT-MV-Abo!

Schon 5.291 Abonnent:innen

190,8 %

🎉 Ziel I:

19.000 Euro

Ziel II: 57.000 Euro

(11.400 Original-Abos)