Zum Inhalt springen

Morten Hübbe

Artikel (6)

Island Games auf Rügen

Auf Ummanz fanden am 6. und 7. November die ersten „Island Games Rügen“ statt. Der neu ins Leben gerufene Windsurfwettbewerb soll über das Jahr verteilt an insgesamt vier Terminen einen Rügenchampion ermitteln. In den Disziplinen Freestyle und Wave ist es bundesweit der einzige Wettkampf dieser Art im Amateurbereich.

Island Games starten am Wochenende auf Rügen

Der erste Wettbewerb im Freestyle-Windsurfen beginnt am Wochenende an der Surfstation Ummaii auf Ummanz. Im nächsten Jahr wollen die Veranstalter eine ganze Rügenmeisterschaft im Freestyle- und Wave-Windsurfen ausrichten.

Engagiert für die Jugend auf dem Land

In 15 Ortsgruppen in Meck-Vorp engagiert sich die Landjugend für die Interessen von Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum. Wo schnelles Internet und regelmäßige Busse fehlen, finden die „Lajus“ kreative Möglichkeiten, ihr Landleben zu gestalten. Unser Autor Morten Hübbe hat sich die neueste Laju-Gruppe in Rambin auf Rügen einmal genauer angeschaut.

MV kann nicht schwimmen

Immer weniger Kinder besitzen in Meck-Vorp ein Schwimmabzeichen jenseits des Seepferdchens. Dabei ist Ertrinken die zweithäufigste tödliche Unfallursache im Kindesalter. Die Landesregierung unterstützt Schwimmprojekte nun mit einem Förderprogramm. Die Herausforderung ist laut DLRG die Umsetzung der Schwimmkurse bei knappen Hallenzeiten und zu wenig Personal.

Bürgerinitiative fordert gemeinsamen Inselrat

Am zweiten Oktoberwochenende lud die junge Bürgerinitiative „Lebenswertes Rügen“ nach Frankenthal bei Samtens zu ihrer vierten Mitgliederversammlung ein. Binnen weniger Monate ist die Gruppe auf über 150 lokale Unterstützer:innen angewachsen. Ihre Hauptanliegen: die Einwohner Rügens in einem Inselrat zu vernetzen sowie nachhaltige Perspektiven zu schaffen, die über den Tourismus hinausgehen. KATAPULT MV war vor Ort und hat mit den Mitgliedern und Anwesenden gesprochen.

Geplantes Ferienresort: Redebedarf ebbt nicht ab

Die Bebauungspläne für die Halbinsel Bug bei Dranske werden auf der Insel weiterhin heiß diskutiert. Während des Bürgergesprächs zum Bau des 680 Millionen Euro teuren Ferienresorts hat sich unser Reporter Morten Hübbe ein Bild von der angespannten Lage vor Ort verschafft. Die Fronten sind klar, ein Kompromiss nicht in Sicht.